Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

Provence

Wandern im Licht des Südens 

10.05. - 16.05.2020 Plätze verfügbar

»Als mir klar war, dass ich jeden Morgen dieses Licht sehen würde, konnte ich mein Glück kaum fassen«, schrieb Henri Matisse, nachdem er nach Südfrankreich gezogen war. Die Wanderungen dieser Reise führen in die Landschaften Cézannes und van Goghs, aber auch zu antiken Bauwerken, romanischen Kirchen, in lebhafte Städte und nahezu verlassene Dörfer.

Immer umgeben von großartigen Landschaften wandern wir vom Pont du Gard zum Zisterzienserkloser Sénanque, vom römischen Theater in Orange zum Papstpalast in Avignon und durch die Dörfer des Luberon-Gebirges. Wir kommen durch sanfte Weinbergen, tief eingeschnittene Täler und bizzare Felsformationen. Schon die vielfältigen Eindrücke sind Urlaub für Geist und Seele. Kein Wunder also, dass die Künstler hier immer wieder aufs Neue inspiriert wurden.

Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 24 Mitreisende!

Gästezitat

»Ich wollte mich noch mal ganz herzlich für eure Reiseleitung bedanken. Ihr habt das sehr schön und fürsorglich gemacht, vielen Dank! Auch Gerhard macht das sehr gut mit wirklich großem Einsatz. Das ist schon besonders.
Die Reise und die Provence hat mir sehr gut gefallen. Da möchte ich auf jeden Fall noch mal hinfahren. Die Eindrücke, die Landschaft, ... sehr schön. Merci beaucoup! Uli S.«

»Liebe Ina, ich möchte nochmals meine Begeisterung über diese Reise ausdrücken: es hat einfach alles gepasst! Angefangen von den Wanderungen in dieser herrlichen Landschaft über die einmaligen Picknicks, das nette Hotel mit den schönen Zimmern, wo man sich rundum wohl fühlen und erholen konnte. Als außerordentlich habe ich aber auch die familiäre Atmosphäre empfunden, in der jeder Reiseteilnehmer willkommen war und in der Gruppe auf- und angenommen wurde. Herzliche Grüße! Claudia Sch.«

Reisedaten und Preise

10.05. - 16.05.2020 7 Tage (So - Sa)
Pro Person im Doppelzimmer
1.290 €
nach dem 15.02.2020
1.420 €
Unterbringung im Einzelzimmer
1.570 €
nach dem 15.02.2020
1.700 €
Person unter 14 J. (20 % Rabatt)
ab 1.136 €
Teilnehmerzahl: 16 - 24 Personen

Höhepunkte

  • Ausgesuchte Wanderungen
  • Naturpark Luberon und Colorado Provençal
  • Avignon und Pont du Gard
  • Farbige Wochenmärkte
  • Gutes Hotel im Grünen, kein Hotelwechsel
  • Termin in der Nebensaison

Leistungen

  • Fahrt im 5-Sterne-Fernreisebus
  • 6 x Übernachtung mit Halbpension in gutem 3-Sterne-Hotel (Landeskategorie) in L’Isle-sur-la-Sorgue
  • Ausflüge und Wanderungen
  • Eintritt und Führung Avignon Papstpalast und Kloster Sénanque
  • Vorgesehene Reisebegleitung: Ina Jander
Reiseverlauf
Karte
Unterkunft
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

1.Tag | Anfahrt nach L’Isle-sur-la-Sorgue.

Wir starten um 6:00 Uhr am Konzerthaus in Freiburg und treffen gegen 15:30 Uhr in L’Isle-sur-la-Sorgue ein. So reicht es bei normalen Verkehrsverhältnissen noch für einen Bummel über den großen Sonntagsmarkt, für den die Kleinstadt berühmt ist. Abendessen und Übernachtung. (680 km)

2.Tag | Kloster und Karstquelle

Die erste Wanderung führt vom Künstlerdorf Gordes zum einsam gelegenen Kloster Sénanque, einer besonders schön erhaltenen romanischen Zisterzienserabtei. Anschließend besuchen wir Fontaine-de-Vaucluse, wo in der größten Karstquelle Europas der Fluß Sorgue entspringt. Abendessen und Übernachtung. (50 km)

3.Tag | Wochenmarkt und Weinberge

Nach dem Besuch des lebendigen Wochenmarkts von Vaison-la-Romaine wandern wir am Rand des kleinen Gebirges Dentelles de Montmirail in den Weinbergen bei Gigondas. Abendessen und Übernachtung. (130 km)

4.Tag | Wanderung zum römischen Aquädukt

Auf einem Wanderweg durch Weinberge und Macchia erreichen wir den beeindruckenden römischen Aquädukt Pont du Gard. Am Nachmittag geführter Rundgang durch den Papstpalast von Avignon und etwas Zeit zum Stadtbummel. Abendessen und Übernachtung. (110 km)

5.Tag | Aussichtsreiche Wanderung mit genussreichem Abschluss

Die Wanderung im Naturschutzgebiet Luberon gehört zu den landschaftlichen Höhepunkten der Reise. Der Weg führt durch ein malerisches, tief eingeschnittenes Tal zu einem fast verlassenen Dorf. Dann geht es inmitten von Kalkfelsen zu einem in wunderschöner Felslandschaft gelegenen Lokal, das uns provenzalische Spezialitäten serviert. (70 km)

6.Tag | Durch den »Colorado« der Provence

Eine ausgedehnte Wanderung führt uns heute durch den »Colorado Provençal«. Die einzigartige, wenig bekannte Landschaft stellt mit ihren bizarren, farbigen Felsformationen ein Eldorado für Fotografen dar. Abendessen und Übernachtung. (90 km)

7.Tag | Wochenmarkt und Heimfahrt

Am Morgen lassen wir uns Zeit für den Besuch des großen Wochenmarkts im benachbarten Apt. Das Angebot an Käse, Kräutern, Obst und Gebäck ist überwältigend und unser Kofferraum ist groß. Gegen Mittag machen wir uns auf den Weg nach Freiburg, wo wir voraussichtlich gegen 21:00 Uhr eintreffen. (720 km)

Wanderungen

Die Wanderungen dauern durchschnittlich etwa 3 Stunden (reine Gehzeit). Es sind keine allzu langen Anstiege zu bewältigen. Häufig führen die Wege allerdings über relativ schmale, steinige Pfade.

Karte
Unterkunft
Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: istock, Creative Commens CCO, Atout France, , Avanti Busreisen, Udo Laudes, Avanti Busreisen, Karin Breyer, Bildarchiv Norderney, Jungfrau Region, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, Marie-Luise Helmbold, Ute Linsbauer, Creative Commones CCO, Picasa, Jura Bernois Tourisme, Reisen hinter den Kulissen, Avanti Busreisen, Alexander de Beauclair, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, Avanti Busreisen, Bertram Walter, Creative Commons CCO, Visit Isle of Wight, CCO Creative Commons, Reisen hinter den Kulissen, Hotel Augustus Montegrotto