Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

Presseinfo

Hier finden Sie die neuesten Pressemitteilungen. Gerne stellen wir Ihnen auch passendes Bildmaterial bereit. Bitte kontaktieren Sie uns.


Moderne Abenteuer: Busreisen ins Unbekannte

Eine Urlaubsreise buchen und nicht wissen, wo das Ziel ist? Avanti Busreisen aus Freiburg bietet so genannte Überraschungsreisen an. Kunden schätzen die Spannung und den abenteuerlichen Charakter dieser Touren.

Reisen mit unbekanntem Ziel, einer Dauer von 4-12 Tagen, in einer Gruppe mit fremden Menschen? Was als etwas verrückte Idee begann, ist mittlerweile ein echter Verkaufsschlager bei Avanti - einige der "Überraschungsreisen" waren bereits innerhalb weniger Stunden ausgebucht.

Bei diesen Reisen bekommen die Kunden lediglich relevante Informationen wie die Reisedaten, den Reisepreis und die enthaltenen Leistungen. Außerdem bekannt ist die Teilnehmerzahl von maximal 24 Reisenden, die Fahrt mit einem komfortablen 5-Sterne-Reisebus ab Freiburg, die Unterbringung in zentralen Hotels und dass es sich um Reisen handelt, die beim Veranstalter bisher nicht angeboten wurden.

"Von unseren Kunden hören wir oft 'egal wohin, Hauptsache mit Avanti'", erklärt Hans-Peter Christoph, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens. "Im Jubiläumsjahr 2016 nahmen wir unsere Kunden beim Wort und boten erstmals eine Reise mit unbekanntem Ziel an - sie war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht", so Christoph weiter. Bisherige Ziele waren der Balkan, eine Wanderreise nach Andalusien, ein Wochenende im französischen Jura und weitere.

Aktuell im Programm sind eine 4-tägige Überraschungsreise im Oktober (24.-27.10.17, pro Person im DZ 445 € inkl. Busfahrt, 3 x Übernachtung/HP, Eintritte und Führungen), eine 9-tägige Überraschungs-Wanderreise im März (13.-21.03.2018, pro Person im DZ 1.490 € inkl. Busfahrt, 8 x Ü/HP in 4-Sterne-Hotels, geführten Wanderungen, Eintritte im Rahmen des Programms, von dem nichts verraten wird) sowie eine 12-tägige Überraschungs-Wanderreise im April (16.-27.4.2018, pro Person im DZ 2.150 € inkl. Busfahrt, 11 x Ü/HP, geführten Wanderungen, Führungen und Eintrittskosten). Weitere Informationen unter www.avantireisen.de bzw. www.avanti.reisen/Ueberraschung.

2.000 Zeichen

Pressekontakt:
Avanti Busreisen, Ute Linsbauer
Tel: (0049) 761- 38 65 88 – 18.
E-Mail: presse@avantireisen.de
 


Avanti "Die Welt ist viel zu schön, um darüber hinwegzufliegen".

Avanti Busreisen: „Die Welt ist viel zu schön, um darüber hinwegzufliegen“
Katalog 2017


„Die Welt ist viel zu schön, um darüber hinwegzufliegen“ – der Busreiseveranstalter aus Freiburg setzt dieses Motto konsequent in Reiseprogramme um. Ob Balkan, Irland, Portugal oder Südamerika: Die Gäste von Avanti kommen komfortabel, sicher und umweltfreundlich fast ausschließlich über Land zu nahen und entfernten Reisezielen.

Schwerpunkt im Programm 2017 sind Reisen innerhalb Europas: „Gerade weil wir die ganze Welt mit unserem Bus durchkreuzt haben, wissen wir um die Einzigartigkeit und Vielfalt der europäischen Länder“, erklärt Avanti-Chef Hans-Peter Christoph. „Insbesondere im Osten Europas hat sich eine neue Reisewelt aufgetan“, so Christoph weiter. Insgesamt fünf Reisen bietet Avanti deshalb nach Osteuropa an, u.a. eine Tour „Auf der Balkanroute nach Griechenland“ entlang des legendären „Autoput“ über Slowenien, Kroatien, Serbien, Mazedonien bis Griechenland.

Zwei Fernreisen – die einzigen Flugreisen im Katalog – bringen die Gäste auf Überlandreisen durch Alaska und Kanada im Sommer 2017 sowie über den Jahrenswechsel 2017/2018 von Südchile bis Feuerland.

Kleine Reisegruppen, zentral gelegene Hotels, entspannte Programme mit viel Freizeit und ausschließlich 5-Sterne-Fahrzeuge sind zentrale Eigenschaften der Avanti-Programme. Für jedes Budget ist etwas dabei – von der Skitagesfahrt für 29 Euro bis zu luxuriösen Rundfahrten, zum Beispiel durch Spanien und Portugal inklusive stilvollster Hotels („Paradores und Pousadas“, 21.5.- 3.6.2017, 3.250 €).

Weitere Informationen und den neuen Katalog gibt es unter www.avantireisen.de, per E-Mail bei info@avantireisen.de und telefonisch unter 0761- 38 65 88 - 0.


Frauen eine Stimme geben

Avanti unterstützt Kunstprojekt mit Flüchtlingsfrauen und ihren Kindern


Künstlerisches Arbeiten kann helfen, ein Trauma zu verarbeiten. Diese Chance sollen nun auch Frauen und Kinder bekommen, die aus ihrer Heimat flüchten mussten und in Freiburg leben. Zusammen mit dem Netzwerk „Freiburg im Wandel“ und der Pädagogischen Hochschule Freiburg hat vor einer Woche ein mehrwöchiges Kunstprojekt für die Betroffenen gestartet. Avanti-unterstützt dieses Angebot mit Fahrten im Wert von 2800 Euro.

Das Projekt „Frauen eine Stimme geben“ will an Lebenssituationen der Frauen anknüpfen und sich durch künstlerisches Schaffen darin unterstützen, Lebensfreude zu gewinnen und neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Gleichzeitig ist die Kunst ein Mittel, um die fremde Sprache zu lernen, Begegnungen zu schaffen und zur Integration beizutragen.

