NEU: Liverpool, Manchester und Umgebung

Geheimtipps im Nordwesten Englands 

18.08. - 25.08.2024 Plätze verfügbar
Sommerferien BW (25.07. - 08.09.2024)

Die Städte im Nordwesten Englands haben viele von uns noch nicht für sich entdeckt. Dabei ist diese Region prädestiniert für eine spannende Reise! Sie strotzt nur so vor historisch bedeutsamen Städten, zu denen unter anderem Liverpool und Chester gehören. Manchester dagegen hatte immer das Image als Industrie- und Arbeiterstadt, grau und dunkel. Heute ist sie eine der angesagtesten Städte Englands mit einer jungen und kreativen Szene.

Auf dieser Reise tauchen wir tief ein in die Industriegeschichte des Landes. So ist zum Beispiel ein Spaziergang durch Port Sunlight wie eine Reise durch die britische Architekturgeschichte: das Dorf – einst gegründet um der Belegschaft der ehemaligen Seifenfabrik Wohnraum zur Verfügung zu stellen – zeigt die Vision einer Mustersiedlung. Der historische Kanalhafen Ellesmere Port lässt uns den Alltag und die Arbeitsbedingungen nachempfinden, wie sie zu Beginn des Industriezeitalters auf den Kanälen Großbritanniens herrschten.

Die Anreise erfolgt bequem mit der Nachtfähre von Rotterdam nach Hull, sodass wir entspannt in Nordengland ankommen. Auf der Rückreise wollen wir einen Zwischenstopp in Canterbury, Englands quirligem Weltkulturerbe, machen, bevor wir die Fähre von Dover nach Calais über den Ärmelkanal nehmen. Neben Übernachtungen in Manchester und Canterbury haben wir vier Tage mitten in der Stadt der Beatles in Liverpool und viel Zeit für Besichtigungen und Ausflüge. Aber auch die Pubkultur ist dort einmalig!

Wir fahren in kleiner Gruppe mit maximal 24 Mitreisenden.

Reisedokumente

Bitte beachten Sie, dass EU-Bürger für die Einreise nach Großbritannien einen gültigen Reisepass benötigen.

Reisedaten und Preise

18.08. - 25.08.2024 8 Tage (So - So)
Pro Person im Doppelzimmer
2.390 €
Einzelzimmer
2.930 €
Teilnehmerzahl: 16 - 24 Personen

Höhepunkte

  • Auf den Spuren der Industriekultur
  • Manchester - jung und aufstrebend
  • Viel Zeit in Liverpool
  • Chester – römisches Flair

Leistungen

  • Fahrt im 5-Sterne-Fernreisebus
  • Fährüberfahrt Rotterdam – Hull inkl. Frühstück und Abendessen in 2-Bett-Kabinen innen
  • 6 x Übernachtung mit Frühstück in sehr guten Hotels (4 Sterne Landeskategorie)
  • 3 x Abendessen in Pubs oder Restaurants in England
  • Stadtführungen in Manchester und Liverpool
  • Ausflüge mit Reiseleitung und Eintrittskosten im Rahmen des Programms

Emissionen

Gesamtstrecke im Bus: 70 kg CO2 pro Person.

Ein Flug dieser Strecke käme auf 535 kg CO2 p.P. Fährfahrten sind nicht berücksichtigt. Weitere Informationen
Reiseverlauf
Karte
Unterkunft
Zustiege
Hinweise
Reiseinformation

1. Tag | Freiburg – Rotterdam

Frühmorgens um 6 Uhr geht die Fahrt am Konzerthaus Freiburg los. In Rotterdam treffen wir nachmittags ein und gehen an Bord der Fähre nach Hull. Abendessen und Übernachtung an Bord. (695 km)

2. Tag | Manchester: verrufen, jung und quirlig

Am nächsten Morgen erreichen wir nach einem Frühstück an Bord Hull und setzen unsere Fahrt in Richtung Manchester fort. Hier treffen wir gegen Mittag ein. Bei unserer Stadtbesichtigung werden wir feststellen, wie modern, offen und voller Leben Manchester ist. Zwar identifizieren sich die jungen Mancunians noch immer mit dem historischen Arbeitererbe, aber wo früher Webstühle für die Baumwollproduktion standen, sind die alten Industriehallen heute mit angesagten Restaurants und Bars oder Shops besetzt. Wir beziehen unser zentral gelegenes Hotel und treffen uns später zu einem gemeinsamen Abendessen. (165 km)

