Extratour: Irland

Land unter dem Regenbogen 

09.07. - 22.07.2022 Plätze verfügbar

Wer bislang nur geträumt hat von der immergrünen Insel am Westrand Europas, ihren Landschaften, Klippen, Mooren, berühmten Straßen und Bilderbuchstädten, von der Gastfreundschaft und sprichwörtlichen Fröhlichkeit der Iren, von einem Glas Guinness oder Whisky in einem Pub bei Livemusik und prasselndem Kaminfeuer, hat nun die große Chance.

Auf dieser Tour erfahren wir einige der klassischen Höhepunkte Irlands. Wir befahren die berühmte Küstenstraße »Ring of Kerry« und besuchen die bis zu 200 m hohen »Cliffs of Moher«. Wir lernen die unterschiedlichen Naturräume kennen und erleben die mystischen Seiten Irlands mit prähistorische Kultstätten und alten, verfallenen Klöstern. Ein schöner Kontrast dazu ist Irlands Hauptstadt Dublin mit ihrem vitalen Nachtleben. Auch die kulinarische Seite der grünen Insel kommt bei dieser Reise nicht zu kurz.

Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 24 Mitreisende!

Reisedaten und Preise

09.07. - 22.07.2022 14 Tage (Sa - Fr)
Pro Person im Doppelzimmer
2.950 €
nach dem 16.04.2022
3.150 €
Einzelzimmer
3.526 €
nach dem 16.04.2022
3.726 €
Weitere Sonderleistungen
Einzelkabine außen
70 €
Teilnehmerzahl: 16 - 24 Personen

Höhepunkte

  • Große, entspannte Irlandreise  
  • Sommer auf der grünen Insel
  • Ring of Kerry
  • Killarney und Connemara National Park
  • Cliffs of Moher
  • Schlösser, Gärten, Pubs
  • Herrliche Wanderungen
  • Cork und Dublin

Leistungen

  • Fahrt im 5-Sterne-Fernreisebus mit allem Komfort und sehr großem Sitzabstand
  • Fährüberfahrt Calais-Dover
  • Fährüberfahrt Fishguard - Rosslare
  • Fährüberfahrt mit der Schnellfähre Dublin-Holyhead
  • 12 x Übernachtung in Irland, England und Wales mit Frühstück in guten Hotels
  • 8 x Halbpension
  • 1 x Übernachtung mit Halbpension an Bord der Fähre auf der Strecke Hull – Rotterdam in 2-Bett-Ka­binen.
  • Alle Eintritte im Rahmen des offiziellen Programms
  • Deutsch sprechende Reiseleitung ab Cork
Reiseverlauf
Karte
Unterkunft
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

1. Tag | Freiburg - Folkestone

Um 6:00 Uhr starten wir am Konzerthaus. Quer durch Frankreich geht es nach Calais, wir nehmen die Fähre über den Kanal und treffen am späten Nachmittag in Folkestone ein. Wir beziehen unser Hotel, essen gemeinsam zu Abend und gehen danach vielleicht auf einen Bummel ins nächste Pub. (780 km)

2. Tag | Nach Wales!

Heute machen wir es uns gemütlich und fahren zunächst nach Bath. Mit den einzigen heissen Quellen Englands war Bath schon zur Römerzeit ein bekanntes Thermalbad. Stadtbummel und Mittagspause, anschließend kommen wir über die Severn-Brücke nach Wales. Die Stadt Swansea ist unser Etappenziel. (460 km)

3. Tag | Auf die grüne Insel

Am Vormittag geht es weiter durch das ländliche Wales zum Hafenstädtchen Fishguard. Dort nehmen wir die Fähre, die uns in rund vier Stunden nach Rosslare in Irland bringt. Abendessen und Übernachtung in Waterford auf dem Weg nach Cork. (360 km)

4. Tag | Cork

Am späten Vormittag erreichen wir Cork. Diese quicklebendige Stadt, die 2005 europäische Kulturhauptstadt war, vom Stadtbild ein wenig kontinental, ein wenig irisch, ist für uns der Einstieg in die grüne Insel: Hier locken hervorragende Restaurants, gemütliche Pubs und Straßencafes, der English Market in einer viktorianischen Markthalle mit so vielen Kulinaria, dass man hier Stunden zubringen könnte. Es lohnt sich auch der Besuch der St. Fin Barre´s Cathedral, die zu den schönsten Kathedralen des Landes zählt, oder der Crawford Municipal Art Gallery. Abends gemeinsames Abendessen im Hotel. (125 km)

5. Tag | Fahrt nach Glengariff, Wanderung auf dem Beara Way

Nach einem Frühstück im Hotel tauchen wir ein in die teils liebliche, teils wilde Landschaft von West Cork. Nach etwa zwei Stunden Fahrt erreichen wir Bantry. In diesem kleinen Örtchen spielt neben dem Tourismus die Miesmuschel eine wichtige Rolle, die an die Tradition der Sardinen- und Makrelenfischerei im 19. Und 20 Jahrhundert anschließt. Für heute ist eine Wanderung mit einem Picknick auf dem Beara Way geplant, die durch eine spektakulär schöne Landschaft mit vielen Ausblicken führt. Wer nicht mitwandern möchte, kann statt dessen mit dem Boot auf die Garinish Insel übersetzen, die auch als »toskanisches Paradies« beschrieben wurde, und besichtigt den prächtigen Garten dort. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Glengarriff. (105 km)