Das Projekt, das im Netzwerk „Freiburg im Wandel“ angesiedelt ist, wird von pädagogisch-therapeutisch erfahrenen Künstlerinnen und Kunsthistorikerinnen geleitet und durch eine Trauma-Expertin sowie Übersetzerinnen begleitet. Alle Beteiligten bringen sich ehrenamtlich in das Projekt ein.

Avanti Busreisen fährt die Teilnehmerinnen mit ihren Kindern kostenlos zu den Kursterminen und zurück. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Frauen auch unterwegs in einem geschützten Umfeld bleiben. Weitere Unterstützer des Projektes sind die Sparkasse Freiburg, der Künstlergroßmarkt Boesner, Künstlerbedarf Kuri, die Firma Obi, Künstlerbedarf „Idee“, das Ariana Orient-House und die Firma Schmincke in Erkrath.

Weitere Informationen zum Netzwerk „Freiburg im Wandel“ gibt es unter www.freiburgimwandel.de, zu Avanti Busreisen unter www.avantireisen.de.

Pressekontakt:

Avanti Busreisen, Ute Linsbauer
Tel: (0049) 761- 38 65 88 – 18.
E-Mail: presse@avantireisen.de
 


Frauen eine Stimme geben

Frauen eine Stimme geben
Avanti unterstützt Kunstprojekt mit Flüchtlingsfrauen und ihren Kindern
.

Künstlerisches Arbeiten kann helfen, ein Trauma zu verarbeiten. Diese Chance sollen nun auch Frauen und Kinder bekommen, die aus ihrer Heimat flüchten mussten und in Freiburg leben. Zusammen mit dem Netzwerk „Freiburg im Wandel“ und der Pädagogischen Hochschule Freiburg hat vor einer Woche ein mehrwöchiges Kunstprojekt für die Betroffenen gestartet. Avanti-unterstützt dieses Angebot mit Fahrten im Wert von 2800 Euro.

Das Projekt „Frauen eine Stimme geben“ will an Lebenssituationen der Frauen anknüpfen und sich durch künstlerisches Schaffen darin unterstützen, Lebensfreude zu gewinnen und neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Gleichzeitig ist die Kunst ein Mittel, um die fremde Sprache zu lernen, Begegnungen zu schaffen und zur Integration beizutragen.

Das Projekt, das im Netzwerk „Freiburg im Wandel“ angesiedelt ist, wird von pädagogisch-therapeutisch erfahrenen Künstlerinnen und Kunsthistorikerinnen geleitet und durch eine Trauma-Expertin sowie Übersetzerinnen begleitet. Alle Beteiligten bringen sich ehrenamtlich in das Projekt ein.

Avanti Busreisen fährt die Teilnehmerinnen mit ihren Kindern kostenlos zu den Kursterminen und zurück. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Frauen auch unterwegs in einem geschützten Umfeld bleiben. Weitere Unterstützer des Projektes sind die Sparkasse Freiburg, der Künstlergroßmarkt Boesner, Künstlerbedarf Kuri, die Firma Obi, Künstlerbedarf „Idee“, das Ariana Orient-House und die Firma Schmincke in Erkrath.

Weitere Informationen zum Netzwerk „Freiburg im Wandel“ gibt es unter www.freiburgimwandel.de, zu Avanti Busreisen unter www.avantireisen.de.
 


Überlandreise nach Isfahan

Presseinfo Dezember 2014

Der Iran ist ein wunderbares Reiseziel, das mit legendären Orten der Seidenstraße, zauberhaften orientalischen Basaren, vielen UNESCO-Welterbestätten, Wüsten, Oasen, schneebedeckten Bergen und wundervollen Menschen lockt. Der Freiburger Reiseveranstalter Avanti Busreisen besucht 2015 bereits zum siebten Mal das persische Land. Die Busreise mit Start Mitte April hat eine Reisedauer von 31 Reisetagen. Wer nicht ganz so viel Zeit aufbringen kann, wählt die kürzere Variante von 23 Tagen mit Rückflug oder die 10-tägige Flugreise mit Busrundreise im Iran.

Der Weg ist das Ziel, und die langsame Annäherung an den Orient ist für manche die schönste Art des Reisens. Denn bei der Überlandreise gibt es schon unterwegs vieles zu entdecken. Landschaften ziehen an den Fenstern des 5-Sterne-Reisebusses vorüber: Weite Steppen in Kurdistan, die kahlen Schluchten Aserbaidschans, grüne Oasen in der Weite des persischen Hochlands. An den interessantesten Orten auf der Route macht die Gruppe längere Zeit Halt, so zum Beispiel in Istanbul und im märchenhaften Kappadokien.

Im Iran besuchen die Reiseteilnehmer neben dem eigentlichen Reiseziel weitere Städte wie Täbriz mit seinem UNESCO-geschützten Basar, die Wüstenstadt Yazd und Shiraz mit Persepolis, ebenfalls UNESCO-Welterbe. In Isfahan, der Partnerstadt von Freiburg selbst übernachtet die Gruppe für vier Nächte in der ehemaligen Karawanserei aus dem 17. Jahrhundert, heute ein 5-Sterne-Hotel. Vormittags stehen gemeinsame Besichtigungen auf dem Programm, wie der UNESCO-geschützte Meydan-e-Emam-Platz oder die christliche Vank-Kathedrale. Darüber hinaus ist ein Treffen mit Isfahaner Bürgern im Rahmen der Städtepartnerschaft geplant. Die Nachmittage in Isfahan frei bleiben für eigene Interessen.
Das Konzept, den Teilnehmern viel Freizeit zu gewähren, hat sich bei mehreren Überlandreisen nach China und einer Busweltreise bewährt. Freiraum bedeutet auch, dass der Bus nicht voll besetzt wird, so dass auch unterwegs viel Platz bleibt.

Mit diesem Konzept werden spontane Begegnungen außerhalb der Gruppe möglich: „Es ist jedes Mal eine Freude, die freundlichen, aufgeschlossenen Menschen im Iran zu treffen. Bei jeder Reise hatten wir wunderbare Begegnungen – manchmal wurden Teilnehmer sogar nach Hause eingeladen“, schwärmt Hans-Peter Christoph, der Geschäftsführer von Avanti Busreisen von den interkulturellen Begegnungen vor Ort.

