Extratour: Elbphilharmonie Hamburg

mit Richard Galliano / New Musette Quartet 

07.02. - 09.02.2021 Plätze verfügbar

Bei dieser Reise dreht sich alles um die Elbphilharmonie in Hamburg: Beim Konzert von Richard Galliano im großen Saal und beim Wohnen im 5-Sterne Westin-Hotel IN der Elbphilharmonie!

Hamburg neues kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, stellt ein nie dagewesenes Gesamtkunstwerk aus Architektur, Musik und der einzigartigen Lage mitten im Hamburger Hafen dar.

»Richard Galliano vollbringt das Kunststück, die Töne so leicht und luftig schweben zu lassen, dass man sich an einem Frühlingstag in einem französischen Straßencafé wähnt, während draußen die letzten Schneeflocken des Winters umherwirbeln.« BERLINER MORGENPOST

Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl: Maximal 24 Mitreisende im 5-Sternebus mit riesigem Sitzplatzabstand!

Reisedaten und Preise

07.02. - 09.02.2021 3 Tage (So - Di)
Pro Person im Doppelzimmer
950 €
nach dem 15.11.2020
1.050 €
Einzelzimmer
1.130 €
nach dem 15.11.2020
1.230 €
Teilnehmerzahl: 16 - 24 Personen

Höhepunkte

  • Richard Galliano in der Elbphilharmonie
  • Konzertkarte Kategorie 1
  • Wohnen im 5-Sterne-Hotel in der Elbphilharmonie
  • Stadtrundfahrt Hamburg
  • Freie Zeit in einer der schönsten Städte Deutschlands und der Welt

Leistungen

  • Busfahrt im 5-Sterne-Bus mit riesigem Sitzabstand
  • 2 x Übernachtung/F im 5-Sterne-Hotel The Westin Hamburg - direkt in der Elbphilharmonie im Deluxe-Doppelzimmer
  • Konzertkarte Kat. 1: Richard Galliano am 08.02.2021 um 20:00 Uhr, Elbphilharmonie (Großer Saal)
  • Dinner (3-Gänge-Elphi-Menü) am 08.02.2021 vor dem Konzert
  • Abendessen am Ankunftstag
  • Geführte Stadtrundfahrt im Avanti-Bus
  • Eintritt Hamburger Kunsthalle
  • Plaza-Ticket (Aussichtsplattform der Elbphilharmonie)
  • Kultur- und Tourismussteuer der Stadt Hamburg
Reiseverlauf
Unterkunft
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

1. Tag | Nach Hamburg
Sonntag, 7.2.2021

Wir starten am Freiburger Konzerthaus um 7:00 Uhr und fahren nach Hamburg, wo wir voraussichtlich gegen 17:00 Uhr eintreffen. Nach dem Check-in kann man sich individuell in diesem sagenhaften Gebäude umsehen, bevor wie uns zum Abendessen treffen.

2. Tag | Hamburg und Richard Galliano in der Elbphilharmonie
Montag, 8.2.2021

Am Vormittag unternehmen wir eine Stadtrundfahrt durch Hamburg, um einen Überblick über eine der schönsten und interessantesten Großstädte Deutschlands und der Welt zu erhalten. Der Rest des Tages bis zum Abend steht zur individuellen Gestaltung zur freien Verfügung. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch in der Hamburger Kunsthalle? Ihre Eintrittskarte haben wir schon besorgt! Abends treffen wir uns vor der Konzert zum so genannten »Elphi-Menü«. Anschließend lassen wir uns in der einzigartigen Atmosphäre des großen Saales der Elbphilharmonie von Richard Gallianos Musik verzaubern.

3. Tag | Zurück nach Freiburg
Dienstag, 9.2.2021

Nach dem Frühstück im Westin-Hotel sehen wir uns kurz vor zehn am Bus, um pünktlich um 10:00 Uhr die Rückfahrt zu beginnen. Von Nord nach Süd durchqueren wir Deutschland und erreichen Freiburg gegen 20:00 Uhr. Ende der Vorstellung. Leider!

