Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

NEU: Heidelberg - Heiligenberg und Thingstätte

 

06.07.2019 Plätze verfügbar

Es gibt genügend Gründe nach Heidelberg zu fahren: die grandiose Schlossruine, die als Inbegriff der deutschen Romantik gilt, zieht unzählige Besucher aus aller Welt an.  Die schöne Lage im Neckartal und die verwinkelten Gassen der Altstadt laden ein zum Flanieren. Es gibt einen wunderschönen Zoo und attraktive Museen.

Wir nähern uns der Stadt heute aber einmal anders als die Mehrzahl der Ausflügler: Bevor wir uns am Nachmittag die Stadt aus der Nähe anschauen, steuern wir den Heiligenberg an – den geschichtsträchtigen und sagenumwobenen Heidelberger Hausberg, der am nördlichen Flussufer den Eingang zum Neckartal bewacht.

Reisedaten und Preise

06.07.2019 1 Tag (Sa)
pro Person
54 €
Teilnehmerzahl: 16 - 35 Personen

Höhepunkte

  • Der geschichtsträchtige Hausberg von Heidelberg mit verwunschenen Klosterruinen, dem »Heidenloch« und der Thingstätte
  • Der schönste Blick auf das Heidelberger Schloss
  • Eine der berühmtesten Schlossruinen Deutschlands
  • Freizeit für eigene Erkundungen in Heidelberg

Leistungen

  • Fahrt im 5-Sterne-Fernreisebus
  • Reisebegleitung und Führung am Heiligenberg durch Judith Neumann
  • Kleiner Stadtplan von Heidelberg
Reiseverlauf
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

Zu Fuß werden wir uns dort auf die Spuren menschlicher Besiedlung machen und dabei auch auf die Reste eines keltischen Ringwalls stoßen. Der Weg zur eindrucksvollen Ruine des Michaelsklosters auf dem Gipfel des Berges führt uns vorbei an einer Thingstätte aus der Zeit des Nationalsozialismus. Das beklemmende Gefühl, das Einen angesichts dieses Zeugnisses eines düsteren Kapitels der deutschen Geschichte beschleicht, weicht jedoch zum Glück bald wieder. Der Aussichtspunkt bei der Ruine des Stephansklosters bietet den schönsten Blick auf Heidelberg und das Schloss! Nach einem Blick ins sogenannte »Heidenloch«, einem 50 Meter tiefen, in den Fels getrieben Schacht, um den viele Geschichten ranken, machen wir uns auf den Weg nach Heidelberg, wo Ihnen der Rest des Tages zu Ihrer freien Verfügung steht.

Anforderungen und Ausrüstung

Bitte bringen Sie wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk mit, wir sind ca. 1,5 - 2 Stunden auf gut begehbaren Schotterwegen unterwegs. Diese Fahrt ist leider nicht barrierefrei. Bitte bringen Sie Verpflegung für die erste Tageshälfte mit, eine Einkehr ist erst am frühen Nachmittag möglich. Wir behalten uns leichte Änderungen im Ablauf je nach Wetterlage vor.

Reiseverlauf

Wir starten um 7:30 Uhr am Konzerthaus und legen auf dem Weg nach Heidelberg evtl. einen kurzen Stopp ein, damit Sie einen Kaffee trinken können. Den Vormittag verbringen wir auf dem Heiligenberg, den wir zu Fuß erkunden werden. Die Wege sind gut begehbar, doch sollten Sie für den ca. 2-stündigen Rundgang gut zu Fuß und mit bequemem, festem Schuhwerk ausgerüstet sein. Schönes Wetter wünschen wir uns natürlich, doch sollten Sie sicherheitshalber wetterfeste Kleidung dabei haben.

Mit der »Waldschänke« steht auf dem Heiligenberg die Möglichkeit zur kurzen Einkehr und auch eine Toilette zur Verfügung. Die späte Mittagspause ist jedoch in Heidelberg geplant, wohin wir uns gegen 13:00/13:30 Uhr auf den Weg machen. In Heidelberg können Sie auf eigene Faust die Altstadt erkunden, das Schloss besuchen oder bummeln, bis wir uns um 17:00 Uhr auf den Rückweg nach Freiburg machen.

Eigenverantwortung

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Die Erfüllung der konditionellen Anforderung liegt in der Eigenverantwortung der Kundin/des Kunden.

Reiseleitung

Judith Neumann hat in Freiburg Kunstgeschichte studiert und gibt seit vielen Jahren ihre Begeisterung für Kunst weiter – in Vorträgen, kunstgeschichtlichen Kursen und bei Reiseleitungen. Als »Anleitung zum Sehen« versteht sie ihre Führungen, bei denen es ihr vor allem darum geht, den Teilnehmern Mut zu ma­chen zum Selber-Schauen. Geschichtliche Zusammenhänge und kunstgeschichtli­che Hintergründe spannend und kurzweilig zu vermitteln – dies sieht Judith Neumann als ihre Hauptaufgabe als Reiseleiterin.

Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: Picasa, Tobias Schwerdt, Heidelberg Marketing GmbH, Udo Filsinger, Heidelberg Marketing GmbH, Gabriele Seitz, istock, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, This content is subject to copyright., Stuttgart-Marketing GmbH , Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Engelber-Titlis, Grimm Touristik Wetzlar, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Jungfrau Region swiss-image.ch Rob Lewis, Museum Collection Rosengart, Lucerne., , Manfred Wiotte, Avanti Busreisen, Vera Genditzki, Ville de Nancy, Jundfrau Region, Avanti, Switzerland Tourism_Martin Maegli_swiss-image.ch, Copyright by Switzerland Tourism swiss-image.ch_Heinz Schwab, Avanti Busreisen, Alexander de Beauclair, Atout France Michel Angot, www.otstrasbourg.fr _ Christophe Hamm, Bertl123, Switzerland Tourism-swiss-image.ch_Andre Meier, Tamara Spitzing, Avanti Busreisen, Parador.es, Avanti Busreisen, Samuel Carnovali, Basel Tourismus, Bauhaus-Archiv Berlin, Markus Hawlik, Tourspain , © Indien van Toepassing, Amsterdam, (c)Visitfrankfurt_Holger Ullmann, Bildarchiv Norderney, Alexander de Beauclair, Avanti Busreisen, Visit Finland, Aski Kuittinen, Ute Linsbauer, Reisen hinter den Kulissen, Avanti Busreisen