NEU: Zauberhafte Toskana - ewige Stadt Rom wenige Plätze verfügbar

Alle Wege führen nach Rom – wir wählen die Autobahn. Und weil wir uns Zeit lassen wollen, fahren wir nicht in einem Rutsch durch, sondern wir schauen uns auf dem Hinweg Lucca an, eine der schönsten Städte der Toskana und übernachten dort. Auf dem Rückweg steht außerdem ein halber Tag Florenz auf dem Programm, ebenfalls mit einer Übernachtung in dieser weltberühmten Stadt.

Kleine Gruppe

Wir führen diese Reise nach Rom in einer kleinen Gruppe von maximal 24 Mitreisenden durch. Auf dem Hin- und Rückweg reisen bis/ab Levanto die Cinque-Terre-Reisenden im Bus mit. 

ReiseinformationUnterkunftZustiegePreise

1. Tag | Freiburg – Lucca

Wir starten um 6:00 Uhr und fahren durch die Schweiz nach Italien. Nachdem in Levanto die Cinque-Terre-Wandergruppe ausgestiegen ist, erreichen wir am späteren Nachmittag wir die Stadt Lucca in der Toskana. Im Mittelalter stand Lucca als Seemacht an Rang und Bedeutung den jetzt großen Städten Florenz, Venezia und Genua in nichts nach. Heute führt Lucca jedoch ein eher beschauliches Dasein. Doch die Spuren, die im Mittelalter gelegt wurden, bleiben unübersehbar. Umgeben von einer komplett erhalten gebliebenen Stadtmauer, zeigt Lucca ein Stadtbild, das seine alte Wirtschaftskraft und ihren damit erreichten Wohlstand präsentiert – mit Stolz und Würde. Deshalb wird es höchste Zeit, dass wir auch dieser Stadt einmal unsere Referenz erweisen. Dort haben wir Zeit für einen geführten Rundgang, bevor wir das Abendessen genießen. (720 km)

2. Tag | Nach Rom

Nach dem Frühstück reisen wir weiter und erreichen Rom gegen 14:00 Uhr. Dort treffen wir uns mit unserer Stadtführerin mit der wir unsere  Stadtrundfahrt unternehmen. Mit dem Bus kommen wir zu Sehenswürdigkeiten, die wir sonst bei unseren Gängen durch die Stadt nicht zu sehen bekommen. Sie gibt uns einen Überblick über die ewig alte, und dabei so jung und lebendig gebliebene Stadt. Anschließend geht es in unser Hotel mitten im Zentrum von Rom. Abendessen und Übernachtung. (360 km)

3. Tag | Das barocke Rom

Bei einem Stadtrundgang durch das barocke Rom besuchen wir die uns mindestens namentlich bekannten Brunnen und Plätze. Vorbei am Trevibrunnen, über die Piazza della Rotonda beim Pantheon und die Piazza Navona gehend, können wir aber auch auf unbekannteren Plätzen und Gassen viel Sehenswertes aus der Zeit des Barocks, der übrigens hier in Rom erfunden wurde, entdecken. Nebenbei sehen wir viel Antikes aus der Römerzeit, doch dafür nehmen wir uns am folgenden Tag Zeit. Den Nachmittag haben wir zur freien Verfügung.

4. Tag | Rom von der Antike bis in die Neuzeit

Heute gehen wir auf Spurensuche der Römischen Zeit / Epoche, in der die Stadt aus einer Siedlung hervorgehend zu einer antiken Millionenstadt heranwuchs. Über diese Spuren stolpern wir regelrecht, denn sie sind unübersehbar in ihrer Größe – aber auch in Ihrer Schönheit und Ausdruckskraft. Anhand dieser Bauwerke unternehmen wir eine Zeitreise, die uns bis in die Neuzeit mit ihrer aktuellen politischen Lage führt. In Rom wird eben schon seit bald 3000 Jahren Politik gemacht… Auch heute haben wir den Nachmittag zur freien Verfügung.

5. Tag |  Ostia Antica und das Meer

Nach Tagen ohne unseren geliebten Avantibus dürfen wir ihn heute für eine Fahrt ans Meer nutzen. Wir besuchen auf dem Hinweg die zu großen Teilen ausgegrabene, ehemalige Hafenstadt Ostia Antica. Viele der Gebäude sind uns als Fotos in Sachbüchern über das Leben der Römer sehr vertraut. Nun können wir sie näher unter die Lupe nehmen. Bei guter Wetterlage gehen wir nachmittags für einige Stunden ans Meer – zum Baden, Flanieren, Kaffeetrinken. Bei mäßigem Wetter wird es ein Alternativprogramm geben. Gegen Spätnachmittag fahren wir wieder in die Stadt zurück.

6. Tag | Rückreise bis Florenz und Stadtrundgang

Wir starten unsere Rückfahrt um 9:00 Uhr und treffen nach einer Pause gegen 14:00 Uhr am Hotel in Florenz ein. Danach beginnen wir unseren Stadtrundgang, bei dem wir eine kleine Kostprobe dieser faszinierenden Stadt erhalten. Sie ist wie ein Freilichtmuseum mit Kunst und Gebäuden im reinsten Renaissancestil, der hier seine Blüte hatte. Wir gehen also auf der Rückreise auch geschichtlich ein Kapitel zurück. Auf der Piazza della Signoria im Schatten von Michelangelos David, oder auf dem Ponte Vecchio mit Blick auf den Arno nehmen wir abends Abschied von einem wunderschönen Stück Italien. (275 km)

7. Tag | Heimfahrt über Levanto

Nach dem Frühstück begeben wir uns auf die Heimreise und nehmen in Levanto die Reisegäste der Cinque-Terre-Reise mit. Abends gegen 22:00 Uhr erreichen wir Freiburg. (785 km)

Hinweis zur Fahrt

Diese Reise findet zeitgleich mit der Tour in die Cinque Terre statt. Sie reisen im gleichen Fahrzeug bis/von Levanto, wo die Cinque-Terre-Reisenden den Bus verlassen bzw. auf dem Rückweg wieder zusteigen.

Wir wohnen auf dieser Reise in ausgesuchten Hotels, die sich alle ganz zentral mitten in den von uns angesteuerten Städten befinden, sehr gute 4-Sterne-Hotels Rom und Florenz und ein sehr gutes 3-Sterne-Hotel in Lucca. Alle Übernachtungen mit Frühstücksbüffet, das kaum Wünsche offen lässt. An den Ankuftstagen in Lucca, Rom und Florenz haben wir auch ein mehrgängiges  Abendessen vorbestellt. Für größere individuelle Freiheit haben wir an die anderen Abende in Rom frei gehalten. 

Freiburg, Konzerthaus06:00 Uhr
Freiburg Bissierstraße Park & Ride Platz06:10 Uhr
Alter Zoll Neuenburg Autobahnausfahrt Müllheim/Neuenburg06:38 Uhr
Basel Badischer Bahnhof gegenüberliegende Seite07:00 Uhr

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.
Unterbringung im Doppelzimmer
1.290 €
Unterbringung im Einzelzimmer
1.692 €

pro Kind (unter 14 Jahre)
20,00 % Rabatt
Bildrechte: Fototeca ENIT, Vito Arcomano, Cappellari, istock, Roberto Degli Innocenti, PGMedia,