Die Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie ist das wohl bekannteste Beispiel für den Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne. Entworfen wurde das Konzerthaus von den Schweizer Architekten Herzog & de Meuron. Die Verbindung aus roten Backsteinmauern und filigranem Glasbau macht das Konzerthaus zum Inbegriff des Hamburger Selbstverständnisses. Der ehemalige Kaispeicher A wurde bis gegen Ende des letzten Jahrhunderts als Lagerhaus u.a. für Tee, Tabak, Kakaobohnen genutzt. Er bildet das Fundament für 200.000 Tonnen Kultur: Die Glasfassade verwandelt den aufgesetzten Baukörper der Philharmonie mit 110m Gesamthöhe in einen riesigen Kristall mit immer wieder neuem Erscheinungsbild. Mit seinen in Teilbereichen gekrümmten und eingeschnittenen Glaspaneelen fängt er die Reflexionen des Himmels, des Wassers und der Stadt ein.

Die Elbphilharmonie ist wahrlich ein Gebäude der Superlative – hier trifft spektakuläre Architektur auf atemberaubende Akustik. Der Gebäudekomplex der Elbphilharmonie beherbergt neben drei Konzertsälen und der Plaza ebenso das Luxushotel "THE WESTIN", ein Restaurant und 45 exklusive Privatwohnungen.

Die öffentlich zugängliche Plaza ist ein zentraler Begegnungsort in der Hansestadt. Die mit 80 Metern längste gebogene Rolltreppe der Welt führt die Besucher auf 37 Meter Höhe. Hier auf der Plaza fasziniert der 360°-Panorama über die Stadt jeden Besucher. Eine kühne, wellenförmige Glaskonstruktion erhebt sich über dem historischen Kaispeicher an der westlichen Spitze der HafenCity: Die Elbphilharmonie heißt alle Hamburg-Besucher herzlich willkommen. Seit der Eröffnung ist die Elbphilharmonie zu Hamburgs architektonischen und kulturellen Wahrzeichen geworden und symbolisiert den Geist einer zutiefst musikalischen Stadt. Weit über 12 Millionen Besucher strömten seitdem nach Hamburg, um den Panoramablick von der Plaza zu genießen.

Sowohl der große Saal als auch der kleine Saal gehören zur ersten Liga unter den Konzertsälen der Welt. Ihre einmalige Architektur ermöglicht ein außergewöhnliches Klangwunder. Der große Saal befindet sich zwischen dem 12. und 16. Stock in 50 Metern Höhe und bietet 2.100 Gästen Platz für kontrastreiche und vielfältige Konzerte aller Genres. Der für 550 Gäste ausgelegte Kleine Saal der Elbphilharmonie sorgt mit seiner eleganten Holzverkleidung nicht nur für ein ergreifendes Raumgefühl, sondern auch für ein nie dagewesenes Klangerlebnis. Beide Säle wurden vom japanischen Experten Yasuhisa Toyota entwickelt.

In der Elbphilharmonie am 8.2.2021:
Richard Galliano – New Musette in Concert

Es gibt wenige Musiker, die sowohl die Praxis ihres eigenen Instrumentes als auch einen ganzen Musikstil erneuert und damit für viele Zuhörer erst wieder interessant gemacht haben. Für das Akkordeon und die mit ihm verbundene französische Musette-Tradition hat Richard Galliano dies geleistet – zunächst als Partner der Stars des französischen Chansons, dann als Pionier des Akkordeons im Jazz und schließlich als Schöpfer seines eigenen Stils – der „New Musette“. Seit mehreren Jahrzehnten Stammgast auf den großen internationalen Jazzfestivals, ist der Akkordeonist und Bandeonist nun immer öfter auch im klassischen Konzertsaal zu hören und hat als Solist mit Klangkörpern wie dem Orchestre de Paris, dem Orchestre National de Lyon, dem Stuttgarter Kammerorchester und dem Zürcher Kammerorchester gearbeitet.

Schon mit vier Jahren begann der 1950 in Cannes geborene Sohn eines aus Italien stammenden Akkordeonisten sein Instrument zu erforschen. Seine umfassenden Musikstudien in jungen Jahren am Konservatorium in Nizza umfassten auch Tonsatz und Posaune. Während er mit dem Akkordeon schon auf Wettbewerben reüssierte, entdeckte Richard Galliano als 14jähriger den Jazz und begann, mangels Vorbildern weitgehend auf sich gestellt, das Gehörte auf das Akkordeon zu übertragen. 1973 lernte er in Paris Claude Nougaro kennen, der den jungen Musiker zum Arrangeur und Dirigenten seiner Gruppe machte. Auf zahlreichen Aufnahmen weiterer populärer französischer Künstler aus dieser Zeit, darunter Barbara, Charles Aznavour und Juliette Gréco ist Richard Gallianos Akkordeon zu hören. Gleichzeitig suchte er stets die Nähe zum Jazz und spielte ab den 80er Jahren mit großen Vertretern der Szene wie Chet Baker, Toots Thielemanns und Ron Carter.

