Schottland und die Hebriden wenige Plätze verfügbar

Der Westen Schottlands bietet die wohl grandioseste Landschaft Großbritanniens: Windumtoste Inseln und Sandstrände wie in der Karibik, raues Hochland und liebliche Lochs, kleine Fischerdörfer und malerische Burgen. 

Es gibt so viel zu entdecken, dass wir uns 14 Tage Zeit nehmen für diese Reise. Wir erkunden die ehemalige Kulturhauptstadt Glasgow und wandern auf den Inneren Hebriden, lassen uns verzaubern von Gärten, die zu den schönsten Großbritanniens zählen, besuchen eine der traditionsreichen Whisky-Destillerien, die altehrwürdige Hauptstadt Edinburgh und die Isle of Skye.

Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 24 Mitreisende!

Pressemeinung

Zu dieser Reise ist eine Reportage im »Adventure Magazin« erschienen. Lesen Sie nach!

ReiseinformationKarteZustiegePreise

1. Tag | Frühmorgens um 5:00 Uhr geht die Fahrt am Konzerthaus Freiburg los.

In Amsterdam treffen wir nachmittags ein und gehen an Bord der Fähre, die um 17:30 Uhr nach Newcastle ablegt. Abendessen und Übernachtung an Bord.

2. Tag | Wir erreichen Newcastle nach einem Frühstück an Bord

am nächsten Morgen gegen 9:00 Uhr und setzen unsere Fahrt in Richtung unseres ersten Etappenziels fort: Glasgow. Hier werden wir am frühen Nachmittag eintreffen und unser zentral gelegenes Hotel beziehen.

Für Glasgow, diese im Vergleich zum aristokratischen Edinburgh als reine Arbeiterstadt geschmähte Stadt, nehmen wir uns extra etwas mehr Zeit, denn hier gibt es entgegen aller Erwartungen viel zu entdecken. 1990 wurde Glasgow überraschenderweise die 6. Europäische Kulturhauptstadt (nicht London oder Edinburgh!) und erhielt 1999 den Architektur- und Designpreis. Glasgow ist eine spannende, postindustrielle Kultur- und Designmetropole. Hier gibt es neben beeindruckender moderner Architektur und einer Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert eine Vielzahl von Museen zu entdecken, für die bis auf wenige Ausnahmen kein Eintritt verlangt wird.

Wir verschaffen uns einen ersten Überblick bei einer Stadtrundfahrt bevor wir auf eigene Faust die Stadt erobern. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

3. Tag | Glasgow bietet für jeden Geschmack etwas.

Möchten Sie sich auf die Spuren des berühmten Jugendstil-Architekten, Designers und Zeichners Charles Rennie Mackintosh begeben? Mit dem »Mackintosh Trail Ticket« können sie für einen Tag alle Busse und U-Bahnen nutzen und sämtliche Mackintosh-Gebäude besuchen. Oder reizt Sie ein Besuch der vielfältigen Museen der Stadt? Verlockend wäre auch, sich einfach nur durch das viktorianische Stadtzentrum treiben zu lassen, oder durch die Botanic Gardens mit dem sehenswerten Kibble Pala­ce zu bummeln - Sie haben die Wahl. Dieser Tag ist komplett zu Ihrer freien Verfügung,und Sie können ihn mit der Erkundung einer der dynamischsten Nightlife-Szenen Großbritanniens ausklingen lassen.

4. Tag | Heute liegt ein besonderer Fahrtag vor uns.

Um ihn voll auszukosten, brechen wir gleich nach dem Frühstück auf. Wir fahren zuerst durch die Bilderbuchlandschaft entlang des Ufers des Loch Lomond, laut Sir Walter Scott »Königin der schottischen Seen«. Unser Weg wird uns nicht direkt zu unserem nächsten Etappenziel Oban führen, sondern zuerst wieder nach Süden, zu den Crarae Gardens. Sie sind im Stil eines Himalaya-Baumgartens angelegt. Für diesen geradezu magischen Ort lassen wir uns Zeit, bevor wir am frühen Nachmittag an der Küste entlang nach Oban weiterfahren. Bei gutem Wetter werden wir entlang dieser Straße ein spektakuläres Panorama auf die Küste und die Inseln genießen können, bevor wir gegen Abend Oban erreichen. Hier quartieren wir uns für die nächsten zwei Tage ein. Oban ist nicht nur die »Seafood Capital of Scotland«, sondern beherbergt auch eine der ältesten Whisky-Destillerien des Landes. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

