Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

NEU: Malerisches Istrien

Eine erholsame Woche an der kroatischen Küste 

21.06. - 27.06.2020 Plätze verfügbar

Im vergangenen Jahr haben wir die wunderschöne Halbinsel Istrien auf einer Überraschungsreise entdeckt. Sie liegt an der nördlichen Adria und gehört hauptsächlich zu Kroatien, teilweise auch zu Slowenien und Italien. Im Frühsommer wollen wir an der Westküste des kroatischen Istriens eine erholsame Woche verbringen. Wir wohnen in einem wirklich malerischen Fischerörtchen mit einem Namen, der so gar nicht dazu passen mag: Novigrad.

Schon in der Antike gründeten Griechen hier einen Handelsstützpunkt, dem sie den Namen »Neapolis«, neue Stadt, gaben. Und wo sich die alten Griechen einst niederließen, das wissen wir, ist es immer schön. Später, unter römischer Herrschaft, hieß die Stadt »Civitas Nova«, woraus sich das venezianische oder italienische »Cittanova« ableitete. Bei den Habsburgern wurde daraus »Neuenburg«, danach bei den Italienern wieder »Cittanova«, was in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts unter jugoslawischer Herrschaft in »Novigrad« übersetzt wurde. Die wechselhafte Geschichte Istriens spiegelt sich also beispielhaft wider im Namen dieser kleinen Stadt am Meer.

Novigrad ist ein bezaubernder Fischerort mit gerade einmal 4.400 Einwohnern und hat einen wunderbar mediterranen Charakter. Der Altstadtkern liegt auf einer Landzunge, die erst im 18. Jahrhundert mit dem Festland verbunden wurde und ist auf drei Seiten mit Wasser umgeben – herrlich ist ein Spaziergang entlang der Uferpromenade! Auch die Innenstadt ist sehenswert mit einer alten Stadtmauer und vielen mittelalterlichen Gebäuden, kleinen Cafés, Bars und Restaurants. Unser Hotel befindet sich wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt am Meer.

Zusätzlich zu viel freier Zeit zum Baden und Erholen laden wir Sie dazu ein, uns auf zwei Ausflügen zu begleiten. Einmal besuchen wir das benachbarte Städtchen Poreč, ebenfalls in wunderbarer Lage auf einer Halbinsel, die ein einzigartiges Juwel aufzuweisen hat, die Euphrasius-Basilika aus dem 6. Jahrhundert mit wunderbaren Mosaiken und die aus römischer Zeit stammende Hauptstraße Decumanus. Sie werden begeistert sein! Ein weiterer Ausflug führt uns in die Hafenstadt Pula, einst der wichtigste Hafen  der österreichischen Monarchie mit ihrer lebendigen Altstadt samt Markt(-halle), dem gut erhaltenen Amphitheater und dem Tempel des Augustus. Und wir sehen uns neben Pula an diesem Tag noch das Küstenstädtchen Rovinj mit seinem malerischen Stadtbild an. 

Reisedaten und Preise

21.06. - 27.06.2020 7 Tage (So - Sa)
Pro Person Doppelzimmer
1.250 €
nach dem 28.03.2020
1.390 €
Unterbringung im Einzelzimmer
1.350 €
nach dem 28.03.2020
1.490 €
Person unter 14 J. (20 % Rabatt)
ab 1.112 €
Teilnehmerzahl: 16 - 28 Personen

Höhepunkte

  • Standortreise ohne Hotelwechsel
  • Ferienwoche am Meer
  • Viel freie Zeit
  • Ausflüge in die Umgebung
  • UNESCO-Welterbestätten in Poreč und Pula

Leistungen

  • Busfahrt im 5-Sterne-Bus
  • Unterbringung im 4-Sterne-Hotel am Strand
  • Alle Zimmer mit Balkon und Meerblick
  • 6 x Frühstück und Abendessen
  • Stadtführung Cittanova/Novigrad
  • Ausflug nach Poreč mit Führung
  • Ausflug nach Pula und Rovinj mit Führung
Reiseverlauf
Karte
Unterkunft
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

1. Tag | Wir freuen uns!
Sonntag, 21.06.2020

Wir starten früh um 6:00 Uhr wie immer, wenn wir einen relativ weiten Weg vor uns haben. Wir sind vielleicht ein wenig aufgeregt, ganz sicher aber freuen wir uns auf schöne Tage. So geht die Zeit wie »im Fluge« vorbei, wenn wir erst entlang des Vierwaldstätter Sees kommen, ins Tessin, an oberitalienischen Seen und Mailand vorbei, entlang der Alpenkette nach Osten fahren, bei Triest Slowenien erreichen und schon wenige Minuten später in Kroatien eintreffen. Viel bekommen wir heute schon zu sehen bei unserer Fahrt über Land. Vielleicht bleibt noch Zeit für ein Bad im Meer, bevor wir zu Abend essen. Übernachtung in Novigrad. (875 km)