Die Überlandreise in den Iran findet vom 17.4.-17.5.2015 statt und kostet inklusive Busfahrt, Fährüberfahrten, Hotelübernachtungen und vielen Abendessen 5490 € (Frühbucherpreis). Die Daten der Busreise mit Rückflug sind 17.4.-9.5. 15/ 4490 € (inkl. Rückflug) und die der Flugreise 1.5.-9.5. / 1890 € (inkl. Flug).

Weitere Informationen gibt es unter www.avantireisen.de/Isfahan und per E-Mail an info@avantireisen.de sowie telefonisch unter 0761/38 65 880.


Weltreisebus von Avanti kehrt am 18.02. nach Freiburg zurück.

Presseinfo vom 14.02.2014

Seine Reise um den Globus sieht man ihm kaum an: Der erste Bus, der einmal rund um die Welt gereist ist, wird in glänzendem Avanti-Rot am 18. Februar in Freiburg - seinem Start- und Zielort - ankommen. Der feierliche Empfang ist für 18:45 Uhr am Bürgerhaus Seepark geplant.

Die Mammutreise startete am 08.04.2013 in Freiburg und endete offiziell am 22.12.2013 in Ushuaia/Patagonien. Die knapp neunmonatige Tour über 52.000 km führte durch 26 Länder. Einige Wochen war der Bus nun per Frachtschiff über den Atlantik unterwegs zurück nach Hamburg. Mit der Ankunft in Freiburg vollendet das Fahrzeug nun die Runde um die Welt.

Die Weltrekordreise führte zunächst von Deutschland über Italien, Griechenland, die Türkei und Zentralasien bis nach China entlang der Seidenstraße. In Shanghai wurde das Fahrzeug mit einem Frachtschiff nach Amerika gebracht. In Alaska startete schließlich der amerikanische Teil der Busweltreise. Auf der legendären Panamericana ging es durch den ganzen Kontinent bis hinunter nach Feuerland.

Da die wenigsten Menschen neun Monate Urlaub am Stück haben, gab es insgesamt fünf buchbare Etappen. Maximal 20 Reisegäste konnten jeweils mitreisen, eine Person hatte die komplette Reise gebucht. Ein fünfköpfiges Team, bestehend aus zwei Fahrern, einer Reisebegleitung, wechselnden lokalen Reiseleitern und dem Service-Techniker betreute die Gäste und das Fahrzeug. Avanti-Geschäftsführer Hans-Peter Christoph begleitete zusammen mit seiner Frau Ina Jander die gesamte Weltreise und saß zum großen Teil selbst am Steuer.

„In Ushuaia wäre nicht nur ich am liebsten die ganze Strecke wieder zurückgefahren, so schön war das“, sagt Hans-Peter Christoph als Fazit nach neun Monaten. Die größte Herausforderung stellte die USA dar: Dort durfte das Weltreisebus nicht ins Land eingeführt werden, obwohl er der modernste Reisebus weltweit ist. Die Gruppe musste in Nordamerika auf gemietete Fahrzeuge umsteigen.

Zum Einsatz kam ein nagelneuer Setra S 515 HD der ComfortClass 500. Das Fahrzeug wird mit der umweltfreundlichen Euro VI-Motorisierung „BlueEfficiencyPower“ angetrieben und ist mit den derzeit höchsten Sicherheitsstandards ausgestattet, wie z. B. Abstandsregel-Tempomat, Spur­assistent, Dauerbremslimiter, Elektronisches Stabilitätsprogramm und Front Collision Guard (FCG). Der leistungsstarke Setra aus dem Hause Daimler bietet außerdem eine luxuriöse Ausstattung der 5-Sterne-Kategorie; dazu gehören eine sehr große Beinfreiheit und Vis-à-vis-Plätze mit Tischen. Mit ähnlichen Fahrzeugen machte Avanti auf zwei Transkontinentalreisen nach China bereits beste Erfahrungen. Auch schwierige Anforderungen während der Weltreise – von Abschnitten durch sandige Wüsten bis hin zu engen Passstraßen über die Anden – bestand der Setra mit Bravour. Außer einem Steinschlag an der Frontscheibe hatte der mitreisende Service-Techniker keine größeren Einsätze.

2014 geht es für Hans-Peter Christoph nicht ganz so weit: Für Avanti fährt er u.a. nach Griechenland (Osterferien, 14 Tage, 1890 €), in das Südburgund (01.- 06.06., ab 1140 €), Wales (24.06.- 04.07., ab 1890 €) und zweimal in die Türkei (im August und Oktober ab 2090 €). Die längste Reise in Freiburgs Partnerstadt Isfahan ist bereits ausgebucht. Die nächsten großen Reisen sind in Planung: 2015 soll es wieder nach Alaska und Südamerika gehen, und für 2016 ist eine weitere Reise nach China angedacht. Alle Informationen unter www.avantireisen.de und telefonisch unter 0761 / 3865880.


Mit dem Reisebus um die Welt - Busweltreise ist in Argentinien kurz vor ihrer Vollendung

Presseinfo von 10.12.2013

  • Im April 2013 in Freiburg gestartet
  • 52.000 km lange Route entlang der Seidenstraße und der Panamericana
  • Offizielles Ende der Reise ist am 22.12. in Ushuaia / Feuerland

In wenigen Tagen öffnen sich die Türen des roten Busses von Avanti Busreisen zum letzten Mal für die Busweltreise. Am 22.12. ist in Ushuaia in Feuerland offizielles Ende der längsten Bustour der Welt. Über 52.000 Kilometer und durch 26 Länder führte die Route entlang der Seidenstraße quer durch Eurasien und entlang der Panamericana längs durch den amerikanischen Kontinent.

Die Höhepunkte dieser Reise reihen sich in langer Kette aneinander. Entlang der Seidenstraße gab es Aufenthalte in Istanbul, am Berg Ararat, Isfahan, in alten Handelsstädten wie Samarkand und Buchara, den Steppen Zentralasiens und in Shanghai. „Bushaltestellen“ auf der Strecke in Amerika waren unter anderen der Yellowstone Nationalpark, der Grand Canyon, Las Vegas und San Francisco, Teotihuacán, der Nicaraguasee, Machu Picchu, Meer und Dschungel, Vulkane und Gletscher.