5. Tag | Nach so viel Kultur freuen wir uns an diesem Tag über etwas Bewegung.

Deswegen brechen wir morgens mit dem Lokalbus nach Gallanach auf, wo uns eine kleine Fähre auf die Isle of Kerrera bringt, eine kleine Insel mit nur 20 Einwohnern. Wir werden auf dieser leichten Wanderung (10 km in 3,5 Stunden) die südliche Hälfte der Insel erkunden, und bei gutem Wetter einen grandiosen Blick zur Isle of Mull genießen, die wir am nächsten Tag besuchen wollen. Mit etwas Glück sehen wir Delfine im Wasser und in den Lüften Adler oder Basstölpel. Anschließend könnten wie eine Pause in einem Tearoom einlegen.

Zurück in Oban haben wir den Rest des Tages zur freien Verfügung. Es lockt ein Besuch der Whisky-Destillerie oder ein Stadtbummel sowie der Besuch eines der vielen hervorragenden Restaurants. Und wer's romantisch mag, schaut sich bei entsprechendem Wetter den Sonnenuntergang über der Inselwelt vom McCaig´s Tower aus an...

6. Tag | Dieser Tag wird uns frühmorgens auf die Isle of Mull führen

Nach einer kurzen Fährüberfahrt lassen wir uns mit dem Bus auf der Strecke von Craignure nach Fionnphort durch die menschenleere Berglandschaft des Glen More, eines der bezauberndsten Hochlandtäler Schottlands, kutschieren. Hier thront der Ben Munro mit 967 m über dem Tal. In Fionnphort angekommen, setzen wir nach Iona über. Vom hübschen Hafen führt unser Weg vorbei an den romantischen Ruinen eines Augustinerinnenklosters zur hochverehrten Iona-Abbey, einem bedeutenden christlichen Zentrum. Im frühen Mittelalter war die Iona-Abbey Grablege der Könige. Angeblich liegen hier die Gebeine von 60 Königen von Norwegen, Irland, Frankreich und Schottland. Das Abteigebäude, der schöne Kreuzgang und die großartige Kathedrale inmitten der herrlichen Landschaft sind ein Erlebnis für sich. 

Wer möchte, kann bei gutem Wetter vom Hafen noch mit dem Ausflugsboot nach Staffa übersetzen, um die Basaltsäulen und Fingal´s Cave zu bestaunen, die Felix Mendelssohn-Bartholdy in seiner »Hebriden-Ouvertüre« verewigt hat. Hier kann man sowohl die Höhle als auch eine Papageitaucherkolonie besichtigen (30,- GBP, nicht im Preis inbegriffen). Zurück in Oban steht der Rest des Abends zur freien Verfügung. 

7. Tag | Heute liegt wieder eine ganz besondere Etappe vor uns.

Durch traumhafte Landschaft entlang des Loch Linnhe, vorbei an Fort Williams und scheinbar unzähliger weiterer Lochs, fahren wir auf der berühmten »Road to the Isles« bis nach Sligachan auf der Isle of Skye. Hier werden wir drei Nächte bleiben. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

8. Tag | Heute können wir etwas länger schlafen, bevor wir uns aufmachen,

um ein weiteres Highlight zu erleben: Wir wandern ausgehend von Sligachan durch die "Alpen" von Skye. »Diese spektakuläre Wanderung führt auf fast ebenem Weg durch eines der alpinsten Täler Schottlands mitten in die dramatische Bergwelt der Cuillins von Skye. Bis zu 1000 m erheben sich die kantigen Bergspitzen der Black Cuillins und offenbaren das vulkanische Erbe der Westküste - eine Wanderung zum Genießen«. Soweit der Dumont-Wanderführer »Schottland«. Wir wandern 7 km bis an den Bach Allt nam Fraoch-choire, wo wir picknicken, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machen.

