Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

NEU: Ein Wintermärchen in Finnland und Norwegen

mit Zug und Postschiff über den Polarkreis 

11.03. - 28.03.2020 leider ausgebucht
Diese Reise ist leider bereits ausgebucht Sie können Plätze auf der Warteliste telefonisch erfragen: 0761 38 65 88 0

Die wohl aufregendste Winterreise in die arktische Region – mit Hurtigruten, Finnlines, der Colorline sowie Zugfahrten durch Finnland und Norwegen

Winterliche Nordlichter in der Polarregion, Rentierherden, Schneeschuh- und Langlauftouren, menschenleeres Land, grandiose Natur, von Huskys gezogene Schlitten in einer unendlichen Schneewelt – wer möchte nicht einmal im Leben dieses grandiose Schauspiel der Natur erleben? Doch dafür muss man sich im Winter bis in die Arktis wagen. Darüber hinaus stellt sich die Frage, wie man dort hinkommt, wenn man nicht fliegen, sondern wirklich reisen möchte.

Doch gerade weite Strecken zu einem großartigen Erlebnis werden zu lassen, das ist eine Herausforderung, der wir uns immer wieder stellen. Und dieses Mal wollen wir ausnahmsweise nicht den roten Bus nehmen, denn wir müssten viele Tausende Kilometer über Schnee- und eisbedeckte Landstraßen fahren. Was grundsätzlich kein Problem wäre, das wissen Sie nur zu gut. Es ist aber auch anders machbar.

Vor allem wollen wir nicht rastlos unterwegs sein, sondern mit viel, viel Zeit. Im Schnelldurchlauf Strecken, Landschaften, Orte und Sehenswürdigkeiten abzuhaken war noch nie unser Ding. So haben wir nun eine wundervolle Reise in die Winterlandschaften jenseits des Polarkreises geplant – mit legendären Schiffen und modernsten Zügen und viel Zeit, was sich in der sagenhaften Reisedauer von 18 erlebnisreichen Tagen manifestiert!  

Die Reise beginnt an einem deutschen Bahnhof Ihrer Wahl, ganz entspannt in der 1. Klasse gelangen Sie in den Norden nach Travemünde (die Bahnanreise aus der Schweiz oder Österreich ist gegen Aufpreis möglich). Von dort nehmen wir abends die Fähre von Finnlines nach Helsinki und kommen von dort völlig stressfrei mit der Eisenbahn in den finnischen Norden. In der märchenhaften Schneelandschaft Nordlapplands verbringen wir ausgefüllte Tage und spannende Nächte in der Stille und Einsamkeit in einer Wildnis-Lodge am Inari-See. Schneeschuhwanderungen, Langlauftouren, Huskyschlittenfahrten sowie nächtliche Beobachtungen des Polarhimmels warten dort auf uns. Nach gut vier Tagen in der Wildnis geht das Abenteuer weiter – und die Chancen auf das Sichten von Polarlichtern bleiben groß: Auf der klassischen Postschiffroute kommen wir mit einem der berühmten Hurtigrutenschiffe in sechs Tagen von Kirkenes über das Nordkap, Hammerfest, Tromsö, die Vesteralen, die Lofoten und Trondheim bis nach Bergen. Doch auch hier endet unser Polarwintermärchen noch nicht ganz. Wir nehmen den Nachtzug nach Oslo, verbringen in der Hauptstadt noch einen Tag und nehmen am folgenden die luxuriöse Color-Line nach Kiel. Dann erst bringt uns die erste Klasse der Deutschen Bahn unsere Polarexpedition nach 18 Tagen zurück nach Freiburg oder an andere Orte. Ein ergreifendes Winter-Erlebnis im magischen Norden geht zu Ende!

