Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

NEU: Straßburgs deutsche Neustadt

Exkursion zum UNESCO-Welterbe "la ville allemande" 

04.10.2019 Plätze verfügbar

Wenige Touristen nehmen sie zur Kenntnis – die kaiserzeitliche, großflächige »Neustadt« im Norden und Nordosten des mittelalterlichen Straßburg ist das größte einheitliche Viertel wilhelminischer Architektur. »La ville allemande« ist seit 2017 als UNESCO-Welterbe gelistet. Hier findet sich eine klotzige Architektur der Macht ebenso wie herausragender Jugendstil. Kaum ein Ort  erzählt mehr über die wechselvolle Geschichte des Elsass. Mit Ausnahme von Wien ist sie das beste Beispiel für Stadtplanung  des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Reisedaten und Preise

04.10.2019 1 Tag (Fr)
pro Person
49 €
nach dem 06.09.2019
52 €
Person unter 14 J. (20 % Rabatt)
ab 39,20 €
Teilnehmerzahl: 16 - 30 Personen

Höhepunkte

  • Straßburgs Neustadt (UNESCO-Welterbe) intensiv entdecken
  • Eine Mischung aus Protz, Historismus und Jugendstil
  • Jardin Botanique mit Planetarium aus der Zeit des deutschen Kaiserreichs
  • Fakultativ Besuch des »Musée Tomi Ungerer – Centre International d’Illustration« (mit Museumspass frei, ansonsten Zusatzkosten 6,50 €)

Leistungen

  • Fahrt im 5-Sterne-Bus
  • Geführte Stadtwanderung
  • Reiseleitung: Dr. Uwe Berndt
Reiseverlauf
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

Neben einer »Architektur der Macht« mit repräsentativen Sichtachsen und Prachtbauten für Verwaltung und Universität  entstanden tausende von Bürgerhäusern und Villen in der Epoche des »Reichslandes«. Der Reiz dieser Mischung aus Protz, Historismus und feinem Jugendstil: keine Kriegslücken und keine Investorenschneisen …

Nach einer Stadtwanderung von etwa fünf Kilometern bietet der Botanische Garten oder ein Café bei der Nationaloper Ruhepunkte. Wer mag, kann sich im »Nationalen Museum für Illustration« das Oeuvre des Anfang 2019 verstorbenen Künstlers Tomi Ungerer vergegenwärtigen. Der Kosmopolit hat  Straßburg und das Elsass als Schnittpunkt französischer und deutscher Prägungen immer wieder thematisiert. Der Eintritt ist 6,50 €, mit Museumspass frei, wie übrigens alle Museen Straßburgs.

Reiseverlauf

Wir starten um 8:30 Uhr in Freiburg und erreichen Straßburg gegen 10:00 Uhr. Unsere Stadtwanderung durch die Neustadt ist rund 5 km lang - streckenmäßig also mehr als ein Rundgang. In einem der vielen Cafés können wir die Eindrücke sacken lassen, evtl. bleibt auch etwas freie Zeit, bevor es gegen 18:00 Uhr zurück nach Freiburg geht. Ankunft gegen 19:30 Uhr.

Reiseleitung

Dr. Uwe Berndt ist Studienleiter in der politischen Bildungsarbeit. Er möchte für außergewöhnliche historische Lernorte begeistern. Ihn interessieren die Landesgeschichte und ein »anderer« Blick auf das Elsass bzw. Straßburg  jenseits von Fachwerk- und Weinstraßenromantik.


 

Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: , www.otstrasbourg.fr _ Christophe Hamm, www.otstrasbourg.fr _ Paul Prim, www.otstrasbourg.fr _ Philippe de Rexel, (c) www.otstrasbourg.fr _ Sébastien Hanssens, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, istock, This content is subject to copyright., Avanti Busreisen, Alexander de Beauclair, Switzerland Tourism-swiss-image.ch_Andre Meier, Avanti Busreisen, Parador.es, Avanti Busreisen, Samuel Carnovali, Basel Tourismus, Bauhaus-Archiv Berlin, Markus Hawlik, Tourspain , (c)Visitfrankfurt_Holger Ullmann, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, Roland Lorenz, Bildarchiv Norderney, Alexander de Beauclair, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Creative Commons CCO, CCO Creative Commons, Picasa, Reisen hinter den Kulissen, Avanti Busreisen, Creative Commons xphere CCO, Avanti Busreisen, Bertram Walter, Creative Commones CCO, Per EideVisitnorway.com, Reisen hinter den Kulissen, Hotel Augustus Montegrotto