Um diese Mammutreise für die Teilnehmer möglichst komfortabel zu gestalten, kam ein Setra-Reisebus (SETRA 515 HD ComfortClass *****) mit Luxusausstattung der 5-Sterne-Kategorie zum Einsatz. „Das Fahrzeug ist äußerst zuverlässig, es hat uns weder in den Wüsten Zentralasiens noch auf den holprigen Pisten Südamerikas im Stich gelassen“, freut sich Hans-Peter Christoph, der Geschäftsführer von Avanti. Lediglich in Nordamerika musste die Gruppe auf Mietfahrzeuge umsteigen, da dem Setra trotz neuester Sicherheits- und Umwelttechniken die Einreise in die USA versagt wurde. Christoph ist seit neun Monate mit der Weltreisegruppe unterwegs.

Eine Wiederholung der Busweltreise ist aktuell nicht in Planung. Avanti bleibt dennoch weiterhin auf transkontinentalen Strecken unterwegs: Für 2014 steht eine 32-tägige Reise in den Iran auf der Agenda und für 2015 ist eine weitere Reise nach China in Planung.

Weitere Informationen gibt es unter www.busweltreise.de und unter www.avantireisen.de, per E-Mail an info@avantireisen.de und telefonisch unter 0761 / 38 65 88 – 0.


Im Reisebus um den ganzen Globus - Busweltreise hat Shanghai erreicht – Weiterfahrt von Alaska bis Feuerland

Presseinfo vom 11.06.2013

  • Busweltreise entlang der Seidenstraße und Panamericana hat Shanghai erreicht
  • Weiterfahrt ab 26.7. in Anchorage (Alaska) bis 22.12. Ushuaia (Feuerland)
  • Etappen der Megatour in Nord-, Zentral- und Südamerika sind noch buchbar
  • Neue Teilabschnitte in Nord- und Zentralamerika
  • Busweltreise wird auf dem Mundologia-Festival 2014 präsentiert

Einmal mit einem Reisebus um die ganze Welt fahren: Der Freiburger Veranstalter Avanti Busreisen wagt dieses Abenteuer und ist gemeinsam mit vielen abenteuerlustigen Gästen bereits seit April unterwegs. Die Reise entlang der Seidenstraße und der Panamericana dauert insgesamt neun Monate und führt durch 26 Länder. Shanghai, das letzte Ziel des Seidenstraßen-Abschnitts, hat der Bus bereits erreicht. Die Etappen in Nord-, Mittel und Südamerika sind noch buchbar. Das Ende der Reise ist in Ushuaia (Feuerland) am 22.12.2013. Avanti-Geschäftsführer Hans-Peter Christoph, der abwechselnd mit einem zweiten Fahrer während der ganzen Tour am Steuer sitzt, wird auf dem kommenden Freiburger Mundologia-Festival über die Erlebnisse und Abenteuer dieser einzigartigen Reise berichten.

Die Bilder und Tagebucheinträge auf dem Internetblog der Busweltreise - blog.busweltreise.de - zeigen, welche Vielfalt an Landschaften und Erlebnissen auf der Strecke entlang der Seidenstraße lagen: Blühende Mohnfelder, Sandwüsten, legendäre alte Handelsstädte, pulsierende Metropolen. Dazu Berichte über spontane Begegnungen bis hin zu mehrtägigen Grenzformalitäten. „Wir lassen den Gästen Zeit und Raum“, erklärt Avanti Geschäftsführer Hans-Peter Christoph sein Konzept, das sich bereits auf zwei Chinareisen bewährt hat. „Wir haben ein lockeres Programm, das allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Zeit für individuelle Erlebnisse lässt. Und es gibt Freiraum im Bus, damit man bei Bedarf auch alleine sein kann“, so Christoph weiter. Maximal fahren bei dieser Reise 22 Teilnehmer und die 5-köpfige Crew mit. An besonders interessanten Orten übernachtet die Gruppe bis zu drei Mal, die durchschnittliche Tagesstrecke liegt bei 200 km. Im Einsatz ist ein nagelneuer Setra-Reisebus mit Luxusausstattung der 5-Sterne-Kategorie, modernste Sicherheitstechniken inklusive.

Nach seiner Verschiffung nach Alaska fährt der Bus mit seinen Gästen in Teilstücken von Alaska entlang der Panamericana bis nach Feuerland hinunter. „Bushaltestellen“ auf dieser Strecke sind unter anderen der Yellowstone Nationalpark, der Grand Canyon, Las Vegas und San Francisco, Teotihuacán, der Nicaraguasee, Machu Picchu, Meer und Dschungel, Vulkane und Gletscher.

Die Etappen in Nord-, Mittel- und Südamerika sind noch buchbar. In Nordamerika gibt es zwei Teilabschnitte: „Die Highlights von Alaska und dem Südwesten von Kanada“ von Anchorage (Alaska) bis Banff (Kanada) vom 26.7. – 15.8. (6398 €) und „Die USA in allen Facetten“ von Billings (Montana) bis San Diego (Kalifornien) vom 16.8. - 7.9. (6202 €). Auch in Zentralamerika sind zwei Teilabschnitte buchbar: Von Ensenada (Mexiko) - Antigua (Guatemala) vom 7.9. – 1.10. (7110 €) und Antigua (Guatemala) - Panama City (Panama) vom 29.9. – 19.10. (5790 €). Alle Etappen inklusive Hotelübernachtungen/F, Ausflüge und Eintrittskosten laut Programm, Reiseleitung und Busfahrt im 5-Sterne-Reisebus von SETRA.

Nach Abschluss der Reise wird Hans-Peter Christoph auf dem Freiburger Festival für Fotographie, Abenteuer und Reisen, MUNDOlogia, über die Reise berichten. Der Vorverkauf ist bereits gestartet.

Weitere Informationen gibt es unter www.busweltreise.de und unter www.avantireisen.de, per E-Mail an info@avantireisen.de und telefonisch unter 0761 / 38 65 88 – 0.