Auf dieser sagenhaften Reise, dem Aufenthalt im Norden von Lappland und auf unserer sechstägigen Postschifffahrt entlang der norwegischen Küste verbringen wir die meiste Zeit direkt in der winterlichen Polarregion. Jeder Kilometer, jede Stunde dieser außergewöhnlichen Reise birgt eine einzigartige Erfahrung. Von unseren insgesamt 18 Reisetagen verbringen wir elf Tage nördlich des Polarkreises in extrem dünn besiedelten und äußerst Fremdlicht-armen Regionen. So haben wir zahlreiche Möglichkeiten, die Nordlichter zu sehen. Dennoch sind die Tage hoch im Norden im Monat März bereits nahezu so lange hell wie in Mitteleuropa!

Kleine Gruppe, intensives Erlebnis: 14 bis maximal 24 Reiseteilnehmer

Wichtige Hinweise

Aufgrund der großen Nachfrage und der begrenzten Anzahl an Kabinen auf den Postschiffen der Hurtigrute muss Ihre Anmeldung bereits bis zum 10.10.2019 vorliegen. Geht Ihre Buchung zu einem späteren Zeitpunkt ein, können wir Ihre Teilnahme nicht mehr zusichern. Bitte buchen Sie deshalb frühzeitig!

Bei dieser Reise gelten andere Stornobedingungen, als in den AGBs von Avanti hinterlegt. Es gilt die Stornostaffel C, die Sie unter »Hinweise« einsehen können.

Reisedaten und Preise

11.03. - 28.03.2020 18 Tage (Mi - Sa)
Pro Person im Doppelzimmer
4.490 €
Unterbringung im Einzelzimmer
5.980 €
Weitere Sonderleistungen
Arctic Superior Outside Doppelkabine pro Person
430 €
Arctic Superior Outside Kabine Einzle
750 €
Polar Outside Doppelkabine pro Person
235 €
Polar Outside Einzelkabine
410 €
Doppelkabine außen mit Bullauge pro Person
150 €
Einzelkabine außen mit Bullage
260 €
Polar Inside Doppelkabine
0 €
Polar Inside Einzelkabine
0 €
Teilnehmerzahl: 16 - 24 Personen

Höhepunkte

  • Fünf Nächte in einer Wildnis-Lodge in Nordlappland
  • Möglichkeit für Huskytouren und Motorschlittenabenteuer
  • Höchste Wahrscheinlichkeit und zahlreiche Möglichkeiten für die Sichtung von Polarlichtern
  • Die klassische Postschifftour der Hurtigruten Kirkenes – Bergen
  • Das Nordkap, Hammerfest, Tromsö und die Lofoten im Winter
  • Aufenthalte in Helsinki, Kirkenes, Bergen und Oslo
  • Überquerung des Polarkreises
  • Reisen mit Finnlines und Color Line

Leistungen

  • Bahnreise von Freiburg (oder anderen deutschen Bahnhöfen) nach Travemünde sowie von Kiel nach Freiburg in der Ersten Klasse
  • Bahnreise von Helsinki nach Rovaniemi im Schlafwagen
  • Schiffsüberfahrt mit Finnlines von Travemünde nach Helsinki , 2 Übernachtungen/Vollpension in Innenkabinen
  • Postschifffahrt von Kirkenes nach Bergen, 5 Übernachtungen/Vollpension in Innenkabinen
  • Schiffsüberfahrt mit Color Line von Oslo nach Kiel, 1. Übernachtung in Innenkabinen mit Abend- und Frühstücksbüffet
  • Bahnreise von Bergen nach Oslo im Schlafwagen
  • 5 x Übernachtung/HP im Wilderness Hotel Nellim ***
  • 1 x Übernachtung/HP im Scandic Arctic Hotel in Kirkenes ***
  • 1 x Übernachtung/HP im Hotel Scandik St.Olavs Plass ***
  • 1 x Abendessen in Travemünde vor der Einschiffung
  • 1 x Abendessen in Helsinki vor bzw. nach der Abfahrt des Nachtzuges
  • 1 x Frühstück in Rovaniemi nach der Zugfahrt
  • 1 x Abendessen in Bergen vor der Zugfahrt nach Oslo
  • 1 x Frühstück bei der Ankunft morgens in Oslo
  • Halbtägige geführte Stadtrundfahrt in Helsinki
  • Zweistündige geführte Stadtrundfahrt in Bergen
  • Halbtägige geführte Stadtrundfahrt in Oslo
  • Alle Transfers von und zu den Schiffen, Bahnhöfen und Hotels in Helsinki, Kirkenes, Bergen und Oslo
  • Transfer Rovaniemi ins Nellim Wilderness-Hotel am Inari-See
  • Transfer vom Nellim Wilderness-Hotel nach Kirkenes
  • Der Einzelzimmerzuschlag für die Übernachtungen beinhaltet auch die Einzelkabinen in den Zügen und auf den Schiffen
Reiseverlauf
Karte
Unterkunft
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

