Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

NEU: Winterwanderung Adelboden

 

02.02.2019 Plätze verfügbar

Schöne Aussichten auf die herrlich verschneite Bergwelt um Adelboden! Ein sonniger Weg führt uns talwärts, vorbei an dick mit Schnee behangenen Tannen und glitzernden Schneefeldern.

Zusätzliche Kosten vor Ort

Vor Ort fallen keine weiteren Kosten für Sie an. Die Gondelfahrt buchen Sie bequem vorab bei uns dazu. Schweizer Franken benötigen Sie lediglich für Ihre persönlichen Ausgaben.

Hinweis

Sie reisen im gleichen Bus wie unsere Ski-Tagesgäste nach Adelboden. Nachdem die Skifahrer ausgestiegen sind, bringt Sie der Bus noch ein Stück weiter bis zur Talstation unserer Gondel. Abends holen wir die Skifahrer wieder ab.
 

Reisedaten und Preise

02.02.2019 1 Tag (Sa)
pro Person
54 €
nach dem 05.01.2019
57 €
Person unter 14 J. (20 % Rabatt)
ab 43,20 €
Weitere Sonderleistungen
Gondelfahrt
11 €

Höhepunkte

  • Prächtige Bergwelt
  • Abwechslungsreiche Wanderung
  • Einkehrpausen

Leistungen

  • Busfahrt im 5-Sterne-Bus
  • Geführte Wanderung
  • Wanderbegleitung: Udo Laudes
Reiseverlauf
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

Wir starten unsere Tour in Adelboden, von wo aus wir uns zur Tschentenalp auf 1940 Meter hochgondeln lassen. Herrlich ist die Aussicht auf die umgebende Bergwelt, mächtig erheben sich Wildstrubel, Gsür und Albristhorn. Nun geht es gemächlich talwärts auf gut präparierten Wegen zum Schwandfeldspitz und nach Schermtanne (1483 m). Schön und abwechslungsreich führt unser Weg über sonnige Schneefelder und schattige Wälder, Licht und Schatten machen den besonderen Reiz der Wanderung aus. Der große Höhenunterschied wird vor allem auf gut zu gehenden Serpentinen zurückgelegt. Schließlich wandern wir entlang der gurgelnden Gilbach und Allebach zurück nach Adelboden. Unterwegs haben wir Zeit für die eine oder andere Einkehr.

Wetterbedingungen

Für unseren Ausflug hoffen wir auf Sonnenschein, aber garantieren können wir dafür natürlich nicht. Generell wandern wir bei jeder Witterung, also auch bei Schneefall, bitte nehmen Sie entsprechende Kleidung mit auf die Tour. Falls vor Ort der Winterwanderweg nicht begehbar ist (Sturm, Schneegestöber, Lawinengefahr), gibt es ein Alternativprogramm. Lassen Sie sich überraschen.

Ausrüstung

Weder Schneeschuhe noch eine besondere Ausrüstung sind vonnöten, einzig warm anziehen müssen Sie sich: Anorak oder Daunenjacke, evtl. wasserabweisende Hose, Handschuhe, Kopfschutz; wichtig sind natürlich wasserdichte Wander- oder Trekkingschuhe oder kälteisolierende Winterstiefel. Vergessen Sie Sonnenschutz und -brille nicht. Die Winterwanderwege können stellenweise rutschig sein, bitte achten Sie auf eine entsprechende Ausrüstung. Hilfreich sind Teleskopstöcke beim Auf- und Abstieg. Und los geht’s!

Wanderroute

Mit der Gondelbahn von Adelboden zur Tschentenalp (1940 m) – Schwandfeldspitz – Schermtanne (1483 m) – Adelboden (1.350 m). 700 hm abwärts, 80 hm aufwärts, knapp 10 Kilometer Gesamtstrecke, Wanderzeit 3 Stunden.

Reisebegleitung

Udo Laudes

Eigenverantwortung

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Die Erfüllung der konditionellen Anforderung liegt in der Eigenverantwortung der Kundin/des Kunden.

Abfahrtsorte
Hinweise
Alternative Termine für diese Reise:
Bildrechte: Tschentenalp, istock, Schweiz Tourismus swiss-image. ch, Christof Sonderegger, Gstaad Saanenland Tourismus, Appenzellerland Tourismus, VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Engeberg-Titlis, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, Verbier Promotion Yves Garneau, Urs Stettler, Avanti Busreisen, Karin Breyer, PHOTOPRESS Adelboden / Christof Sonderegger, Jungfrau Region, photoplus, Städel Museum – ARTOTHEK, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Badisches Landesmusem Karlsruhe, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH, Mende, Basel Tourismus, Manfred Wiotte, Avanti Busreisen, Avanti Busreisen, Atout France_Coedric Helsly, frei, Stephen Power Tourism Irland, This content is subject to copyright., Images Courtesy of VisitGuernsey, Picasa, Avanti Busreisen, Franz Lerchenmüller, Bernward Bertram, Stadt Worms, Avanti Busreisen, Michael Rudolf,