Die längste Busreise der Welt startet im April

Pressemitteilung vom 05.03.2013

  • Längste Busreise der Welt startet am 8. April in Freiburg
  • Route entlang der Seidenstraße und der Panamericana
  • Etappen der Megatour von Avanti Busreisen sind noch buchbar

Wenn sich am 8. April um 8:00 Uhr die Türen ihres roten Busses von Avanti Busreisen hinter ihnen schließen werden, erwartet die Insassen eine fantastische Fahrt rund um den Globus. Neun Monate und 52.000 Kilometer lang führt die Reise durch 26 Länder entlang der Seidenstraße und der Panamericana. Bis jetzt sind noch einzelne Etappen der Reise buchbar.

Einzigartig ist bei dieser Reise die Möglichkeit, Veränderungen von Naturräumen, Kulturen, Klimazonen und Mentalitäten entlang der Strecke sprichwörtlich zu „erfahren“. Auf der Seidenstraße öffnen sich die Bustüren zum Beispiel in Istanbul, am Berg Ararat, Isfahan, Samarkand und Buchara, den Steppen Zentralasiens und in Shanghai. Bereits zweimal ist Avanti diese Strecke bis China mit großem Erfolg gefahren.

„Unser bewährtes Konzept kommt auch bei der Busweltreise zum Tragen: Den Gästen Zeit und Raum lassen“, erklärt Avanti Geschäftsführer Hans-Peter Christoph. „Wir haben ein lockeres Programm, das allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Zeit für individuelle Erlebnisse lässt. Und es gibt Freiraum im Bus, damit man bei Bedarf auch mal alleine sein kann“, so Christoph weiter. Maximal fahren bei dieser Reise 22 Teilnehmer und die 5-köpfige Crew mit. An besonders interessanten Orten übernachtet die Gruppe bis zu drei Mal, die durchschnittliche Tagesstrecke liegt bei 200 km. Zum Einsatz kommt ein nagelneuer Setra-Reisebus mit Luxusausstattung der 5-Sterne-Kategorie, modernste Sicherheitstechniken inklusive.

Nach den ersten beiden Etappen wird der Bus in Shanghai nach Alaska verschifft. Von dort geht die Reise in drei Teilstücken bis nach Feuerland weiter. „Bushaltestellen“ auf dieser Strecke sind unter anderen der Yellowstone Nationalpark, der Grand Canyon, Las Vegas und San Francisco, Teotihuacán, der Nicaraguasee, Machu Picchu, Meer und Dschungel, Vulkane und Gletscher.

Die Busweltreise findet vom 8. April bis 22. Dezember 2013 statt. Insgesamt sind fünf Etappen buchbar, z.B. Almaty (Zentralasien) - Shanghai vom 11.5.- 11.6. für 10.200 € inklusive allen Hotelübernachtungen/F, Eintrittskosten laut Programm, Reiseleitung und Busfahrt im 5-Sterne-Reisebus. Die Gesamtreise kostet 64.400 Euro Weitere Informationen gibt es unter www.busweltreise.de und unter www.avantireisen.de, per E-Mail an info@avantireisen.de und telefonisch unter 0761 / 38 65 88 – 0.


Mit dem Setra-Reisebus über China nach Südamerika

Setra-Pressemeldung vom 20.02.2013

13A171web

 

  • Längste Busreise der Welt führt über die Seidenstraße und die Panamericana
  • Setra S 515 HD der ComfortClass 500 legt 52.000 Kilometer in neun Monaten zurück
  • Freiburger Busunternehmen „Avanti Reisen“ von Setra Reisebuskonzept überzeugt

Stuttgart/Freiburg - Durch menschenleere Steppenlandschaften und vorbei an schneebedeckten Hochgebirgen. Mit einem Setra S 515 HD der neuen ComfortClass 500 können Weltreisende in diesem Jahr erstmalig an Bord eines luxuriös ausgestatteten Reisebusses zuerst die Seiden­straße entdecken und anschließend die Panamericana von Alaska bis nach Feuerland bereisen. Die bislang längste Busreise der Welt wird vom Busunternehmen „Avanti Reisen“ durchgeführt und startet am 8. April 2013 in Freiburg und endet am 22. Dezember in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Ein Weltrekord.

Für diese enorme Strecke über oftmals unbequeme Straßen und durch die unterschiedlichsten Klimazonen ist ein technisch ausgereifter Reise­bus mit herausragenden Fahreigenschaften und größtmöglichen Komfort- und Sicherheitseinrichtungen die Basis für den Erfolg.

Vertrauen in die Marke Setra ist die beste Garantie

So sieht das auch Avanti-Geschäftsführer Hans-Peter Christoph, der mit Reisebussen der Setra TopClass 400 bereits schon zwei Mal problemlos von Süddeutschland nach China gereist war. Ohne zu zögern fiel seine Wahl auch bei diesem ehrgeizigen Projekt auf ein Fahrzeug der Ulmer Traditionsmarke Setra. Für ihn ist das Vertrauen in die Busse der Daimler AG die beste Garantie, um das Wagnis Weltrundung mit einem Omnibus anzupacken: „Für mich gibt es keinen besseren Reisepartner als Setra.“

Setra Reisebusse Nonplusultra für Fahrten über lange Distanzen

Durch die Kombination einer luxuriösen Ausstattung mit der leistungsstarken und umweltfreundlichen Euro VI-Motorisierung „BlueEfficiency Power“ sind Setra Omnibusse schlicht und einfach das Nonplusultra für Fahrten über lange Distanzen.“ Der leuchtend rot lackierte S 515 HD erfüllt unter anderem mit Abstandsregel-Tempomat, Spur­assistent, Dauerbremslimiter, Elektronisches Stabilitätsprogramm und Front Collision Guard (FCG) die derzeit höchsten Sicherheits­standards. Der Antriebsstrang des Reisebusses besteht aus dem 10,7 Liter Reihen-Sechs-Zylinder OM 470 mit 315 kW (428 PS), der sein maximales Drehmoment von 2100 Nm bei 1100 U/min abgibt. Gekoppelt ist der Euro VI-Motor mit dem Sechs-Gang-Schaltgetriebe GO 210, dessen sechster Gang drehzahl­senkend lang übersetzt ist.