Mittwoch, 11.03.2020
1. Tag | Anreise nach Travemünde

Anreise nach Travemünde im Laufe des Tages mit der Deutschen Bahn in der ersten Klasse. Abendessen in einem Restaurant in Travemünde und Transfer zum Hafen. Gegen 22:30 Uhr erfolgt der Check-in, die Einschiffung beginnt um 23:30 Uhr. Eine erste Übernachtung an Bord.

Donnerstag, 12.03.2020
2. Tag | Ein ruhiger Tag auf See

Während wir höchstwahrscheinlich schon lange in unseren Kabinen schlummern, legt das Fährschiff um 3:00 Uhr nachts ab. Ein Tag völlig ohne Verpflichtungen erwartet uns. Wir können lesen, aus den Fenstern schauen, uns unterhalten … und natürlich essen und trinken. Wir haben Vollpension gebucht. Eine zweite Übernachtung an Bord unseres komfortablen finnischen Schiffes.

Freitag, 13.03.2020
3. Tag | Helsinki!

Wir genießen noch unser Frühstück, bis das Schiff gegen 9:00 Uhr anlegt und wir von Bord gehen. Uns erwarten schon ein finnischer Bus und ein Stadtführer, der mit uns rund vier Stunden auf Stadtrundfahrt geht. Am Bahnhof von Helsinki verstauen wir danach unser Gepäck und haben anschließend den Nachmittag zur freien Verfügung. Pünktlich und ohne Verspätung setzt sich der Zug der Finnish Railways um 18:49 Uhr Richtung Lappland in Bewegung. Es handelt sich um einen komfortablen Nachtzug von Helsinki und Tampere über Oulo nach Rovaniemi im hohen Norden Finnlands. Der Zug besteht aus modernen Doppelstockschlafwagen mit sehr komfortablen Zweibettabteilen. Bei Buchung eines Einzelzimmerst wird die Zweibettkabine lediglich von einer Person belegt.

Samstag, 14.03.2020
4. Tag | In Lappland  

Am Morgen erreichen wir  Rovaniemi um 7:13 Uhr. Zunächst gehen wir zum Frühstück in ein Hotel und werden anschließend durch die verschneite Winterlandschaft nach Nellim  zu unserem Wilderness-Hotel am Inari-See gebracht. Wir legen insgesamt 329 Kilometer in einem finnischen Reisebus in den Nordosten des Landes zurück. Erstes Abendessen in Nellim – und mit etwas Glück sehen wir heute schon die ersten Nordlichter, wer weiß? Insgesamt fünf Übernachtungen mit Halbpension im Wilderness-Hotel in Nellim.

Sonntag, 15.03.2020 bis Donnerstag, 19.03.2020
5.-8. Tag | Lappland

Vier volle Tage haben wir Zeit für die Einsamkeit des Hohen Nordens. Unsere wunderschöne Lodge in der Wildnis Nordlapplands, die Umgebung des Inari-Sees und die vielfältigen Möglichkeiten, die sich hier bieten, lassen die Zeit viel zu schnell vergehen. Man könnte Schneeschuhwanderungen unternehmen, auf gespurten Loipen mit frischer Luft die Lungen füllen, sich mit den Huskies beschäftigen und sich als Schlittenhundeführer einweisen lassen … Und nachts Nordlichter beobachten … Unser Wilderness-Hotel Nellim ist komplett auf Winterreisende eingestellt, die Lappland und seine Besonderheiten erleben möchten und bietet deshalb ein vielfältiges Programm, das man vor Ort ganz individuell dazu buchen kann.

