Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. Datenschutzerklärung   

Avanti-Rundbrief Oktober 2009

Liebe Leute,

wer jetzt noch Ende Oktober ein paar schöne Tage genießen möchte, hat dazu in den Herbstferien die beste Gelegenheit, denn die Auswahl ist groß! In gut drei Wochen ist es schon so weit. Ich persönlich würde nach Roses gehen, zum Erholen, Wandern, ein paar Tage in Spanien zu verbringen, wenn ich nicht gleichzeitig gerade von Amalfi zurückfahren würde. Die andere Option ist in der Cinque Terre zu wandern, auch das ist ganz wunderbar in jeder Hinsicht, gerade jetzt, wenn kaum mehr andere Reisende unterwegs sind. Wer nicht so viel Zeit, dafür Lust auf Großstadt hat kann nach Prag, London, Rom und Paris mit uns fahren!

Seit einigen Wochen kann man auch schon das Reisejahr 2010 planen: Im Internet sind fast alle unsere Reisen abzurufen, die großen Touren ebenso wie Städte- und Skireisen. Manche müssen sich ja jetzt bereits festlegen, wann es in Urlaub geht. Tatsächlich liegen uns auch schon erstaunlich viele Anmeldungen vor von Leuten, die genau wissen, was sie wollen und sich bereits einen Platz im roten Bus reserviert haben. Das Programmheft selbst ist noch in der Mache, ich glaube nicht, dass es vor Ende November aus der Druckerei kommt. Wer es zugeschickt haben möchte, kann sich vormerken lassen. Aber im Internet stehen die Reisen ja bereits.

Die unterschiedlichsten Reaktionen bekam ich auf meinen letzten Rundbrief, den ich aus Griechenland verschickte: Manche dachten, ich verhalte mich geschäftsschädigend, weil ich mich so negativ über Griechenland äußerte, wo ich doch so gerne dort hinfahre. Ängstliche machten sich Sorgen, dass ich Opfer der griechischen Mafia würde. Einigen war ich dagegen zu sehr Weltverbesserer, und eine Reihe von Lesern äußerte ihre Bestürzung darüber, was ich über das Golf-Projekt in Pylos berichtete. Und Griechen bestätigten meine Einschätzung. Dazu nur noch die folgende Ergänzung: Ein Anwalt von dort unten, der das Projekt zu Fall bringen wollte, kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben... Wir werden sehen, was noch alles passiert und ich halte Euch auf dem Laufenden.

Nachlese Isfahan: Vor ein paar Wochen erschien in "Sonntag aktuell", der zweitgrößten Sonntagszeitung Deutschlands ein großer Reisebericht über die Tour, die wir in diesem Frühjahr in Freiburgs Partnerstadt im Iran unternommen hatten. Sie war mit dem Touristikpreis 2009 ausgezeichnet worden. Flott geschrieben, detailliert einige Höhepunkte der Reise herausgearbeitet, sodass man am liebsten sofort wieder hinfahren wollte. Wir müssen nur noch ein paar Monate warten: Denn im Frühjahr sind wir über Isfahan nach Shanghai unterwegs. Und über die nächste Reise ausschließlich nach Isfahan machen wir uns auch schon wieder Gedanken. Hier ist der Reisebericht von Roland Müller, Redakteur der Stuttgarter Zeitung zum Herunterladen.

Ebenfalls interessant für alle, die sich wie wir aktuell wieder mit der Seidenstraße beschäftigen, gibt es auf dieser Seite viele Live-Radiobeiträge des SWR vom vergangenen Jahr zum Nachhören. Und zum Lust bekommen, beim nächsten Mal dabei zu sein - auf der spannendsten, längsten, abenteuerlichsten und aufwändigsten durchgängigen Busreise der Welt: auf der Avanti-Tour von Hamburg über Freiburg zur Expo nach Shanghai 2010!

Ganz herzliche Grüße, dieses Mal aus der Sierra de Cazorla. Wo das ist? Wo sich Fuchs und Hase in Spaniens Süden Gute Nacht sagen.

Hans-Peter Christoph

Bildrechte: , (C)BUSCONCEPT , PHOTOPRESS Adelboden / Christof Sonderegger, istock, Manfred Wiotte, Avanti Busreisen