NEU: Die schönsten Orte der Provence

 

25.10. - 29.10.2021 Reise findet gerade statt
Diese Reise ist leider bereits ausgebucht Sie können Plätze auf der Warteliste telefonisch erfragen: 0761 38 65 88 0

Die Provence ist eine der bezauberndsten Landschaften Frankreichs. Dorthin unternehmen wir eine kleine Reise. Von unserem Standort L’Isle-sur-la-Sorgue unternehmen wir unsere Ausflüge. Wir lernen ein paar der schönsten Orte Frankreichs kennen, erkunden ein wenig den Luberon, kommen nach Avignon, Les Baux-de-Provence, nach Arles und sehen bei St. Maries sogar das Meer.

Reisedaten und Preise

25.10. - 29.10.2021 5 Tage (Mo - Fr)
pro Person im Doppelzimmer (inkl. HP)
955 €
Einzelzimmer (inkl. HP)
1.145 €
Teilnehmerzahl: 16 - 23 Personen

Höhepunkte

  • Zisterzienserkloster Sénanque
  • Ein paar der schönsten Dörfer Frankreichs wie Gordes, Les Baux, Lourmarin und Pérouges
  • Avignon und Arles
  • Fahrt durch die Camargue und die Alpilles
  • Naturpark Luberon

Leistungen

  • Busfahrt im 5-Sterne-Bus mit sehr großem Sitzabstand
  • 4 x Übernachtung mit Frühstücksbüffet
  • 3 x Abendessen
  • 1 x Mittagessen auf einer Ferme bei Arles
  • Führung Kloster Sénanque
  • Führungen in Avignon und in Arles
  • Alle Eintrittskosten im Rahmen unseres Programms

Emissionen

Gesamtstrecke im Bus: 50 kg CO2 pro Person.

Ein Flug dieser Strecke käme auf 420 kg CO2 p.P. Weitere Informationen
Reiseverlauf
Karte
Unterkunft
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

1. Tag | Anreise nach L’Isle-sur-la-Sorgue

Am Montag um 8:00 Uhr starten wir unsere Tour in den Süden Frankreichs. Durch den französischen Jura, durch die Bresse, an Lyon vorbei und durch das Rhonetal erreichen wir bereits gegen 16:30 Uhr das Städtchen Isle-sur-la-Sorgue. Nach der Ankunft im Hotel machen wir einen kleinen Spaziergang am Flüsschen Sorgue entlang und bummeln durch die Altstadt. Vielleicht kommt uns Chansonnier Renaud entgegen, der hier lebt? Im allen Klischees entsprechenden, wunderbar altmodischen »Café de France« vis-a-vis der Kirche aus dem 13. Jahrhundert könnten wir noch einen Apéro einnehmen, bevor wir zu Abend essen. (680 km)

2. Tag | Gordes und das Kloster Sénanque

Wir fahren zum alten Zisterzienserkloster Notre-Dame von Sénanque, das idyllisch im Tal des Flüsschens Sénancole liegt. Nach einer Führung durch die Abteikirche und den Kreuzgang verbringen wir ein Weilchen in einem der schönsten Bergdörfer in der Provence, in Gordes, das malerisch über dem Fluss Calavon auf einem Felsvorsprung in den Monts de Vaucluse liegt - ein Traum. Gegen Abend sind wir zurück in L’Isle-sur-la-Sorgue. Abendessen und Übernachtung. (50 km)

3. Tag | Avignon, Les Baux, Lourmarin

Nicht weit von unserem Standort ist es nach Avignon, eine der ältesten Städte Südfrankreichs am Zusammenfluss von Rhone und Durance. Berühmt ist Avignon, weil die Stadt im 14. Jahrhundert zeitweise Sitz der Päpste war - und durch das Volkslied »Sur le Pont d’Avignon …«. Die Altstadt mit dem Papstpalast, der berühmten Brücke, den prächtigen, mittelalterlichen Häusern und ihrer imposanten Befestigungsmauer zählt zum UNESCO-Welterbe. Eine Führung durch diese Stadt lässt die Geschichte wieder aufleben und zeigt uns ihre malerischen Seiten, die wir in der anschließenden freien Zeit genießen können. Danach kommen wir in den Alpilles in das spektakulär auf einem Felsen gelegene Dörfchen Les Baux-de-Provence, das wie Gordes als eines der schönsten Dörfer Frankreichs klassifiziert ist. Die zahlreichen Steine und Felsen gehen der griechischen Mythologie zufolge übrigens auf Herakles und Zeus zurück. Über Lourmarin, ebenfalls »eines der schönsten Dörfer Frankreichs«, in dem Albert Camus begraben ist und über das Städtchen Bonnieux im Regionalen Naturpark Luberon fahren wir zurück nach L’Isle-sur-la-Sorgue. Schöner kann die Provence kaum sein. Abendessen und Übernachtung in unserem Standorthotel in Isle-sur-la-Sorgue. (160 km)

4. Tag | Über Arles durch die Camargue nach Saintes-Maries-de-la-Mer

Unser heutiger Ausflug führt uns in die stimmungsvolle Altstadt von Arles und später am Nachmittag durch die Camargue ans Meer. In Arles gibt es viele Zeugnisse von der römischen Antike bis zum Mittelalter, zahlreiche  Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen zum Welterbe der UNESCO. Auch ist Arles Startpunkt eines französischen Abschnitts des Jakobswegs nach Santiago de Compostela. Wie gestern in Avignon haben wir auch heute wieder eine Führung durch diese großartige Stadt. In der Nähe von Arles sehen wir uns anschließend einen Bauernhof an und essen dort zu Mittag. Durch den dünn besiedelten Naturpark Camargue kommen wir am Nachmittag schließlich nach Saintes-Maries-de-la-Mer, ein Wallfahrtsort, zu dem jedes Jahr im Mai Tausende von Gläubigen, darunter viele Roma, pilgern. Hier ist auch Zeit für einen Spaziergang am Strand. Übernachtung in Isle-sur-la-Sorgue. (230 km)

5. Tag | Über Pérouges zurück nach Freiburg

Heute fahren wir in den Norden zurück nach Freiburg. Im Städtchen Pérouges, das nördlich von Lyon liegt und ebenfalls die Bezeichnung »eines der schönsten Dörfer Frankreichs« tragen darf, machen wir einen Spaziergang und bei entsprechendem Wetter ein abschließendes Avanti-Picknick. In Freiburg treffen wir gegen 19:00 Uhr ein. (700 km)

Karte
Unterkunft
Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: istock, xphere CCO Creative Commones, Creative Commones CCO, Atout France, Creative Commens CCO, Provence-schoenste_Orte-2020,