Donnerstag, 19.03.2020
9. Tag | Nach Kirkenes

Der nächste Teil unserer Expedition in die Polarregion liegt vor uns. Wir fahren zum zweiten Mal mit dem finnischen Bus und erreichen Kirkenes am Nachmittag. Die kleine Stadt mit ihren rund 7.000 Einwohnern liegt im Nordosten Nordnorwegens, nicht weit von der Grenze zu Russland entfernt. Sie ist bekannt als Hauptstadt der Barentsregion und als Tor zum Osten. Wir  befinden uns hier bei 30° östlicher Länge tiefer im Osten als Istanbul und St. Petersburg. Weil Russland so nahe ist, wundern Sie sich wahrscheinlich nicht darüber, dass die Straßenschilder hier in Norwegisch und Russisch verfasst sind. Kirkenes ist seit 1908 täglich der Wendepunkt eines der Hurtigruten-Schiffe auf ihrer Reise entlang der norwegischen Westküste, die wir morgen beginnen. Aber zunächst sehen wir uns ein wenig in der Stadt um und essen zu Abend. Eine Übernachtung im Scandic Arctic Hotel in Kirkenes. (280 km)

Freitag, 20.03.2020
10. Tag | Beginn der Reise mit Hurtigruten am Wendepunkt Kirkenes

Gegen Mittag werden wir in den Hafen gebracht und gehen an Bord eines der legendären norwegischen Postschiffe. Mit dem heutigen Frühlingsanfang beginnt auch ein neues Abenteuer, wenn das Schiff nach Süden aufbricht.  Sechs Tage/fünf Nächte verbringen wir nun an Bord. Zunächst jedoch genießen wir ein Mittagessen und bewundern anschließend den Ausblick auf die arktische Wildnis von unserem Panoramasalon aus. Während der Wintermonate findet ein Vortrag zur Geschichte des Pomorenhandels statt. Der Pomorenhandel bezeichnet die Handelsbeziehungen zwischen den Einheimischen und Russen vom Beginn des 18. Jahrhunderts bis zur russischen Revolution. Am Nachmittag legt das Schiff in Vardø an, Norwegens östlichstem Hafen. Es kommen einheimische Taucher der Arktis an Bord, halten an Deck einen Vortrag über Meereslebewesen und zeigen entsprechendes Anschauungsmaterial. Wir fahren entlang der Halbinsel Varanger weiter in Richtung Båtsfjord und kommen am Abend in Berlevåg an. Insgesamt verbringen wir sechs Tage und fünf Nächte auf dem norwegischen Postschiff.   

Samstag, 21.03.2020
11. Tag | Hammerfest und Tromsø

Die folgenden Tagesbeschreibungen von Tag 11 bis 15 sind der offiziellen Webseite der Hurtigruten (https://www.hurtigruten.de/reiseziele/norwegen/nordlicht-und-sterne/) entnommen: »Mitten in der Nacht legen wir in Mehamn an, von wo aus Sie auf eine unvergessliche Schneemobil-Tour gehen können, bei der Sie einen der extremsten und aufregendsten natürlichen Lebensräume Europas im Winter kennenlernen können. In Honningsvåg können Sie eine Exkursion zum  Nordkap genießen und dabei entlegene Gegenden der Finnmark erkunden. Vor unserem Stopp in Hammerfest wartet an Bord ein ‚Energiekaffee‘ und eine Kurzeinführung zum Thema ‚Melkøya – nördlichster Erdgasterminal‘ auf Sie. In Hammerfest können Sie bei einer Stadtführung eine UNESCO-Welterbestätte besichtigen: die 1854 zu Ehren der ersten genauen Vermessung der Erde errichtete Meridiansäule. Nach einer Fahrt über das offene Meer machen wir kurz am alten Handelsposten von Skjervøy Halt, bevor wir in Tromsø anlegen, das auch als ‚Tor zu Arktis‘ bezeichnet wird.«

