Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

Avanti-Rundbrief Februar 2010

Liebe Leute,

vom 5. bis 7. Februar findet in Freiburg die Mundologia statt. MIt dabei ist auch Avanti! Nicht mit einem Vortrag über die Chinareise, wie von vielen gewünscht, aber mit einem Stand bei den Reiseanbietern. Wer seine Fragen gerne im persönlichen Gespräch beantwortet haben möchte, ist ganz herzlich willkommen. Oder "nur" zum Plaudern! Jetzt vom 5. - 7. Februar im Konzerthaus in Freiburg. Am Freitagabend, am ganzen Samstag und Sonntag. Der Eintritt zur Messe ist frei!

Auch jemand, der wie ich "das ganze Jahr über nur Urlaub macht", braucht gelegentlich eine Auszeit. Eine Zeit ganz für sich alleine, ohne Verpflichtungen, ohne ein Programm zu verfolgen. Auch um Neues auszuprobieren! Um es kurz zu machen: Ich war gerade ein paar Tage weg, und zwar an der Costa Brava. Und während es in Deutschland kalt war und schneite, konnte ich wandern, lesen, gut essen und trinken, in der Sonne sitzen und überlegen, wie ich das zu einer schönen Reise verarbeiten könnte. Beneidenswert, ich weiß! Was dabei herausgekommen ist, steht jetzt hier. Eine neue Tour für den Winter 2011. Ein paar Wandertage an der Küste mit Quartier im Parador von Aiguablava, und anschließend für zwei Tage nach Barcelona. Jetzt schon zu buchen!

Viele Leserinnen und Leser hat beschäftigt, was ich zum Reiseboykott des Iran vor vier Wochen schrieb. Wir bekamen so viel zustimmende Post, dass ich gar nicht dazu kam, sie zu beantworten. Ich bitte um Verständnis und danke allen ganz herzlich!
Wenn das Interesse an der Thematik so groß ist, möchte ich auf eine Veranstaltung in Freiburg hinweisen: Im "Theater im Marienbad" , das schon lange Projekte mit iranischen Künstlern macht, wird in drei Wochen zehn Abende lang eine deutsch-iranische Koproduktion aufgeführt: "Simurghs letzte Feder" nach Motiven aus Ferdousis "Schahnameh". Es wird eine Einführung geben von etwa 20 Minuten in das "Buch der Könige", die Aufführung selbst mit deutschen (vom Marienbad) und iranischen Schauspielern (vom Dramatic Arts Center Teheran) dauert etwa 90 Minuten und danach besteht die Möglichkeit zur Diskussion, wenn man will. Ohne Diskussion geht's also bis 21 Uhr.
Wenn Ihr Karten kauft: Im Marienbad kosten sie 15 Euro (Vorbestellung per Telefon 0761/31470), bei der BZ etwas mehr wegen der Vorverkaufsgebühr. Die Premiere am Samstag, 20. Februar, ist leider bereits ausverkauft.

Oft nachgefragt wird, was aus der Geschichte mit der französischen Polizei geworden ist. Nichts bislang! Die Sache ist bei den Anwälten und nun geht alles seinen - hoffentlich gerechten - Weg. Aufgetaucht ist auch die Frage, wie es in Pylos mit den mit EU-Geldern geförderten Golfressorts auf der Peloponnes weitergeht, die nicht nur ein einmaliges Naturreservat zerstören, sondern die Grundlage der Bauern. Nachdem nun Allgemeinwissen geworden ist, wie korrupt es in Griechenland zugeht, könnte man erwarten, dass geprüft wird, wozu die Gelder dort gedient haben. Für Natur und Land das Beste wäre, man würde abreißen, was bereits mit mafiös erkauften Genehmigungen gebaut wurde. Wasser gibt es ohnehin viel zu wenig. Ende März gehen wir in dem Gebiet ja wandern, und dann werden wir von den Menschen dort direkt sicherlich mehr erfahren. Wer sich dafür interessiert, kann mitkommen!

Hinweisen möchte ich auf die vielen neuen Reisen, die wir im Programm haben: Montegrotto zum Ausspannen, Ligurien und Amalfi mit Gisela Plonka, Colli Euganei mit Ulrike Amann und Alessandro Spagnuolo, die Slow-Food-Genußreise mit Philipp Boecker, Wanderungen in Umbrien mit Alain Lamy, die Gartenreise nach Südengland mit Johannes Buchholz, Korsika in den Pfingstferien mit Alain Lamy, die "Letterboxing"-Tour in Cornwall mit Anne Grießer, Nordspanien mit Johannes Buchholz, Südtoskana und Elba, die zweiwöchige Libyenreise und nicht zu vergessen unsere Klassiker in die Cinque Terre, nach Roses/Costa Brava/Naturpark Cap de Creus, nach Griechenland (klassisch und in den Sommerferien), nach Isfahan, in die Abruzzen, nach Kreta, Andalusien, Amalfi, Marokko... Wie sagte ein guter Freund zu mir, als er das neue Programmheft studierte: "Reist Du schon oder fliegst Du noch?" Super, nicht wahr? Bitte bald buchen - das sichert Euch den Platz und erleichtert uns die Disposition!

Aber ganz kurzfristig geht doch noch etwas: Die Tagesfahrt am Fastnachtssonntag ist die einzige Tour zum Karneval in Venedig, bei der es noch freie Plätze gibt. Die einzigen! Und wenn wir gerade bei der Fasent sind: Selbstverständlich fahren wir auch wieder zum Morgenstraich in Basel. Am Montag, 22. Februar! Fahrkarten zu 15 Euro bei uns im Büro und bei "Gleisnost" am Stadttheater. Gleisnost wirbt mit dem Spruch: "Reisen statt fliegen". Gefällt mir auch sehr gut!

So viel für heute. Am Freitag, 5. Februar ist ab 20 Uhr wieder Treffen der Avanti-Familie ( oder "Stammtisch") im Café Einstein in der Klarastraße! Da ich auf der Mundologia bin, wird es bei mir spät. Aber vielleicht ist ja noch jemand da?! Ich würde mich freuen!

Viele Grüße
Hans-Peter Christoph

Bildrechte: , istock, Picasa, www.LiveRiga.com, Avanti Busreisen, Avanti Busreisen, Michael Rudolf, Avanti Busreisen, Ute Linsbauer, Atout France Cedric Helsly