5-Sterne-Reisebus mit ausreichend Beinfreiheit

Der mit fünf Sternen klassifizierte und 12,3 Meter lange Zweiachser der neuen ComfortClass 500, die im vergangenen Jahr auf der IAA in Hannover ihre Weltpremiere feierte, bietet mit 40 Sitzen ausreichend Beinfreiheit. Zudem wertet eine Vis-à-vis-Bestuhlung mit Tischen das Ambiente auf. Neben den technischen Raffinessen des S 515 HD gibt dem zielstrebigen Unternehmer auch das weit verzweigte Service-Netz der EvoBus Dienstleistungsmarke Omniplus genügend Sicherheit für die Reise, die zudem von einem erfahrenen Mechaniker begleitet wird.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in 26 Ländern

Die insgesamt 52.000 Kilometer lange Strecke durch 26 Länder können die Reisenden als gesamte Tour oder in fünf Einzeletappen buchen. „Die Traumstrecke verbindet zwei der legendärsten Routen dieser Erde und ist gespickt mit Highlights. Sie führt unter anderem zum biblischen Berg Ararat, durch die Wüste Gobi, an Vulkanen und kanadischen Seen vorbei sowie durch die grünen Dschungel Mittelamerikas und hochmoderne Städte“, weckt Hans-Peter Christoph Interesse für diese gigantische Busreise, für die es noch freie Plätze zu haben gibt.

ComfortClass 500: Erstes Reisebuskonzept mit Euro VI-Technologie

Mit der ComfortClass 500 präsentierte Setra 2012 das weltweit erste komplett unter Euro VI-Anforderungen entwickelte Reisebuskonzept und setzte mit der dynamischen sechsten Reisebusgeneration neue Best­marken in Wirtschaftlichkeit, Wertigkeit, Komfort und Sicherheit. Die neuen Premium-Reisebusse überzeugen durch eine strömungsoptimierte Form, die in einem umfassenden Prozess im Windkanal entwickelt wurde.

Zudem macht ein hybrides Leichtbaukonzept, das bei deutlich weniger Gewicht noch mehr Festigkeit garantiert, sowie ein intelligentes Verbrauchs- und Energiemanagement die neuen mit präziser Fertigungs­technik gebauten Setra Reisebusse zu attraktiven Mehrwert-Fahrzeugen, die mit die sichersten Omnibusse ihrer Klasse sind. Die im Jahr 2014 in Kraft tretende Abgasnorm Euro VI für Neufahrzeuge sowie zahlreiche weitere Sicherheitsbestimmungen und gesetzliche Regelungen der kommenden Jahre setzen sie bereits ab Serienstart im Frühjahr 2013 um.

Avanti Reisen erhielt Nachhaltigkeitspreis 2013

Avanti Busreisen ist ein Reiseveranstalter mit Sitz in Freiburg im Breisgau, der seit 1991 von Hans-Peter Christoph geführt wird. Für den Inhaber stellt der Bus die umwelt- und klimaschonendste motorisierte Reiseform dar. In diesem Jahr erhielten er und sein Team den inter­nationalen Nachhaltigkeitspreis einer deutschen Omnibus-Fach­zeitschrift. Zum Schwerpunkt des Unternehmens mit 22 Beschäftigten gehören große Überland-, Städte- und Tagesreisen. Zudem ist Avanti Reisen im Anmiet- und Linienverkehr aktiv.

Bildtext zum Bild: Avanti-Geschäftsführer Hans-Peter Christoph schätzt die enge Zusammenarbeit mit Setra und begleitete auch die Fertigstellung seines neuen S 515 HD in der Neu-Ulmer Produktion

Weitere Informationen von Setra sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com und www.setra.de

Weitere Informationen zur längsten Busreise der Welt sind im Internet verfügbar: www.avantireisen.de und www.busweltreise.de


Osterferien in der europäischen Kulturhauptstadt Marseille

Pressemeldung vom 16.01.2013

IMG 0405 Marseille

Statt bunter Ostereier findet man in Marseille farbenfrohe Sinneseindrücke: Ein weiter Blick über das blaue Mittelmeer, den Geschmack der französischen Küche, multikulturelle Lebendigkeit und zahlreiche faszinierende Bauwerke. Entspannt und umweltfreundlich gelangen Reisende in den Osterferien mit Avanti Busreisen in die südfranzösische Hafenstadt, der Europäischen Kulturhauptstadt 2013.

Individuell und in der Gruppe entdecken die Reisenden die schönsten Seiten von Marseille. Ein Höhepunkt ist die Kirche Notre-Dame de la Garde, die auf einem 162 Meter hohen Kalksteinfelsen liegt. Sie beeindruckt mit neobyzantinischem Baustil, einer neun Meter hohen, vergoldeten Marienfigur und einem herrlichen Blick auf die Stadt und das Mittelmeer.

Ein Tagesausflug führt die Gruppe ins Städtchen Cassis, das mit spektakulären Schluchten ein reizvolles Kontrastprogramm bietet.

Die Reise „Marseille – Phönix aus der Asche“ findet in den Osterferien vom 25.-29.3. statt und kostet inklusive Fahrt im 5-Sterne-Reisebus, Übernachtungen/Frühstück und einem Abendessen 695 Euro. Frühbucher zahlen bis 28.1. nur 635 Euro.

Weitere Informationen und Buchung unter www.avantireisen.de, per E-Mail an info@avantireisen.de und telefonisch unter 0761 / 38 65 880.


Avanti Busreisen: Auszeichnung für Nachhaltigkeit

Pressemeldung vom 14.12.2012

Hohe Anerkennung für den Reiseveranstalter Avanti: Das Freiburger Unternehmen wurde am 13.12.2012 mit dem Internationalen Nachhaltigkeitspreis 2013 der Fachzeitschrift „Busplaner“ ausgezeichnet. Umweltfreundlichkeit, soziale Verträglichkeit der Reisen und wirtschaftliche Fairness sind seit Unternehmensgründung 1991 wesentlicher Bestandteil des Leitbildes von Avanti. Besonders bekannt ist der Veranstalter durch spektakuläre Transkontinentalreisen. 2013 führt er die erste Busweltreise durch.