3. Tag | Liverpool Cathedral und Albert Docks

Wer nach Liverpool kommt, tut das wahrscheinlich, um die Spuren der Beatles zu suchen. Das wollen wir auch, doch hat die englische Hafenstadt, die seit der Industriellen Revolution mit Manchester rivalisiert, wesentlich mehr zu bieten. Zum Beispiel die Kathedrale, die die fünftgrößte der Welt ist. Schon beim Betreten wird einem das gigantische Ausmaß bewusst, ein Ende ist nicht zu erkennen. Giles Gilbert Scott war der Architekt, er ist auch der Erfinder der typischen roten britischen Telefonzelle. Später sehen wir uns die Albert Docks genauer an. Was heute ein beliebtes Szeneviertel ist, war einst der modernste Hafen der Welt. Er verfügte über die weltweit ersten hydraulischen Kräne. Später treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen in einem Pub. (60 km)

4. Tag | Liverpool, die Stadt der Beatles

Heute sehen wir uns die UNESCO City of Music genauer an, die schon unzählige international bekannte Bands hervorgebracht hat. Im Museum »The Beatles Story« erfahren wir alles über die erfolgreichste Band der Welt. Hier können wir wichtigen Stationen, wie zum Beispiel die nachgebauten Abbey Road Studios entdecken. Nachmittags haben wir Zeit, um die kreativen Läden und bunten Cafés in der Bold Street kennen zu lernen. Den Abend lassen wir heute frei.

5. Tag | Auf den Spuren der Industriekultur

Heute befassen wir uns mit der britischen Industriegeschichte. Wir gehen durch Port Sunlight, die ehemalige Arbeiterstadt mit ihren ausgedehnten Grünanlagen und erfahren, welche Vision hinter dieser Mustersiedlung stand. Wir erfahren, dass der Erbauer William Lever der Belegschaft seiner benachbarten Seifenfabrik angemessene Wohnungen, soziale Sicherheit und Loyalität bot und im Gegenzug dafür gute Arbeitsleistungen erhielt. In Ellesmere Port besichtigen wir die weltweit größte Sammlung an noch schwimmenden Binnenschiffen und sind wahrscheinlich entsetzt über den Alltag und die Arbeitsbedingungen, wie sie im Industriezeitalter auf den Kanälen Großbritanniens geherrscht haben. (55 km)

6. Tag | Chester

Chester ist nicht nur durch den gleichnamigen Käse bekannt, sondern eine überaus reizvolle Stadt, die an Nordwales grenzt. Als römisches Kastell vor rund 2000 Jahre gegründet, gehört sie heute zu den am besten erhaltenen Städten im Königreich. Prägend für das Stadtbild sind die vielen die alten, gut erhaltenen Fachwerkhäuser wie aus dem Bilderbuch, die aus dem Mittelalter stammen. Nachmittags kehren wir zurück nach Liverpool und können noch ein wenig bummeln und letzte Einkäufe erledigen. (80 km)

7. Tag | Canterbury – Englands quirliges Weltkulturerbe

Wir verlassen Liverpool und machen uns auf den Weg Richtung Süden. Unseren ersten Stopp legen wir bei Ironbridge ein, der ersten gusseisernen Bogenbrücke der Welt. Vorbei an Birmingham und später an London erreichen wir Canterbury am späten Nachmittag. Nach dem Bezug unseres Hotels haben wir noch etwas Zeit für einen Bummel durch die historische Stadt mit ihren geschichtsträchtigen Bauten und der berühmten Kathedrale, bevor wir ein letztes gemeinsames Abendessen in einem Pub einnehmen. (465 km)

8. Tag | Freiburg

Nach dem Frühstück beginnen wir unsere Rückreise. Wir nehmen die Fähre von Dover nach Calais und setzen dann unsere Fahrt durch Frankreich fort. Am späten Abend erreichen wir Freiburg. (795 km)

Karte
Unterkunft
Abfahrtsorte
Hinweise
Bildrechte: Avanti Busreisen, StepMap, Daniel Kay iStock, Jacob Gordon iStock,