Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.

Bilderbuchwanderung über Grindelwald Plätze verfügbar

Inkl. Gondelfahrten im Wert von 42 CHF

Dieser Ausflug bietet alles, was das Wanderherz begehrt: eine phänomenale Bergschau auf Wetterhorn, Schreckhorn und andere Berner Oberländer Riesen, ein Vagabundieren durch die schönste Alpenlandschaft und der wunderschöne, tiefblaue Bachalpsee, in dem sich idyllisch die Berge spiegeln.

Zusätzliche Kosten vor Ort

Vor Ort fallen keine zusätzlichen Kosten an. Die Tickets für die Gondelfahrten im Wert von 42 CHF (Einzelverkaufspreis) sind bereits im Reisepreis inklusive. Bargeld benötigen Sie lediglich für Ihre persönlichen Ausgaben.

ReiseinformationZustiegePreise

Wir starten in Schreckfeld, mit schönster Schau aufs Wetterhorn, und laufen auf Alpwegen hinauf zum First. Welch atemberaubende Aussicht hier oben auf knapp 2200 Meter Höhe, gewaltig erheben sich die Schreckhorngruppe und die beiden Grindelwaldgletscher. Alles was das Wanderherz begehrt, bietet der Weg zum Bachalpsee: Nach kurzem, steilen Anstieg vagabundieren wir gemütlich durch blühende Alpwiesen, die Kulisse bilden eisgekrönte Viertausender. Dann der tiefblaue Bergsee, in dem sich die Zacken des Schreckhorns spiegeln. Eine reizende Moorlandschaft legt sich um den See, der durch einen Naturdamm getrennt ist. Bänke und weite Wiesen laden zu einer Rast vor erhabener Bergwelt, majestätisch erheben sich u. a. Wetterhorn, Finsteraarhorn. Der Bergwanderweg zum Waldspitz ist kontinuierlich abfallend; mit Steinplatten und Unebenheiten, die immer wieder Trittsicherheit und Achtsamkeit fordern. Ein Bilderbuchweg mit tollem Naturschauspiel. Dann geht’s weiter zum Bort - ein reizender Waldpfad, gespickt mit kurzen Steilpassagen); wir geniessen ein letztes Mal die herrlichen Berge und würzige Alpenluft, bevor wir hinunter nach Grindelwald gondeln. In diesem bilderbuchschönen Gelände entfaltet sich von Juni bis in den Herbst eine üppige Alpenflora.

Wetterbedingungen

Für unseren Ausflug hoffen wir auf Sonnenschein, aber garantieren können wir dafür natürlich nicht. Generell wandern wir bei jeder Witterung, also auch bei Regen und bei hochsommerlichen Temperaturen, bitte nehmen Sie entsprechende Kleidung mit auf die Tour. Falls uns vor Ort ein Unwetter erwarten sollte, werden wir ein Alternativprogramm mit Ihnen unternehmen. Lassen Sie sich überraschen!

Ausrüstung

Für unsere Heimatkunde-Ausflüge brauchen Sie gute, eingelaufene Wanderschuhe und wetterfeste Kleidung. Denken Sie bitte auch an Sonnenschutz und genügend Trinkwasser. Wenn Sie gewohnt sind, mit Stöcken zu laufen, sollten Sie diese mitbringen. Bitte nehmen Sie ein Vesper oder etwas zum Picknicken mit.

Wanderroute

Von Grindelwald mit der Gondel hoch nach Schreckfeld (1.955 m ü.M.) – First (2.168 m ü.M.) – Bachalpsee (2.265 m ü.M.) – Waldspitz (1.919 m ü.M.) – Bort (1.570 m ü.M.), Gondelfahrt nach Grindelwald (1.094 m ü.M.)

Reiseverlauf

Abfahrt: 6:00 Uhr am Konzerthaus Freiburg, Rückkunft: 19:00 - 19.30 Uhr

Wanderzeit

Mindestens 4 Stunden. Höhen-/Bergwanderung. Trittsicherheit ist unbedingt erforderlich; mit kurzen Steilpassagen, die ein wenig Kondition erfordern. Trekkingschuhe sind empfehlenswert.

Wanderbegleitung

Die freie Journalistin, Autorin und Achtsamkeitstrainerin (MBSR und »Achtsam wandern«) schreibt u.a. Wanderführer für den Schweizer Reinhardt Verlag. Für Avanti begleitet sie die schönsten Wanderungen in der Schweiz.

 
 

Eigenverantwortung

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Die Erfüllung der konditionellen Anforderung liegt in der Eigenverantwortung der Kundin/des Kunden.
 

Freiburg, Konzerthaus06:00 Uhr
Freiburg Bissierstraße Park & Ride Platz06:15 Uhr
Alter Zoll Neuenburg Autobahnausfahrt Müllheim/Neuenburg06:38 Uhr
Basel Badischer Bahnhof gegenüberliegende Seite07:00 Uhr

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.
pro Person
82 €
nach dem 29.07.2018
85 €

pro Kind (unter 14 Jahre)
20,00 % Rabatt
Bildrechte: Jundfrau Region, Jungfrau Region, Mattias Nutt, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen