Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

Winterwanderung in Melchsee-Frutt

Leichte Rundwanderung im verträumten Hochtal 

26.01.2019 Plätze verfügbar

Melchsee-Frutt ist irgendwie Liebe auf den ersten Blick. Alpine Weite besticht auf dem Hochplateau, das von den über 2000 Meter hohen Gipfeln Balmeregghorn, Erzegg, Bonistock umrahmt wird. Hier unternehmen wir eine leichte Winter-Bilderbuchwanderung mit Mittagsstopp im urigen Berggasthaus. Wer mag nimmt den Weg ins Tal zurück mit dem Schlitten - eine 8 Kilometer rasente Talfahrt!

Zusätzliche Kosten vor Ort

Vor Ort fallen keine weiteren Kosten für Sie an. Die Gondelfahrten zum Hochplateau und zurück bzw. eine Gondelfahrt aufwärts und die Schlittenmiete für die Schlittenfahrt ins Tal buchen Sie bequem vorab bei uns dazu. Die Kosten finden Sie unter dem Reiter "Preise". Schweizer Franken benötigen Sie lediglich für Ihre persönlichen Ausgaben.

Gästezitat

»Die Tour mit Karin Breyer gen Melchsee-Frutt war genial. Vielen Dank nochmal für die Idee. Beste Grüße Heike H. aus Freiburg.«

Reisedaten und Preise

26.01.2019 1 Tag (Sa)
pro Person
54 €
nach dem 29.12.2018
57 €
Person unter 14 J. (20 % Rabatt)
ab 43,20 €
Weitere Sonderleistungen
Gondelfahrt bergauf und Schlittenmiete
28 €
Gondelfahrt bergauf und bergab
22 €

Höhepunkte

  • Frau Holle leistet ganze Arbeit im stillen magischen Winterwunderland
  • Imposante Bergriesen umzingeln den Melch- und Tannensee
  • Wer mag: rasante Schlittelfahrt ins Tal

Leistungen

  • Fahrt im 5-Sterne-Fernreisebus
  • Geführte Winterwanderung
  • Wanderreiseleitung: Karin Breyer
Reiseverlauf
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

Im hintersten Melchtal, in Stöckalp, gondeln wir hoch zur autofreien Frutt. Alpine Weite besticht auf dem Hochplateau, das von den über 2000 Meter hohen schneebemützten Gipfeln Balmeregghorn, Erzegg, Bonistock umrahmt wird. Auf bestens präparierten Wegen flanieren wir entlang von Melch- und Tannensee, über die sich eine dicke Schneedecke gelegt hat. Ungehindert darf der Blick über die Hochebene schweifen, wir tauchen ein in paradiesisch schöne Winterwelten. Und immer wieder sind es die krönenden Bergzacken, die faszinieren: u. a. Titlis und Graustock, Wendenstöcke und Rotsandnollen. Aufwärmen tun wir uns zur Mittagsstunde im Berggasthaus Tannalp mit der verführerischen Sonnenterrasse. Dann geht’s zurück nach Melchsee-Frutt – auf teils anderem Weg. Frei vagabundieren wir durchs verschwiegene Schneeland, das in kleine und größere Wellen gelegt ist. Ein Bächlein durchzieht auch in der Kälte in Mäandern kunstvoll das Hochtal, manchmal scheint die Welt nur Himmelblau und Schneeweiß, gar futuristisch wirkt die gelungene Naturinszenierung hier mitten im geografischen Herz der Schweiz. Eine tiefe Ruhe wird im Laufe des Gehens spürbar, eine Stille, die nur Schnee so herrlich choreografieren kann. Wer den Tag abenteuerlich ausklingen lassen möchte, kann mit dem Schlitten (problemlos zum Ausleihen) rasant zur Stöckalp brausen. Ab und zu wirbelt Schneestaub ins Gesicht, die Aussicht ist immer fabelhaft auf dem acht Kilometer langen Schlittelweg – und ein pures Vergnügen.

Wetterbedingungen

Für unseren Ausflug hoffen wir auf Sonnenschein, aber garantieren können wir dafür natürlich nicht. Generell wandern wir bei jeder Witterung, also auch bei Schneefall, bitte nehmen Sie entsprechende Kleidung mit auf die Tour. Falls vor Ort der Winterwanderweg nicht begehbar ist (Sturm, Schneegestöber, Lawinengefahr), gibt es ein Alternativprogramm. Lassen Sie sich überraschen.

Ausrüstung

Weder Schneeschuhe noch eine besondere Ausrüstung sind vonnöten, einzig warm anziehen müssen Sie sich: Anorak oder Daunenjacke, evtl. wasserabweisende Hose, Handschuhe, Kopfschutz; wichtig sind natürlich wasserdichte Wander- oder Trekkingschuhe oder kälteisolierende Winterstiefel. Vergessen Sie Sonnenschutz und -brille nicht. Die Winterwanderwege können stellenweise rutschig sein, bitte achten Sie auf eine entsprechende Ausrüstung. Hilfreich sind Teleskopstöcke beim Auf- und Abstieg. Und los geht’s!

Wanderroute

Mit der Gondel von Stöckalp bis Melchsee-Frutt (1920 m ü.M.) –Tannensee (1970 m ü.M.) –Tannalp (1974 m ü.M.) –Distelboden (1900 m ü.M.) –Melchsee-Frutt. Zurück nach Stöckalp entweder mit der Seilbahn oder mit dem Schlitten.

Wanderzeit

3 Stunden.

Wanderbegleitung

Karin Breyer schreibt Wanderführer für den Schweizer Reinhardt Verlag. Für uns begleitet sie die schönsten Wanderungen, die in erreichbarer Entfernung zu Freiburg als Tagesausflug machbar sind. Sie lebt als freie Autorin und Lektorin in Freiburg.

Eigenverantwortung

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Die Erfüllung der konditionellen Anforderung liegt in der Eigenverantwortung der Kundin/des Kunden.

Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: , Avanti Busreisen, Karin Breyer, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, istock, Schweiz Tourismus swiss-image. ch, Christof Sonderegger, Gstaad Saanenland Tourismus, Appenzellerland Tourismus, VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Engeberg-Titlis, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, Verbier Promotion Yves Garneau, Urs Stettler, PHOTOPRESS Adelboden / Christof Sonderegger, Tschentenalp, Jungfrau Region, photoplus, Städel Museum – ARTOTHEK, Badisches Landesmusem Karlsruhe, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH, Mende, Basel Tourismus, Manfred Wiotte, Avanti Busreisen, Avanti Busreisen, Atout France_Coedric Helsly, frei, This content is subject to copyright., Images Courtesy of VisitGuernsey, Picasa, Avanti Busreisen, Franz Lerchenmüller, Bernward Bertram, Stadt Worms, Avanti Busreisen, Michael Rudolf