Sonntag, 22.03.2020
12. Tag | Zauberhafte Inselwelt der Vesterålen und Lofoten

Nach Ankunft in Harstad an diesem Morgen haben Sie die Chance, an einem der Klassiker aus dem Exkursionsprogramm von Hurtigruten teilzunehmen »Inselwelt der Vesterålen«. Im Programm der Hurtigruten heisst es dazu: »Der Risøy-Kanal (Risøyrenna) ist nur 7 m tief und wurde in den 1920er Jahren für Hurtigruten angelegt, um eine ‚Binnenverbindung‘ zwischen Harstad und Sortland zu schaffen. Die Sandbänke sind durch das klare, grüne Wasser gut zu erkennen.  Risøyhamn ist ein kleines Dorf mit nur 200 Einwohnern. Wir legen hier einen kurzen Halt ein, damit Passagiere von Bord gehen und Lebensmittel und Post an Land gebracht werden können. In den Wintermonaten können Sie von diesem Hafen aus auch an einer spektakulären Walsafari teilnehmen. Anschließend geht es weiter über Sortland nach Stokmarknes, wo Hurtigruten vor über 120 Jahren gegründet wurde. Noch weiter südwärts scheint es, als ob wir direkt gegen die Felswand fahren würden, doch der Kapitän findet einen Ausweg und fährt durch den engen Raftsund hindurch. Im Winter zollen wir der Fischereitradition in dieser Region Tribut und unser Chefkoch zeigt Ihnen an Deck, wie der Fang des Tages filetiert wird. Nun erreichen wir den spektakulären Trollfjord. Dieser ist lediglich 2 Kilometer lang und 100 Meter breit und von majestätischen Bergen umgeben. Von Svolvær aus geht es weiter nach Stamsund, wo die majestätischen Gipfel der Lofotenwand bestaunt werden können. Wir verlassen die Inselwelt im Laufe des Abends und brechen Richtung Festland auf.«

Montag, 23.03.2020
13. Tag | Polarkreis und Sieben Schwestern

»Die Überquerung des Polarkreises bei 66° 33’ nördlicher Breite ist heute ein bedeutendes ‚Ritual‘. Wir feiern dies an Deck mit arktischen Traditionen. Ein weiterer Höhepunkt stellt das Passieren der Bergformation der Sieben Schwestern dar. Alle sieben Berge sind zwischen 900 und 1.100 m hoch und es ist nicht verwunderlich, dass diese ‚Damen‘ Stoff für alte Mythen waren. Wir machen kurz Halt in Nesna, einem idyllischen alten Handelsposten, bevor wir in Richtung Sandnessjøen aufbrechen.

Dienstag, 24.03.2020
14. Tag | Trondheim und Kristiansund

»Heute haben Sie die Gelegenheit, Trondheim zu erkunden. Der Stadtrundgang durch Trondheim ist in Wahrheit eine Reise durch die 1.000-jährige Geschichte der Stadt. Zurück an Bord fährt das Schiff aus dem majestätischen Trondheimsfjord hinaus, der 170 Kilometer lang und bis zu 25 Kilometer breit ist. Wie alle anderen norwegischen Fjorde ist er tief – an der tiefsten Stelle 577 Meter. Die Lage von Kristiansund hat der Stadt unzählige Möglichkeiten in der Fischerei, dem Schiffsbau und in der Ölindustrie beschert. Während der Fahrt über das offene Meer nach Molde, der ‚Stadt der Rosen‘, erblicken Sie die steilen, grauen, spitzen Gipfel der Romsdalalpen.«