Die Jury des Internationalen Nachhaltigkeitspreises würdigte mit der Auszeichnung die herausragenden nachhaltigen Leistungen des Reiseveranstalters. „Avanti verbindet vorbildhaft ökonomischen Erfolg mit sozialer Verantwortung und der Schonung der Umwelt – und zeigt, dass nachhaltiges Handeln zu weiterem Wachstum und Wohlstand führen kann“, begründet Thomas Burgert, Jurymitglied und Chefredakteur des Busplaners, die Preisvergabe.

Avanti setzt mit dem Reisebus als umwelt- und klimaschonendste motorisierte Reiseform bewusst eine ökologische Alternative zum Flugzeug als Transportmittel. Avanti plant und organisiert seine Reisen selbständig und mit dem Ziel, einen großen Teil des Reisepreises in kleine Betriebe in den Destinationen fließen zu lassen. Der Veranstalter  engagiert sich seit vielen Jahren im forum anders reisen e.V., dem Verband für umwelt- und sozialverträglichen Tourismus, und wurde als einer der ersten Veranstalter mit dem Nachhaltigkeits-Siegel „CSR Tourism Certified“ ausgezeichnet.

Im kommenden Jahr führt Avanti die erste Weltreise mit dem Reisebus durch. „Unsere 9-monatige Tour durch 26 Länder macht einen großen Vorteil von Busreisen besonders deutlich“, erklärt Hans-Peter Christoph, der Geschäftsführer von Avanti: „Die Veränderungen auf der Strecke werden hautnah miterlebt, sei es in Landschaft, Umwelt, Kultur oder Mentalität“, so Christoph weiter. Laut Avanti entstehen bei dieser Reise über 52.000 km Busstrecke gerade einmal so viele Emissionen pro Gast, die ein Urlauber z. B. bei einem Flug nach Ägypten verursachen würde.

Informationen über das Avanti Busreisen gibt es unter www.avantireisen.de, auf www.busweltreise.de, per E-Mail an info@avantireisen.de und telefonisch unter 0761 / 38 65 88 -0.


Erlebnisse erfahren: Von der Heimatkunde bis zur Weltreise Avanti Busreisen mit neuem Programm 2013

Pressemeldung vom 15.11.2012

Wandern im Burgundschlemmen in Italienzu Fuß über die Golden-Gate-Brücke: Im neuen Programm von Avanti lernt man Busreisen jenseits von Butter- und Verkaufsfahrten kennen. Angeboten werden WanderreisenStädtebesucheRund- und Festspielreisen sowie Tagesausflüge. Einzigartig im neuen Katalog ist die erste Busweltreise. Vielen Avanti-Touren gemeinsam ist eine Anreise mit viel Zeit für die schönen und interessanten Orte auf den Strecken.

Neben den rund 60 bewährten Programmen gibt es fast 20 neue Reisen, u. a. nach Schottland, ins Baltikum, nach RumänienIsland, die Ukraine und die Türkei. Die Teilnehmer gelangen auch zu den ferneren Zielen mit dem Reisebus, teilweise kombiniert mit mehrtägigen Schifffahrten: „Auf unserer Türkeireise fahren wir nach Italien, mit dem Schiff setzten wir über nach Griechenland, kommen durch den Balkan, sehen Makedonien, Thrakien sowie die nordgriechischen Inseln. Jeder Kilometer lässt uns die Veränderung in Landschaft, Klima, Kultur, den Gewohnheiten und dem Verhalten ihrer Bewohner erfahren“, erklärt Avanti-Geschäftsführer Hans-Peter Christoph das bewährte Konzept. „Bei uns kommt niemand auf die Idee, dass nur Fliegen schöner sei“, lacht Christoph, der seit 35 Jahren auf den Straßen der Welt unterwegs ist. Die Türkeireise mit Schwerpunkt Istanbul führt auch nach Edirne, Bursa und Troja. Sie findet vom 6.-18.10.2013 statt und kostet inkl. Fahrt, zwölf Übernachtungen, Schifffahrt, einigen Abendessen, Führungen und Eintritten 2090 € (Frühbucherpreis).

Die spektakulärste Reise im neuen Programm steht außer Konkurrenz: Die erste Weltreise mit einem Reisebus. Entlang der Seidenstraße und der legendären Panamericana führt dieses Megaprojekt von Deutschland bis nach China und nach einer Frachtschifffahrt von Alaska bis Feuerland. Buchbar sind fünf Etappen oder die Gesamtreise über 26 Länder und neun Monate. Die Busweltreise findet vom 8.4.- 22.12.2013 statt. Teiletappen gibt es ab 10.200 Euro (4,5 Wochen von Zentralasien durch China). Die Gesamtreise kostet 64.400 Euro inklusive Fahrt im 5-Sterne-Reisebus, Übernachtungen, Reiseleitung und vielen Abendessen.

Außerdem neu im Programm sind Städtereisen nach Marseille und BolognaEine Kunstreise führt zu den Spuren und Bauwerken von Friedensreich Hundertwasser. Im Südburgund bilden Wanderungen durch die Weinberge, Besuche von Kulturdenkmälern und das fantastische kulinarische Angebot ein rundes Programm.

Weitere Informationen und den neuen Katalog gibt es unter www.avantireisen.de, per E-Mail bei info@avantireisen.de und telefonisch unter (00) 49 (0)761- 38 65 88 - 0. Informationen zur Busweltreise auch unter www.busweltreise.de.


Heimatkunde: Avanti Busreisen mit Tageszielen direkt vor der Freiburger Haustür

Pressemeldung vom 05.06.2012

Das Freiburger Umland bietet viele reizvolle Ausflugsziele: Märkte und Burgen im Elsass, abwechslungsreiche Wanderstrecken im Schwarzwald oder reizvolle Städte in der Schweiz. Avanti Busreisen hat die schönsten Ziele in Tages- und Halbtagesausflügen der neuen Produktlinie »Heimatkunde« zusammengestellt. Die Ausflüge finden von Juni bis Oktober statt; die Preise liegen zwischen freundlichen 24 und 45 Euro pro Person.