Der Impuls für eine ganz neue Wendung seiner musikalischen Entwicklung kam von Astor Piazzolla. Als Solo-Bandeonist für ein Theaterprojekt arbeitete Richard Galliano 1983 mit dem Schöpfer des Tango Nuevo. Astor Piazzolla ermutigte ihn, sich mit seiner musikalischen Herkunft zu beschäftigen und inspirierte ihn dadurch zur „New Musette“: Das 1991 erschienene gleichnamige Album, das in Quartettbesetzung seinen neuen, jazzmusikalisch geprägten Blick auf die französische Musette vorstellte, wurde zu einem großen Erfolg und trug ihm den renommierten Prix Django Reinhardt ein. Eine ganze Reihe wichtiger Alben folgte, darunter 1996 die mit dem Victoire de la Musique ausgezeichnete Aufnahme New York Tango mit George Mraz, Al Foster und Biréli Lagrène sowie die 1997 mit Michel Portal eingespielte legendäre CD Blow Up. In festen Trio-Formationen trat er mit Daniel Humair und Jean-Francois Jenny-Clark sowie später in New York mit Clarence Penn und Larry Grenadier auf. Daneben musizierte er immer wieder mit Musikern wie Jan Garbarek, Martial Solal, Hermeto Pascoal, Gary Burton, Gonzalo Rubalcaba, Charlie Haden und Wynton Marsalis.

Vor allem seine eigenen Kompositionen und Musik von Astor Piazzolla präsentiert Richard Galliano seit Ende der 90er Jahre in eigenen Arrangements für Orchester und Kammerensembles, dokumentiert unter anderem auf der 2003 erschienenen CD Piazzolla Forever. Bei der Deutschen Grammophon sind seit 2010 vier CDs herausgekommen: Mit seinem klassisch geprägten Sextett interpretierte er Musik von Johann Sebastian Bach; es folgte eine Quintett-Aufnahme mit Filmmusik von Nino Rota, an der unter anderem Trompeter Dave Douglas mitwirkte. Nach Musik von Antonio Vivaldi nahm er 2016 ein Mozart-Album auf, beides wieder in Sextett-Besetzung. Im Oktober 2017 erschien bei Jade Music die CD Aria mit dem Organisten Thierry Escaich und im April 2019 sein neuestes Solo-Album The Tokyo Concert.

Besetzung:
Richard Galliano accordion
Sylvain Luc guitar
Yaron Stavi double bass
André Cecarelli drums

Spielort:
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal
Das Herzstück der Elbphilharmonie, der große Konzertsaal mit 2.000 Plätzen, ist nach dem Weinberg-Prinzip gebaut – mit der Bühne in der Mitte, die von terrassenförmigen Publikumsrängen umgeben ist.

Unterkunft
Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: Elbphilharmoine Michael Zapf, Elbphilharmoine(c)Alexander_Svensson, _Jean-Baptiste_Millot, Marriott int Westin Hotel, Picasa, ZHdk, Creative Commons CCO, istock, Creative Commones CCO, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Philippe Martin, Hotel Augustus Montegrotto, (c)Visitfrankfurt_Holger Ullmann, Tourspain , F. Vauban, Switzerland Tourism swiss-immage.ch Andreas Gerth, Felix Mittermeier, Avanti Busreisen, Bildarchiv Norderney, Hotel Hanseatic Rügen u Villen, Avanti Busreisen, Marie-Luise Helmbold, Avanti Busreisen, Sigrid Hofmaier, Creative Commons, Reisen hinter den Kulissen, Avanti Busreisen, Avanti, CCO Creative Commons , Alexander de Beauclair, States of Guernsey, Ute Linsbauer, Tourist-Information Worpswede_Jerome Derivaux, Creative Commons CCO , Reisen hinter den Kulissen, Avanti Busreisen, Paradores, Bregenzer Festspiele Ralph Larmann, Visit Isle of Wight, Stadt Nürnberg _ Uwe Niklas, CCO Creative Commons, parador.es,