NEU: Malerische Côte d'Azur

Mit Cannes und Nizza 

17.04. - 24.04.2022 Plätze verfügbar
Osterferien BW (09.04. - 24.04.2022)

Südfrankreichs blaue Küste verzaubert von der ersten Sekunde an. Einzigartige Farben, ein fantastisches Licht und eine der schönsten Küsten der Welt erwarten uns auf dieser Reise. Wir flanieren durch Cannes und lassen uns vom pittoresken Hinterland beeindrucken, das schon Künstler wie Picasso und Chagall zu Meisterwerken der Moderne inspirierte.

Schon die Anreise ist ein Erlebnis! Entlang der Route Napoléon, der legendären Panoramastraße, gelangen wir zu unserem ersten Übernachtungsort Sisteron, einem wahren Juwel mit imposanter Zitadelle. Abwechslungsreich gestaltet sich die Weiterreise durch eine sagenhafte Landschaft – teils mit dem »Train des Pignes«. An der Côte d’Azur wohnen wir in einem schönen Hotel mitten in der Filmstadt Cannes. Von hier aus kommen wir auf die Lerinische Insel Sainte Marguerite, wandeln auf den Spuren Picassos und Chagalls, kommen in Dörfer, die Adlernestern gleich hoch oben thronen und nehmen uns viel Zeit für Cannes und Nizza. In ausgesuchten Restaurants werden wir teils abends, teils mittags verwöhnt und die ein oder andere Verkostung zwischendurch verschafft uns weitere Einblicke in die südfranzösische Welt der Genüsse.

Kleine Gruppe – mehr erleben: nur 16 bis max. 24 Reiseteilnehmer!

Reisedaten und Preise

17.04. - 24.04.2022 8 Tage (So - So)
Pro Person im Doppelzimmer (inkl. HP)
1.890 €
nach dem 22.01.2022
2.050 €
Einzelzimmer (inkl. HP)
2.150 €
nach dem 22.01.2022
2.310 €
Teilnehmerzahl: 16 - 24 Personen

Höhepunkte

  • Die Filmstadt Cannes
  • Nizza – die Stadt der Kunst
  • Traumhafte Côte d'Azur
  • Auf den Spuren von Picasso, Chagall und Matisse
  • Das provenzalische Hinterland mit seinen Köstlichkeiten
  • Panoramastraße »Route Napoléon«
  • Zugfahrt mit dem »Train des Pignes«

Leistungen

  • Busfahrt im 5-Sterne-Fernreisebus
  • 1 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen im Grandhotel du Cours in Sisteron (3 Sterne Landeskategorie)
  • 6 x ÜF im Hotel Le Mondial in Cannes (4 Sterne Landeskategorie)
  • 6 mehrgängige Menüs an der Côte d’Azur (2 x Mittagessen, 4 x Abendessen)
  • Zugfahrt mit dem »Train des Pignes«
  • Stadtführungen in Cannes und Nizza
  • Besichtigungsprogramm mit Eintritten und Verkostungen lt. Programmverlauf
  • Reisebegleitung: Susanne Schmidt

Emissionen

Gesamtstrecke im Bus: 60 kg CO2 pro Person.

Ein Flug dieser Strecke käme auf 440 kg CO2 p.P. Weitere Informationen
Reiseverlauf
Karte
Unterkunft
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

1. Tag | Entlang der Route Napoléon

Wir starten unsere Reise in Freiburg morgens um halb acht, kommen durch die Schweiz und erreichen gegen Mittag den Genfer See. Ab Grenoble folgen wir der Route Napoléon, der berühmten Bergstraße, deren Verlauf dem Weg von Napoleons Tross ziemlich genau entspricht und in die schönsten Landschaften Südfrankreichs führt. Schließlich erreichen wir die Stadt Sisteron, ein wahres Juwel der Haute-Provence, die von der imposanten Zitadelle überragt wird. Wir wohnen in einem mitten im Zentrum und genießen das gemeinsame Abendessen. (600 km)

2. Tag | Über die Seealpen

Vormittags bummeln wir gemütlich durch die malerische Altstadt und bewundern das schöne Architekturerbe. Von alten Fassaden gesäumte Gassen und schöne Plätze mit schmuckvollen Brunnen machen den provenzalischen Charme von Sisteron aus. In Digne-les-Bains, der Hauptstadt des Lavendels, gehen wir an Bord des »Train des Pignes« und nehmen ein Teilstück der heutigen Strecke den Zug, mit dem wir durch aussichtsreiche Landschaften bis zum Dorf Entrevaux fahren. mit seinen mittelalterlichen Bauten wirkt es wie ein bewohntes Freilichtmuseum. Wir steigen in unseren Avanti Reisebus um, der uns über die Bergstraßen der Seealpen zu unserem zentralen Hotel in Cannes bringt. Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant. (210 km)

3. Tag | Cannes und die Île Sainte-Marguerite

Heute lassen wir es gemütlich angehen und lernen die Stadt der Filmfestspiele am Mittelmeer zu Fuß kennen. Wir bummeln entlang der Croisette, der mit Palmen gesäumten Flaniermeile direkt am Meer, und lassen uns durch die Gassen der Altstadt treiben. Und vielleicht sehen wir ja auch die ein oder andere Filmgröße? Nachmittags nehmen wir ein Boot zur Île Sainte-Marguerite. Sie ist ein kleines Paradies mit herrlichen Buchten und Kiefernwäldern vor der Küste. Wer möchte, kann die Königsfestung oder das Meeresmuseum erkunden. Zurück in Cannes genießen wir am Abend ein gemeinsames Essen in einem Restaurant. Bon appétit!

