Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.

Bregenzer Festspiele Plätze verfügbar

Rigoletto von Giuseppe Verdi

Als Hofnarr des lüsternen Herzogs amüsiert sich Rigoletto. Seine Tochter Gilda sperrt er zu Hause ein, um sie vor anderen Männern zu schützen. Monterone, dessen Tochter der Herzog geschändet hat, verflucht Rigoletto für dessen spottende Worte. Nichts ahnend wird er zum Helfer bei Gildas Entführung, die dem Herzog als Eroberung gebracht wird. Sie sieht die Zuwendung des Herzogs als Ausweg aus der Obhut ihres Vaters. Dieser aber hat einen Mörder beauftragt, um den Liebschaften des Herzogs ein Ende zu bereiten. Als Rigoletto die verhüllte Leiche ins Wasser werfen möchte, hört er erneut dessen zynisches Credo »La donna è mobile« und fürchtet um das Leben seiner Tochter … 

Gästezitat

»Hallo Team von Avanti, ich war am Samstag dabei in Bregenz und es war wunderbar – die Veranstaltung und auch die Fahrt dorthin mit Ihrem Bus. Alles hat minutiös geklappt. Und…das Wetter hat gehalten. Was für ein Glück! Besten Dank und Gruß, Marlies B.«

ReiseinformationZustiegePreise

Giuseppe Verdis schaurig schönes Meisterwerk ist erstmals auf der Bregenzer Seebühne zu erleben. Der Regisseur und Bühnenbildner Philipp Stölzl, dessen Filme wie »Der Medicus« mit atemraubenden Szenen begeisterten, betont in seiner Inszenierung Verdis Kontraste zwischen Spektakel und Kammerspiel. Dem zirkushaften Treiben auf dem Fest, der waghalsigen Entführung und dem nächtlichen Sturm stehen innige Szenen zwischen Vater und Tochter sowie Gilda und dem Herzog gegenüber.

Oper in drei Akten (1851) | Libretto von Francesco Maria
Piave | Nach Victor Hugos Le Roi s’amuse (1832) |
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Enrique Mazzola
Inszenierung | Licht: Philipp Stölzl
Bühne: Philipp Stölzl, Heike Vollmer
Kostüme: Kathi Maurer
Mitarbeit Regie: Philipp Krenn
Wiener Symphoniker | Prager Philharmonischer Chor | Bregenzer Festspielchor | Bühnenmusik in Kooperation mit dem Vorarlberger Landeskonservatorium

Reiseverlauf

Abfahrt | Am Konzerthaus in Freiburg ist um 14:00 Uhr.
Ankunft | In Bregenz ca. 18:00 Uhr.
Opernbeginn | 21:00 Uhr, Seebühne Bregenz. Die Vorstellung dauer ca. 2 1/4 Stunden ohne Pause.
Rückfahrt | Gegen Mitternacht, Ankunft in Freiburg ca. 2:45 Uhr in der Nacht.

Sitzplan der Seebühne

Im Reisepreis inbegriffen ist eine Karte Seebühne der Kategorie 7 (rot). Andere Sitzplatzkategorien erhalten Sie gegen Aufpreis (s. Sonderleistungen). Hier sehen Sie die Platzverteilung der verschiedenen Kategorien:

 

Hinweis

Die Eintrittskarte(n) erhalten Sie im Bus. Die Karten können nicht umgetauscht oder zurückgegeben werden. Wie empfehlen Regen- und Mückenschutz.

Freiburg Bissierstraße Park & Ride Platz13:45 Uhr
Freiburg, Konzerthaus14:00 Uhr
Himmelreich Bahnhof14:25 Uhr
Neustadt AUTOHAUS Wittmer, Titiseestr. 114:45 Uhr

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.
pro Person
104 €
nach dem 15.06.2019
119 €

Weitere Sonderleistungen

Kategorie 7 (rot)
0 €
Kategorie 6 (grün)
21 €
Kategorie 5 (dunkelblau)
36 €
Kategorie 4 (hellblau)
57 €
Kategorie 3 (pink)
80 €
Bildrechte: Picasa, Bregenzer Festspiele, Markus Tretter, Bregenzer Festspiele Ralph Larmann, Bregenzer Festspiele, Pius Pichler,