6. Tag | Ring of Kerry

Was wäre eine Irland-Tour ohne die berühmteste Straße Irlands, den Ring of Kerry? Wir haben den ganzen Tag Zeit, die abwechslungsreiche Landschaft und die hübschen Orte zu besuchen. Am Abend treffen wir in Killarney ein, das in eine atemberaubend schöne Landschaft eingebettet ist, der Grund dafür, warum Killarney die höchste Hoteldichte außerhalb Dublins aufweist und ein lebendiges Nachtleben bietet. Gemeinsames Abendessen. (170 km)

7. Tag | Wanderung Killarney National Park

Für viele umfasst der Killarney National Park mit seinen Bergen, Schluchten, Mooren und dem größten Gebiet uralter Eichenwälder die schönste Landschaft Irlands. Wer möchte, begelitet uns heute auf einer rund fünftstündigen Wanderung von 15 Kilometern Länge, also definitiv kein Spaziergang, rund um den Muckross Lake. Es geht durch dichte Rhododendren und urwüchsige Eichenwälder und wir bewundern nicht zuletzt das großartige Muckross House, wo wir einkehren können. Zurück geht’s nach Killarney, wo uns der Abend zur eigenen Verfügung steht. Ca. 15 km Busfahrt hin und zurück.

8. Tag | Cliffs of Moher und Clifden

Auf dem Weg nach Connemara  besichtigen wir die berühmtesten Steilklippen Irlands, die Cliffs of Moher. Am späten Nachmittag treffen wir in dem malerisch und spektakulär gelegenen Städtchen Clifden ein, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen. Abendessen im Hotel. (340 km)

9. Tag | Wanderung Connemara National Park, Kylemore Abbey

Oscar Wilde beschrieb Connemara als eine Landschaft von wilder Schönheit. Für viele stellt sie die Traumlandschaft Irlands dar, dünn besiedelt, melancholisch, mit stets wechselndem Licht und Stimmungen. Wir wandern heute durch den Nationalpark und besuchen Kylemore Abbey, die zwar keine echte Abtei ist, dafür aber einen der schönsten Gärten Westirlands beherbergt. Nach der Rückfahrt nach Clifden steht dieser Abend wieder offen für eigene Unternehmungen, z.B. den Besuch eines der Musikpubs...  (50 km)

10. Tag | Clonmacnoise und Dublin

Nach Dublin geht es heute! Unterwegs legen wir einen Stopp in Clonmacnoise ein. Die frühchristliche Klostersiedlung aus dem 6. Jahrhundert liegt idyllisch am Ufer des Shannon und ist die geografische Mitte Irlands. Mit seinen Kirchen und alten Steinkreuzen ist die Ruine Clonmacnoise eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Umgebung. Am frühen Abend treffen wir in Dublin ein. Gemeinsames Abendessen, wer möchte, stürzt sich danach noch ins quirlige Nachtleben. Erste von drei Übernachtungen in Dublin. (290 km)

11. Tag | Dublin

Am Vormittag haben wir eine ausführliche Stadtführung mit Ihnen vor. Ab dem Nachmittag haben Sie für diesen und den nächsten Tag alle Zeit zur freien Verfügung. Dublin hat so viel zu bieten, dass für jeden etwas dabei ist: entweder lässt man sich treiben durch Temple Bar, O´Connell Street und die vielen netten Sträßchen rechts und links entlang des Liffey, besucht das Trinity College mit dem berühmten Book of Kells, eins der zahlreichen Museen, oder lässt sich einführen in die Kunst des Brauens, entweder in der Jameson Whisky Distillery oder dem Guinness Storehouse. Literarisch Interessierte können auf James Joyces Spuren wandeln, und das James Joyce Center oder den James Joyce Tower besichtigen. Und der Besuch eines der zahllosen Pubs ist nicht nur am Abend eigentlich schon obligatorisch.

12. Tag | Freizeit

Den letzten Tag auf der grünen Insel können Sie ganz Ihren eigenen Interessen widmen. Aber bestimmt verabreden wir uns mit allen, die Lust dazu haben, für den Abend zu einem Treffen.

13. Tag | Fähre nach Nordwales, durch England nach Hull

Am Morgen machen wir uns auf die Rückreise. Zunächst nehmen wir die Schnellfähre nach Holyhead, fahren durch Nordwales und dann durch England hinüber nach Hull. Gegen 21:00 Uhr legt die Fähre ab, die uns nach Rotterdam bringt. (470 km)

14. Tag | Rotterdam - Freiburg

Unsere letzte Etappe führt uns nach der Ankunft um 8:00 Uhr an Antwerpen, Brüssel, Metz und Straßburg vorbei zurück in die grüne Breisgaumetropole, wo wir ohne längere Zwischenaufenthalte gegen Abend eintreffen. (660 km)

Hinweis

Wer zur Abfahrt nicht nach Freiburg anreisen möchte, könnte mit Zug oder Fernbus nach Calais anreisen und ab Rotterdam zurück an den Heimatort gelangen. Wir können Ihnen zwar keine Preisreduktion geben, weil wir Ihren Platz auf dieser Strecke nicht anderweitig belegen, aber möglicherweise ist Ihre Anreise auf diese Art kürzer und sie sparen sich Übernachtungskosten in Freiburg.

Karte
Unterkunft
Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: © Chris Hill Photographic 2007 +44(0) 2890 245038, Failte_Dublin, Tourism_Ireland, (C) Hon Lau 2009, iStock, Sinead_McCarthy, Irland-2022,