4. Tag | Kunst der Moderne und azurblaues Meer

Den heutigen Vormittag widmen wir Pablo Picasso. Hoch über den Klippen von Antibes erblicken wir von weitem die Festung der Fürstenfamilie Grimaldi. Picasso nutzte sie als Atelier und heute birgt die Burg ein reiches Erbe des Künstlers. Wir sehen uns die ausdrucksstarken Malereien, Zeichnungen und Keramiken an. Der traumhafte Blick auf das tiefblaue Mittelmeer ist eine Zugabe. Später bummeln wir durch Antibes mit seinen verwinkelten Gassen und wer möchte, kann vielleicht ein Mittagessen in der Frühlingssonne genießen. Am Nachmittag wandern wir ein wenig um das Cap d’Antibes entlang des aussichtsreichen »Sentier du Littoral«. Er gilt als schönster Wanderweg der Côte d’Azur (Wanderung ca. 2 Stunden). Auch heute erfreuen wir uns wieder an einem Abendessen in einem Restaurant in Cannes. (30 km)

5. Tag | Mittelalterliche Dörfer und Henri Matisse

Nun setzen wir die Akzente auf Gastronomie und die beschaulichen Dörfer im Hinterland. Wir lassen uns durch ein wunderschönes traditionsreiches Landgut führen und entdecken inmitten eines Olivenhains mit über 300 Bäumen außergewöhnliche Duftpflanzen, die hier heimisch sind. Nach unserem Rundgang sind wir zu einem rustikalen Mittagsbuffet mit lokalen Produkten eingeladen. Gestärkt starten wir zu unserer Panoramafahrt vorbei an Grasse, der Welthauptstadt des Parfums, und erblicken Dörfer, die wie Adlerneste an den Berghängen kleben. Unterwegs halten wir an einer Confiserie, in der wir erfahren, wie man die Früchte und Blumen der Region kandiert. Wir gelangen zur Wolfsschlucht und mit ihren steil am Fahrbahnrand aufsteigenden Felsen. Danach trifft Natur auf Kunst: wir besuchen die vollständig von Henri Matisse entworfene und dekorierte Rosenkranzkapelle, die ein künstlerisches Juwel darstellt, das vom Künstler selbst als sein Meisterwerk betrachtet wurde. Zum Schluss lädt St-Paul-de-Vence mit seinen alten Befestigungsanlagen, verwinkelten Gassen und herausgeputzten Häuschen zu einem Bummel ein. Schon lange ist das Städtchen ein Sammelpunkt für Künstler. (100 km)

6. Tag | Nizza und Chagall

Heute steht Nizza auf dem Programm. Wir unternehmen wir einen Stadtspaziergang und sehen die berühmte Promenade des Anglais mit ihren noblen Hotels, die engen Altstadtgassen mit ihren vielen kleinen provenzalischen Läden und natürlich auch den schönsten Blumenmarkt Frankreichs. Unter dem Schutz von gestreiften Marktschirmen erwarten uns wundervoll arrangierte Blumenkompostionen in den schönsten Farben. Ein Feuerwerk aus Duft und Farbe! Zum Mittagessen haben wir ein Restaurant in der Altstadt ausgesucht. Anschließend tut ein Spaziergang im botanischen Garten gut, bevor wir uns in dem auf einem Hügel gelegenen vornehmen Stadtteil Cimiez an der Kunst im Chagall-Museum erfreuen. Hier besuchen wir auch das Kloster der Franziskaner von Cimiez und können einen Blick auf die Gemälde der Kapelle werfen. Der heutige Abend in Cannes ist völlig frei. (70 km)

7. Tag | Ein Naturparadies mit purpurroten Felsen

Den Vormittag nutzen wir zum Entspannen oder für letzte Einkäufe in Cannes. Am Nachmittag brechen wir bei schönem Wetter zu einem kleinen Ausflug ins Esterel Gebirge auf. Entlang der Küstenstraße mit ihren wunderbaren Ausblicken erblicken wir das atemberaubende Ensemble der purpurroten Felsen aus Porphyr des Esterel-Gebirges, das bei Sonnenschein einzigartig leuchtet. Gemeinsames Abschluss-Abendessen in einem Restaurant. (85 km)

8. Tag | Heimreise

Es ist Zeit, Abschied von Frankreich zu nehmen. Leider! Über Turin und das Aostatal geht die Reise zurück nach Freiburg, wo wir gegen 21:00 Uhr eintreffen – falls uns der Verkehr keinen Strich durch unsere Rechnung macht. (800 km)

Karte
Unterkunft
Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: istock, Cannes-2022-neu,