Mittwoch, 25.03.2020
15. Tag | Bergen

»Bei Nacht läuft das Schiff die Häfen Ålesund, Torvik und Måløy an, während die ‚schönste Reise der Welt‘ sich dem Ende zuneigt.« (»Die schönste Reise der Welt« laut Werbung Hurtigruten – wir hätten da noch weitere Beispiele für die »schönste Reise der Welt« zu aufzubieten. Kleine Anmerkung von Avanti Busreisen). »Aber bevor wir in Bergen eintreffen, liegen noch einige wenige Seemeilen faszinierender Landschaft vor uns, beispielsweise der malerische Nordfjord unterhalb des gigantischen Jostedal-Gletschers. Wir legen in Florø an, einer modernen Stadt, die gleichzeitig die älteste in der Provinz Sogn og Fjordane und die westlichste Stadt Norwegens ist. Ein paar Seemeilen südlich von Florø fahren wir durch die Mündung des mächtigen Sognefjords. Während der Fahrt haben Sie auch den besten Ausblick auf den Archipel. Schließlich gehen wir nach sechstägiger Fahrt gegen 14:30 Uhr in Bergen von Bord.«  

Wir werden von einem Bus im Hafen von Bergen abgeholt und unternehmen eine rund zweistündige Stadtrundfahrt. Nach dem Abendessen begeben wir uns gegen 22:00 Uhr auf den Nachtzug von Bergen nach Oslo. Wie alle Nachtzüge der NSB führt der Zug komfortable Schlafwagen mit zwei Betten pro Abteil mit sich.

Donnerstag, 26.03.2020
16. Tag | Oslo

Wir treffen am Morgen gegen 6:25 Uhr in Oslo ein und werden auch hier zum Frühstück und anschießender, rund vierstündigen Stadtrundfahrt abgeholt. Fast erleiden wir einen Kulturschock nach unseren vielen Tagen in Einsamkeit und wilder Natur. Aber es tut auch gut, den Nachmittag frei zu haben und durch eine Hauptstadt zu bummeln. Abendessen und Übernachtung zentral in Oslo im Scandic Hotel St. Olavs Plass.

Freitag, 27.03.2020
17. Tag | Oslo und Color Line Richtung Kiel

Den Vormittag haben wir zur freien Verfügung – wie schön ist es, auch hier keinen Stress zu haben. Um die Mittagszeit lassen wir uns am Hotel abholen und in den Hafen bringen, wo am frühen Nachmittag das luxuriöse Schiff der Color Line ablegt. Noch stundenlang können wir die Landschaften und Inseln im Oslofjord betrachten, bevor das Schiff in die Nord- und in die Ostsee steuert. Am Abend genießen wir ein letztes Mal ein großes skandinavisches Büffet. Übernachtung in Doppel bzw. Einzelkabinen je nach gebuchter Kategorie.

Samstag, 28.03.2020
18. Tag | Ein Wintermärchen geht zu Ende

Nach einem ausgedehnten Frühstück an Bord legt unsere Fähre gegen 10:00 Uhr am Morgen in Kiel an. Wir begeben uns zum Hauptbahnhof von Kiel und reisen per Bahn zurück nach Freiburg oder von wo auch immer wir angereist sind.

Karte
Unterkunft
Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: Visit Finland, Aski Kuittinen, Nellim Wilderness Hotel & Safaris , Miikka Niemi Flatlight Films, -(c) Innovation Norway Making View - Visitnorway.com, Innovation Norway Making View - Visitnorway.com, (c) Innovation Norway Øyvind BlomsterengMy Magical MomentsVisitnorway.com, Innovation Norway_ FotoKnoff, Robin Strand - visitBergen.com (2), (c) Innovation Norway Andrea Giubelli - Visitnorway.com, (c) Alex ConuVisitnorway.com_ Innovation Norway, Innovation Norway_Berge_Knoff_Natural Light_Visitnorway.com, Harri Tarvainen_Helsinki Marketing, Markku Inkilä (2), FinlandNorwegen_Polar_Winter_2020, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, istock, www.otstrasbourg.fr _ Christophe Hamm, Avanti Busreisen, Parador.es, Avanti Busreisen, Basel Tourismus, Tourspain , Avanti Busreisen, Roland Lorenz, Bildarchiv Norderney, Creative Commons CCO, CCO Creative Commons, Picasa, Reisen hinter den Kulissen, Avanti Busreisen, Creative Commons xphere CCO, Alexander de Beauclair, Avanti Busreisen, Bertram Walter, Creative Commones CCO, Per EideVisitnorway.com, Reisen hinter den Kulissen,