Lotharpfad und Buhlbachsee

Erlebnisweg und Naturidyll im Nordschwarzwald 

10.07.2021 wenige Plätze verfügbar

Mit einer Windgeschwindigkeit von über 200 Stundenkilometern fegte der Orkan Lothar an Weihnachten 1999 über den Schwarzwald und hinterließ 30 Millionen Kubikmeter Sturmholz und 40.000 Hektar Kahlfläche. Der 1 km lange Lehr- und Erlebnispfad bei Freudenstadt erinnert an den Orkan und zeigt, wie die Sturmfläche wieder neu besiedelt wird.

Der Buhlbachsee ist ein fast kreisrunder Karsee. Er bildet ein einzigartiges Biotop mit fantastischer Flora und Fauna. Früher glaubte man sogar, dass eine Seejungfrau dort wohnte.

Eigenverantwortung – unsere Bitte an Sie

Gelegentlich machen wir die Erfahrung, dass einzelne Reiseteilnehmer mit unseren Wanderungen konditionell überfordert oder mangelhaft dafür ausgerüstet sind. Wir bitten Sie deshalb, sich die Reisebeschreibung und die Beschreibung der benötigten Ausrüstung genau durchzulesen. Melden Sie sich bitte nur an, wenn Sie sich sicher sind, die Strecke bewältigen zu können. Die Erfüllung der konditionellen Anforderung liegt in Ihrer eigenen Verantwortung. Die Teilnahme an der Wanderung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko.

Mehr Abstand, größere Sicherheit und weniger Reisegäste

Corona stellt uns vor besondere Herausforderungen. Solange es notwendig ist, gibt es bei uns zu Ihrer Sicherheit größere Sitzplatzabstände und kleinere Gruppen. Um einen größeren Sicherheitsabstand zwischen den Sitzreihen zu schaffen, haben wir in unseren Bussen viele Sitze ausgebaut. Unser Sitzplatzabstand mit bis zu 140 cm ist nahezu das Doppelte wie im Flugzeug (70 - 80 cm). Alleinreisende erhalten einen Doppelsitz zur Einzelbenutzung, um auch zur Seite hin größtmöglichen Abstand einhalten zu können. Die Teilnehmerzahlhaben wir bei allen Reisen auf maximal 24 begrenzt, bei einer Standardbestuhlung wären es 48. Mehr Abstand, größere Sicherheit und weniger Reisegäste - aus diesen Gründen haben wir unsere Preise bei Tagesfahrten und Städtereisen etwas angehoben.

Reisedaten und Preise

10.07.2021 1 Tag (Sa)
Einzelsitz/Alleinreisende
69 €
Doppelsitz pro Person
69 €
Teilnehmerzahl: 16 - 21 Personen

Höhepunkte

  • Auf den Spuren von »Lothar«
  • Naturidyll am Buhlbachsee

 

 

Leistungen

  • Busfahrt im 5-Sterne-Bus
  • Geführte Wanderung
  • Reiseleitung: Heinz Blodek
Reiseverlauf
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

Weihnachten 1999 zog der Orkan Lothar über die Schwarzwaldhöhen. Er hat große Waldflächen zu Fall gebracht. Auch auf dem alten Grenzkamm zwischen Baden und Württemberg. Im Herzogtum Baden wurde aufgeräumt. Im Königreich Württemberg entstand der Lotharpfad. Die umgestürzten Bäume, überwiegend Fichten, blieben liegen und somit wurde unter den Bäumen hindurch und über die Selben hinweg aus einem Teil des Windbruchs ein Kletterpfad auf 1 Kilometer Länge gebaut. Dieser wurde gesichert und somit dem breiten Publikum zugänglich gemacht.
Heute bewegen wir uns bereits auf dem zweiten Lotharpfad. Der erste Pfad ist nun teilweise verwittert. Robinie, Douglasie und Weisstanne sind jetzt das Bauholz. Somit wird der neue Lotharpfad etwa die dreifache Zeit halten. Und er ist bequemer geworden. Im Bau befindlich ist ein weiteres Teilstück, der Spechtweg. Dieser wird rollstuhlgerecht gefertigt.

Nach diesem ersten naturwissenschaftlichen Spaziergang wandern wir zum Buhlbachsee. Der Buhlbachsee ist ein Karsee, ein so genanntes Gletscherauge. Eine Wanderung vom Jetzt auf verschlungenen Wegen bis in die Eiszeit. Eine ganz spezielle Flora und Fauna erwartet uns.

Wetter, Anforderungen, Kleidung

Die Wanderung ist 7 km lang. Es geht 300 m bergauf und 200 m bergab. Bringen Sie bitte wetterfeste Kleidung, eingelaufene Wanderschuhe und gegebenenfalls auch Sonnenschutz mit. Wenn Sie gewohnt sind, mit Stöcken zu laufen, bringen Sie diese bitte ebenfalls mit.

Verpflegung

Wir Vespern unterwegs am Buhlbachsee und zum Ausklang kehren wir - wenn es die Situation erlaubt - für eine Kaffeepause ein. Bitte nehmen Sie auch genug Trinkwasser mit.

Reiseleitung

Heinz Blodek ist erfahrener Wanderreiseleiter und Ausbilder bei den Naturfreuden Deutschlands und ist einigen vielleicht bekannt als Hüttenwart des Naturfreundehauses am Feldberg.

Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: Heinz_Blodek, CharlyEbel Nationalpark Schwarzwald, Baisersbronn Touristik Ulrike Klumpp, Arne Kolb Natianalpark Schwarzwald, istock, Ville de Nancy, Hans-Jürgen Daubner, Avanti Busreisen, , copyright-mtk-dagmar-schwelle, Tamara Spitzing, Bregenzer Festspiele Ralph Larmann, BAMBERG TOURISMUS U BAMBERG TOURISMUS U KONGRESS SERVICE Bamberg TKS Lina Manegold, Philippe Martin, Engelber-Titlis, ­Switzerland Tourism swiss-image.ch, Creative Commons CCO, Ute Linsbauer, Avanti Busreisen, Switzerland Tourism, swiss-image.ch, Christof Schuerpf, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Atout France Cedric Helsly, Jungfrau Region swiss-image.ch Rob Lewis, Stadt Nürnberg _ Uwe Niklas, Switzerland Tourism, Chris Keller Schwarzwald Tourismus, Alexander de Beauclair, Reisen hinter den Kulissen, Avanti Busreisen, Creative Commons CCO , Ute Linsbauer, Marie-Luise Helmbold, Creative Commons, Hans-Peter Christoph, Avanti Busreisen, Marie-Luise Helmbold, gem. Nutzungsbedingungen des HMG-Mediaservers., Cefalu, Bildarchiv Norderney, Hotel Hanseatic Rügen u Villen, Harriniva Hotels & Safaris Huskies , TVB-Tiroler-Oberland-Kaunertal-Beatrix-Haslwanter