Das Angebot reicht von Städtetrips, z.B. nach Metz, Zürich und Lausanne, bis hin zu geführten Wanderungen und kulturellen Ausflügen. Die Ziele sind oftmals wenig bekannte Orte und Routen, wie die von Le Corbusier erbaute Wallfahrtskapelle Notre-Dame-du-Haut in Ronchamp oder den wildromantischen Burgengratweg in der Schweiz. Dieser bietet mit einer Neandertaler-Höhle, der Burgruine Schalberg und ganz unterschiedlichen Naturkulissen eine äußerst abwechslungsreise Wanderung. Besuche auf Märkten, auf denen sich die Ausflügler gleich fürs Picknick eindecken, runden das Programm bei einigen Touren ab.

»Die Schweiz, der Schwarzwald, das Elsass – was liegt näher, als die wunderbaren Ausflugsziele in ihrer ganzen Vielfalt vor unserer Haustür zu erkunden?« – so Hans-Peter Christoph über die »Heimatkunde«-Touren. Die Preise der Touren liegen zwischen 24 Euro für eine Wanderung zu den Siebenfelsen im Schwarzwald (Preis inklusive Busfahrt, Wanderung und Picknick) und 45 Euro für einen Wanderausflug mit Schifffahrt am Vierwaldstätter See. Je nach Angebot fahren 16 bis 28 Personen mit; bei reinen Busfahrten und Städtereisen können bis zu 40 Personen einsteigen.

Für den Saisonauftakt werden am 12. Juni die Wanderstiefel für St. Odilien (Elsass) geschnürt. Die Teilnehmer erwartet eine ca. 12 km lange Rundwanderung sowie ein Besuch des größten elsässischen Straßenmarktes. Weitere Informationen telefonisch bei Avanti unter 0761/38 65 88 -0, per E-Mail an info@avantireisen.de oder im Internet unter www.avantireisen.de.


Busweltreise: das 52 000 Kilometer-Abenteuer.

Pressemeldung vom 29.03.2012

Rekordverdächtig ist die neue Tour des Freiburger Reiseveranstalters Avanti: Von Deutschland über Italien, Griechenland, die Türkei und Zentralasien bis nach China geht es per Bus entlang der Seidenstraße. In Shanghai werden Fahrzeug und Passagiere mit einem Frachtschiff nach Alaska gebracht, von wo die Reise auf der legendären Panamericana weitergeht: durch den ganzen amerikanischen Kontinent bis hinunter nach Feuerland. So „erfahren“ die Reisenden 26 Länder während einer Dauer von neun Monaten. Die insgesamt 52.000 Kilometer lange Strecke können die Reisenden als gesamte Tour oder als Einzeletappen buchen.

Eine Weltreise mit dem Bus: Was manchen als verrückte Idee erscheinen mag, verkörpert für andere einen Traum von Abenteuer. Die Strecke ist gespickt mit Highlights: Auf der Seidenstraße sind dies z.B. der heilige Berg Ararat, legendäre Städte wie Isfahan, Buchara und Samarkand, die schwarze Wüste Gobi und die chinesische Mauer. Entlang der Panamericana liegen schneebedeckte Berge wie der Mount McKinley, tiefe Täler wie das Death Valley, sattgrüne Dschungel sowie Vulkane, die Karibik, uralte Kulturen und hochmoderne Städte.

Hans-Peter Christoph, Geschäftsführer von Avanti, geht es aber nicht um ein Abhaken von Sehenswürdigkeiten: „Sich Zeit zu nehmen, Veränderungen von Natur und Kultur auf der Strecke mitzuerleben, Gemeinsamkeiten und Unterschiede begreifen“, definiert er die Besonderheiten dieser Reise. In Kooperation mit neun Reiseveranstaltern aus dem forum anders reisen e. V. hat er die Tour konzipiert. Ein wesentliches Merkmal ist dabei ausreichend viel Zeit für Begegnungen und Besichtigungen; so übernachtet die Gruppe an besonders interessanten Orten bis zu drei Mal, die durchschnittliche Tagesstrecke liegt bei 200 km.

Der Umweltaspekt dieser Reise ist ein wichtiger Faktor für den im Verband für nachhaltigen Tourismus engagierten Veranstalter: „Der Reisebus ist nachweislich das klimaschonendste Verkehrsmittel. Pro Reisegast verursacht er gerade mal ein Zwölftel der Emissionen von Flugzeugen“, erklärt Christoph. Die Emissionen, die bei dieser Reise pro Gast entstehen, würde ein Urlauber z. B. alleine schon bei einem Urlaubsflug nach Ägypten verursachen.

Damit die Mammutreise für die Teilnehmer möglichst komfortabel ist, kommt ein Setra-Reisebus mit Luxusausstattung der 5-Sterne-Kategorie zum Einsatz, modernste Sicherheitstechniken inklusive. Die Sitzabstände sind zudem vergrößert, und es gibt Vis-a-vis-Plätze mit Tischen. Avanti bezeichnet diese Modelle liebevoll als „rollende Wohnzimmer“. Mit ähnlichen Bussen wurden auf zwei Transkontinentalreisen nach China bereits beste Erfahrungen gemacht. Die Busweltreise findet vom 8.4.- 22.12.2013 statt. Interessierte können die Gesamttour oder Teiletappen buchen. Die Gesamtreise kostet 64.400 Euro inklusive Fahrt im 5-Sterne-Reisebus, Übernachtungen, Reiseleitung und vielen Abendessen. Teiletappen gibt es ab 10.200 Euro (4,5 Wochen von Zentralasien durch China).

Zur Reise ist ein ausführliches Taschenbuch erschienen, das interessierte Reisegäste bei Avanti anfordern können. Weitere Informationen gibt es unter www.avantireisen.de, info@avantireisen.de und telefonisch unter 0761 / 38 65 88-0.


Ute LinsbauerPressekontakt

Avanti Busreisen
Ute Linsbauer
E-Mail schreiben

Bildrechte: , istock, PHOTOPRESS Adelboden / Christof Sonderegger, Appenzellerland Tourismus, Avanti Busreisen