9. Tag | Wieder steht heute etwas Besonderes auf dem Programm:

eine Rundfahrt auf der Trotternish-Halbinsel, eine der schönsten Panoramatouren der Hebriden. Wir fahren zuerst zum schönen Fährhafen Uig und weiter zum Museum of Island Life, wo man einen Eindruck vom harten Inselleben vergangener Zeiten bekommen kann. Am Duntulm Castle, von dem allerdings nicht mehr viel zu sehen ist, genießen wir einen grandiosen Ausblick. Weiter gehts dann über Staffin mit seinem schönen Strand zu den Mealt Falls, die über den Klippenrand 40 m tief bis auf den Strand stürzen, dann zu den Lealt Falls und schließlich zur Felsnadel des Old Man of Storr. Danach besichtigen wir das schmucke Hafenstädtchen Portree, bevor es zurückgeht nach Sligachan.

10. Tag | Wir verlassen die Isle of Skye und fahren durch die Highlands

und entlang des Loch Maree, für viele der malerischste Binnensee Schottlands, die teils enge, aber aussichtsvolle Strasse bis nach Gairloch und zu den berühmten Inverewe Gardens, die zu den nördlichst gelegenen botanischen Gärten der Welt zählen, und als schönste Gärten Schottlands zählen. Ein Rundgang führt durch den Garten, teils durch Rhododendron-Alleen, die zu dieser Zeit prächtig blühen. An mehreren Stellen kann man den Garten verlassen und zum Strand des Loch Ewe hinuntersteigen. Anschließend fahren wir weiter an der Küste entlang bis nach Ullapool.

11. Tag | Nach dem Frühstück lassen wir uns noch etwas Zeit für Ullapool,

unseren nördlichsten Punkt. Danach brechen wir auf nach Edinburgh.Wir fahren durch den Cairngorm National Park und machen in Pitlochry eine Pause. Vor Edinburgh überqueren wir den Firth of Forth mit seinen beeindruckenden Brücken. Ankunft in Edinburgh am frühen Abend.

12. Tag | Edinburgh.

Nach dem Frühstück machen wir eine Stadtrundfahrt um uns einen ersten Überblick zu verschaffen. Dann ist Zeit, sich die Stadt auf eigene Faust anzuschauen. Ein Bummel durch das georgianische Edinburgh zwischen Moray und Drummond Place, the Royal Mile, die Kathedrale und die Burg, ein Besuch im Trendcafé »The Dome« oder ein ausgedehnter Spaziergang auf den Arthurs Seat mit grandiosem Überblick über Edinburgh und seine Umgebung – es gibt viel zu entdecken. Damit wir möglichst viel eigene Zeit für diese Stadt haben, ist das Abendessen heute individuell.

13. Tag | Heute heißt es Abschied nehmen von Schottland.

Da wir die Fähre von Newcastle erst abends erreichen müssen, bleibt uns der Vormittag noch für einen kleinen Stadtbummel. Dann verlassen wir Edinburgh am frühen Nachmittag und besteigen die Fähre in Newcastle, die um 17:00 Uhr ablegt. Abendessen an Bord.

14. Tag  | Frühstück an Bord. Gegen 9:00 Uhr treffen wir in Amsterdam ein.

Vor uns liegen einige Stunden Fahrt, die uns Gelegenheit geben, unsere Eindrücke Revue passieren zu lassen. Am späten Abend erreichen wir Freiburg.

Reiseroute

Reiseroute
Freiburg, Konzerthaus05:00 Uhr
Freiburg Bissierstraße Park & Ride Platz05:10 Uhr
Flughafen Frankfurt am Main, Bushaltestelle Terminal 108:00 Uhr

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.
Unterbringung im Doppelzimmer (auf Anfrage)
3.250 €
Unterbringung im Einzelzimmer (auf Anfrage)
4.010 €

pro Kind (unter 14 Jahre)
20,00 % Rabatt

Weitere Sonderleistungen

2 Bett-Kabine innen "untere Betten"
71 €
2 Bett-Kabine außen "untere Betten"
50 €
Einzelkabine außen
210 €
Einzelkabine innen
169 €
2 Bett-Kabine außen "Etagenbett"
19 €
Bildrechte: istock, Paul Tomkins, VisitScotland, Avanti Busreisen, Michael Rudolf, VisitScotland, Avanti Busreisen, Philipp Duckwitz