Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

Speyer - Kaiserdom und Jüdisches Erbe

 

12.05.2019 Plätze verfügbar

Der Kaiserdom in Speyer ist nicht nur die größte erhaltene romanische Kirche der Welt, sondern zugleich einer der beeindruckendsten Bauten des christlichen Abendlandes. Bis heute zeugt dieser imposante Bau von der Macht seiner Bauherren, den Saliern.

Doch nicht nur die Salier prägten Speyer im Mittelalter wesentlich: Die Jüdische Gemeinde war eine der bedeutenden des Reiches. Im Judenhof , dem zentralen Bezirk des mittelalterlichen jüdischen Viertels ist mit der romanischen Mikwe das älteste Ritualbad seiner Art nördlich der Alpen erhalten.  Das angegliederte kleine MuseumSCHPIRA gibt mit  archäologischen Exponaten einen Einblick in das jüdische Leben Speyers im Mittelalter.

Reisedaten und Preise

12.05.2019 1 Tag (So)
pro Person
63 €
Teilnehmerzahl: 16 - 30 Personen

Höhepunkte

  • Kaiser- und Mariendom zu Speyer (UNESCO-Welterbe)
  • Judenhof mit der ältesten erhaltenen Mikwe in Mitteleuropa
  • Freizeit in der Altstadt von Speyer

Leistungen

  • Fahrt im 5-Sterne-Fernreisebus
  • Reisebegleitung und Führungen durch Judith Neumann
  • Eintritt und Führung durch Mikwe und Judenhof
  • Eintritt in die Kaisergruft
Reiseverlauf
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

Wir starten um 8:00 Uhr am Konzerthaus. In Speyer kommen wir gegen 10:30 Uhr. Ein Spaziergang führt uns zunächst am Dom vorbei durch die schöne Altstadt zum Judenhof, wo wir die Mikwe besichtigen und im Museum auf den Spuren der jüdischen Geschichte Speyers wandeln. In der anschließenden Mittagspause können Sie nach Herzenslust durch die Gassen der Altstadt flanieren, in einem der zahlreichen Cafés einkehren, am Ufer des Rheines im Biergarten zu Mittag essen oder einfach im Domgarten die Ruhe genießen. Am Nachmittag werden wir zusammen den Dom anschauen, bevor wir uns dann um 17:00 Uhr wieder auf den Rückweg machen. Gegen 19:30 Uhr werden wir in Freiburg zurück sein.

Ausrüstung und Ablauf

Bitte denken Sie ggf. an wetterfeste Kleidung und Regenschutz. Wir behalten uns eventuelle Änderungen im Programmablauf vor.

Reiseleitung

Judith Neumann hat in Freiburg Kunstgeschichte studiert und gibt seit vielen Jahren ihre Begeisterung für Kunst weiter – in Vorträgen, kunstgeschichtlichen Kursen und bei Reiseleitungen. Als »Anleitung zum Sehen« versteht sie ihre Führungen, bei denen es ihr vor allem darum geht, den Teilnehmern Mut zu ma­chen zum Selber-Schauen. Geschichtliche Zusammenhänge und kunstgeschichtli­che Hintergründe spannend und kurzweilig zu vermitteln – dies sieht Judith Neumann als ihre Hauptaufgabe als Reiseleiterin.

Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: Picasa, Karl Hoffmann, Klaus Landry, Thomas Haltner, Dietlind Castor, Stadt Speyer, Atout France_Coedric Helsly, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende, istock, Swiss Image Marcus Gyger, frei, The Estate of Sigmar Polke, Köln VG Bild-Kunst, Bonn 2019; Foto Centre Pompidou, MNAM-CCIPhilippe MigeatDist, Copyright by Switzerland Tourism swiss-image.ch_Heinz Schwab, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Touris-Information Kandern, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, (c) Kunstmuseum Bern, Stiftung Othmar Huber, Bern, Schenkung Helga und Rolf-001, Tobias Schwerdt, Heidelberg Marketing GmbH, This content is subject to copyright., Switzerland Tourism_Martin Maegli_swiss-image.ch, Stuttgart-Marketing GmbH , Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Engelber-Titlis, Grimm Touristik Wetzlar, Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Jungfrau Region swiss-image.ch Rob Lewis, Museum Collection Rosengart, Lucerne., , Manfred Wiotte, Avanti Busreisen, Vera Genditzki, Ville de Nancy, Jundfrau Region, Avanti Busreisen, Alexander de Beauclair, Atout France Michel Angot, www.otstrasbourg.fr _ Christophe Hamm, Bertl123, Switzerland Tourism-swiss-image.ch_Andre Meier, Tamara Spitzing, Samuel Carnovali, Basel Tourismus, Bauhaus-Archiv Berlin, Markus Hawlik, © Indien van Toepassing, Amsterdam, (c)Visitfrankfurt_Holger Ullmann, Alexander de Beauclair, Avanti Busreisen