2. Tag | Am Ziel
Montag, 22.06.2020

Heute wollen wir als erstes unser Städtchen kennen lernen. Wir haben deshalb eine Führung für unsere kleine Gruppe gebucht, die uns auch einen kurzen Rückblick über die Geschichte und aktuelle Situation des Landstrichs gibt, der heute zu Kroatien gehört. Nun wissen wir, wo wir sind. Den Nachmittag lassen wir zur freien Verfügung, zum Baden, Bummeln, Lesen… Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag | Ausflug nach Poreč
Dienstag, 23.06.2020

Nach dem Frühstück erreichen wir nach nur 20 Minuten Fahrt die malerische Stadt Poreč. Welch ein Anblick! Da der gesamte Küstenstreifen, in dem wir uns in diesen Tagen befinden, nach Westsüdwesten ausgerichtet ist, haben wir einen wunderbaren Lichteinfall. In Poreč haben wir wieder eine Stadtführung gebucht. Wir spazieren über die längs verlaufende zentrale Straße Decumanus durch die Altstadt von Poreč mit ihren Boutiquen, Geschäften, Cafés und Restaurants, bummeln durch die angrenzenden Nebenstraßen und gelangen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt wie dem Fünfeckigen Turm, das Gotische Haus, das Haus der zwei Heiligen, den Zuccato Palast, das Romanische Haus und Marafor - das Forum Romanum. Vor allem aber bekommen wir die Hauptattraktion des Städtchens, die Euphrasius-Basilika erklärt und verstehen, was sie so einzigartig macht, dass sie 1997 in das UNESCO-Welterbe aufgenommen wurde. Am Nachmittag kehren wir nach Cittanova/Novigrad und ins Hotel zurück. (40 km)

4. Tag | Ausflug nach Pula und Rovinj
Mittwoch, 24.06.2020

Pula ist die größte und älteste Stadt Istriens und eine wichtige Hafenstadt. Mit ihrer wechselvollen Geschichte ist sie das kulturelle Zentrum der Region mit zahlreichen interessanten Bauwerken aus der Zeit der Römer, Venezianer oder Byzantiner. Bekannt ist Pula vor allem durch das alte Amphitheater, die zweitgrößte Arena des römischen Reiches, in der auch heute noch zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Auch die beiden Cellisten Luka Sulic und Stjepan Hauser, der sogar aus Pula stammt, treten dort gelegentlich auf. Auf unserer Führung durch die Stadt besichtigen wir das gut erhaltene Theater, wir sehen den Dom aus dem 5. Jahrhundert, das römische Forum und den Tempel des Augustus, kommen zur Markthalle und haben Zeit zum Bummeln durch die belebten Einkaufsstraßen oder zum Mittagessen in der Markthalle. Nach der Mittagspause legen wir auf der Rückfahrt einen Stopp in Rovinj ein und sind wiederum fasziniert, welch hübsche Städtchen es hier an der Küste Istriens gibt. (180 km)

5. und 6. Tag | »Frei«tage
Donnerstag und Freitag, 25.- 26.06.2020

Zwei Tage lang waren wir nun unterwegs. Aber wollten wir nicht auch noch so richtig in den Tag hinein leben, so völlig ohne Programm? Genau das machen wir nun für den Rest unseres Aufenthaltes. Donnerstag und Freitag bleiben frei. Übrigens kann man in der Umgebung von Novigrad viele Spazier- und Wanderwege entdecken!  

7. Tage | Rückfahrt nach Freiburg
Samstag, 27.06.2020

Leider heißt es heute Abschied zu nehmen. Wir fahren zurück an Triest, Venedig, Verona und Mailand vorbei, durch die Schweiz und treffen am späten Abend in Freiburg ein. 875 km.

Karte
Unterkunft
Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: istock, Novigrad Maestral, Novigrad-2020, Avanti Busreisen, Roland Lorenz, Appenzellerland Tourismus, Bildarchiv Norderney, Jungfrau Region, Avanti Busreisen, Udo Laudes, Creative Commones CCO, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Luzern Tourismus, Elge Kenneweg, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Creative Commons CCO, CCO Creative Commons, Picasa, Reisen hinter den Kulissen, Avanti Busreisen, Franca Candrian, Kunsthaus Zürich, Alexander de Beauclair, Creative Commons xphere CCO, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Avanti Busreisen, Bertram Walter, , Bregenzer Festspiele Ralph Larmann, Per EideVisitnorway.com, Visit Isle of Wight, Reisen hinter den Kulissen, Avanti Busreisen, Parador.es, Hotel Augustus Montegrotto, Tourspain