Vierwaldstättersee

"Weg der Schweiz" 

16.08. - 17.08.2022 Plätze verfügbar
Sommerferien BW (28.07. - 11.09.2022)

Auf dem Jubiläumsweg um den Urner See/Vierwaldstättersee – Zwei mittelschwere Wanderungen

Im historischen Herzen der Schweiz, rund um den tief ins Gebirge eingeschnittenen Urner See, einem Teilbereich des Vierwaldstättersees, entstand im Jubiläumsjahr 1971 (700 Jahre Eidgenossenschaft und gleichzeitig Gründungsjahr von Avanti) ein ausgebauter Wanderweg. Von der Rütliwiese folgt er der Uferlinie bis nach Brunnen. Mal schlängelt sich der Weg dicht am Wasser entlang, mal hoch oben, dann wieder direkt am Ufer. Wir gehen über in den Felsen gehauene Treppenstufen, dann wieder auf breiten bequemen Wegen, vorbei an vielen Rast- und Badeplätzen. Immer wieder genießen wir die herrliche Aussicht auf den See und die umliegenden Berge. Aus allen Blickwinkeln zeigt sich die Einzigartigkeit dieser Landschaft mit ihrem herrlichen Kontrast zwischen steilen Felswänden, dem Seespiegel, grünen Matten und hoch aufragenden Gletschergipfeln.
Auf unseren unzähligen Fahrten nach Italien und zurück bleibt uns dieses schöne Gebiet teilweise verschlossen, weil wir den zehn Kilometer langen Autobahntunnel durch den Seelisberg nehmen und deshalb diesen Teil der Schweiz nur kurz zu sehen bekommen. Umso schöner, dass wir jetzt hier wandern!
Die gesamte Wegstrecke beträgt 36 Kilometer, die wir jedoch nicht an einem Tag erwandern, sondern in zwei Etappen – einmal von Rütli nach Flüelen und auf der zweiten Etappe geht es von Flüelen nach Brunnen. Die Übernachtung zwischen diesen beiden Wandertagen findet in Brunnen statt.


Begrenzte Teilnehmerzahl, maximal 24 Personen.

 

Reisedaten und Preise

16.08. - 17.08.2022 2 Tage (Di - Mi)
Unterbringung im Doppelzimmer (inkl. HP)
355 €
nach dem 14.07.2022
385 €
Unterbringung im Einzelzimmer (inkl. HP)
415 €
nach dem 14.07.2022
445 €
Teilnehmerzahl: 16 - 24 Personen

Höhepunkte

Zwei sehr schöne Wanderungen
Die Umrundung des Urner Sees mit herrlichen Ausblicken
Geschichtsträchtige Zentralschweiz
Rütli und Tellsplatte

Leistungen

Busfahrt im 5-Sterne-Bus
1 x Übernachtung mit Abendessen und Frühstück
Unterbringung im 4-Sterne-City-Hotel in Brunnen/CH
Schifffahrt Brunnen – Rütli
Wanderbegleitung: Hans-Peter Christoph

Reiseverlauf
Unterkunft
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

1.    Tag | Von Rütli nach Flüelen

Um 5:30 Uhr ist Abfahrt in Freiburg, von wo wir mit einem kurzen Stopp unterwegs gegen 8 Uhr in Brunnen eintreffen.
Von hier aus nehmen wir ein Schiff über den Urner See, wie dieser Teil des Vierwaldstättersees genannt wird, nach Rütli. Von der Rütliwiese aus wandern wir zunächst einmal stets bergauf nach Seelisberg (ca. 400 Höhenmeter) und haben einen wunderbaren Blick auf See und Berge. Eine gute Zeitlang geht es relativ eben voran, immer wieder unterbrochen vom Schauen auf die Mythen, den breiten Fronalpstock und die scharf geschnittene Bristen-Pyramide, bis wir absteigen und bei Bauen wieder ans Seeufer gelangen. Von hier aus geht es immer an der Uferlinie entlang nach Isleten und weiter durchs Reussdelta nach Flüelen. Nach einer Kaffeepause fahren wir nach Brunnen und checken im City-Hotel ein. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Brunnen.

Gehzeit rund sechs Stunden auf der Strecke: Rütli (445m ü. M.) – Seelisberg (803 m ü. M.) – Beroldingen (865 m ü. M.) – Bauen (444 m ü. M.) – Isleten (434m ü. M.) – Flüelen (435m ü. M.), mittelschwer

2.    Tag | Die zweite Etappe

Heute bleiben wir am diesseitigen Ufer des Urner Sees und sehen zunächst hinüber Richtung Seelisberg, wo wir gestern gewandert sind. Durch schattigen Wald geht es zunächst hinauf nach Morschach, eine schöne, aussichtsreiche Sonnenterrasse. Auf bequemen Wegen wandern wir noch ein bisschen bergauf und gehen danach hinunter nach Sisikon. Ab hier folgen wir dem Ufer, kommen zur Tellsplatte, an der sich der Schweizer Nationalheld Wilhelm Tell durch einen kühnen Sprung aus dem Boot des Landvogts Gessler ans Ufer vor seinen Häschern gerettet haben soll. In stetigem Auf und Ab gelangen wir auf einem schönen Pfad und kurz auf der alten Axenstraßen, die heute nur noch Fußgängern und Velofahrern gehört, nach Flüelen. Nach dieser Wanderung und einer Kaffeepause in Flüelen kehren wir gegen 19:30 Uhr nach Freiburg zurück

Gehzeit rund fünfeinhalb Stunden auf der Strecke: Brunnen (434m ü. M.) – Morschach (646m ü.M.) – Tannen (791m ü. M.) – Sisikon (456m ü. M.) – Tellsplatte (436m ü.M.) – Flüelen (434m ü.M.), mittelschwer.
 

Unterkunft
Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: Hans-Peter Christoph, Switzerland Tourism swiss-image.ch (c) Jan Geerk, Switzerland Tourism swiss-image.ch (c) Andre Meier,